Einsilbige Jungennamen: angesagt & international

Du suchst für deinen Sohn einen Vornamen, der kurz, einprägsam und einfach auszusprechen ist? Damit bist du nicht allein! Denn kurze Jungennamen liegen seit Jahren im Trend und schaffen es auf der Beliebtheitsskala ganz nach vorn. Dabei war bisher meistens die Rede von Namen, die aus zwei Silben bestehen. Doch es geht noch kürzer: Denn auch einsilbige Jungennamen sind gerade sehr im Kommen. Die schönsten 30 haben wir dir hier zusammengestellt und verraten dir auch gleich dazu, was sie bedeuten.

Darum sind einsilbige Jungennamen so beliebt

Wenn man jemanden als „einsilbig“ bezeichnet, meint man im Normalfall damit, dass der- bzw. diejenige nicht viel spricht, sondern eher wortkarg ist. Positiv ausgedrückt könnte man auch sagen: Er bzw. sie braucht nicht viele Worte, um Dinge auf den Punkt zu bringen. Und genau das lässt sich wunderbar auf einsilbige Jungennamen übertragen. Denn sie sind kurz und knapp, gut zu verstehen, einprägsam und bewahren ihre Namensträger häufig vor ständigen Nachfragen zu Aussprache und Schreibweise.

Dazu kommt, dass viele Namen sowieso früher oder später sowieso abgekürzt werden. Warum also nicht gleich einen kurzen Vornamen wählen, der nicht mehr abgekürzt werden kann?

Kein Wunder also, dass kurze Jungennamen bei werdenden Eltern sehr angesagt sind. In den Top 10 der beliebtesten Babynamen des letzten Jahres hat gerade mal einer der Jungennamen drei Silben – alle anderen sind kürzer. Im letzten Jahr waren sogar gleich drei einsilbige Jungennamen auf den ersten zehn Plätzen vertreten.

Zu langen Nachnamen sind einsilbige Vornamen perfekt

Wenn du einen längeren Nachnamen hast, solltest du auf jeden Fall einen Blick auf einsilbige Jungennamen werfen. Denn in dieser Kombination klingen sie häufig sehr melodisch und sorgen für einen fließenden Übergang.

Und auch, wenn du überlegst, deinem Sohn einen zweiten Vornamen zu geben, lohnt sich ein Blick auf einsilbige Jungennamen buchstäblich gleich doppelt. Denn als Zweitnamen oder auch Doppelnamen sind sie einfach perfekt. Besonders zusammen mit Vornamen aus zwei oder mehr Silben klingen sie sehr harmonisch.

Du erwartest eine Tochter? Dann findest du hier viele tolle einsilbige Mädchennamen.

Schöne einsilbige Jungennamen – unsere Top 30

Jetzt haben wir dir soviel über einsilbige Vornamen für Jungen erzählt, da dürfen natürlich auch die Beispiele nicht fehlen. Deshalb haben wir dir unsere Top 30 zusammengestellt und verraten dir auch gleich dazu, was die jeweiligen Namen bedeuten. Vielleicht findest du ja einen Favoriten für deinen kleinen Sohn – wir sind gespannt:

1. Ben

Der Name Ben stand jahrelang auf Platz 1 der beliebtesten Babynamen und ist auch heute noch in den Top 10 vertreten. Kein Wunder, denn die Kurzform von Benjamin und Benedikt klingt einfach liebevoll und hat mit „Sohn des Glücks“ bzw. „Glückskind“ und „der Gesegnete“ auch wunderschöne Bedeutungen.

2. Bent

Auch der Name Bent ist eine Kurzform von Benedikt, nämlich die dänische. Damit stammt Bent aus dem Lateinischen und hat ebenfalls die Bedeutung „der Gesegnete“.

3. Bo

Wenn du skandinavische Jungennamen magst, könnte Bo dir gefallen. Der Name hat seinen Ursprung im Altnordischen und wird mit „der Sesshafte“ oder auch „das Leben“ übersetzt. Übrigens ist Bo ein Unisex-Name und damit auch für Mädchen geeignet.

4. Carl

Etwas klassischer bist du mit dem Namen Carl unterwegs, der englischen und schwedischen Variante von Karl. Der Jungenname mit C stammt aus dem Althochdeutschen und leitet sich von dem Wort „karal“ ab, was übersetzt „freier Mann“ oder auch „Ehemann“ bedeutet.

5. Chris

Auch Chris ist ein Unisex-Name und die Abkürzung von Christian*e, Christoph oder Christopher. Geht man von Christian*e aus, stammt der Vorname aus dem Altgriechischen und bedeutet „der Gesalbte“. Als Kurzform von Christoph(er) steht Chris für „Christusträger“ oder „der Geweihte“.  Etwas ausgefallener wird der Name übrigens in der Schreibweise Criss.

6. Finn

Der nordische Jungenname Finn ist vor allem in Skandinavien, Deutschland und Irland beliebt. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht vermutet, handelt es sich dabei ebenfalls um einen Unisex-Namen, der auch zu Mädchen passt. Finn stammt zum einen aus dem Nordischen, wo er „der Finne/die Finnin“ bedeutet, zum anderen aus dem Irischen, wo er die Bedeutung „der/die Blonde“ oder „der/die Weiße“ hat.

7. Fritz

Du suchst einen kurzen, frechen Jungennamen? Dann ist Fritz einfach perfekt. Die Kurzform von Friedrich stammt aus dem Althochdeutschen, klingt deutlich moderner und bedeutet „der mächtige Beschützer“ oder „der Friedensreiche“.

8. Jan

Genau wie kurze Vornamen sind auch Jungennamen mit J bei vielen Eltern beliebt. Mit dem Namen Jan bekommst du direkt beides! Die Kurzform von Johannes kommt aus dem Hebräischen und stammt vom Namen Jochanan ab. Demnach bedeutet Jan „Gott ist gnädig“, wird teilweise aber auch mit „Geschenk Gottes“ übersetzt.

9. Jim

Du magst es international? Dann könnte Jim dir gefallen. Als Kurzform des englischen Jungennamens James geht Jim auf den hebräischen Namen Jakob zurück und bedeutet „Jahwe/Gott ist gnädig“.

10. Joe

Auch bei Joe handelt es sich um die englische Kurzform eines klassischen Jungennamens. Denn Joe kommt von Josef bzw. Joseph, hat somit einen hebräischen Ursprung und bedeutet „Gott möge (einen Sohn) hinzufügen“. Außerdem gilt Joe als Abkürzung von Namen wie Johannes bzw. Johanna, Josefine, Jordan usw. Du sieht also: Auch Joe ist ein Unisex-Name.

11. John

Der Name John ist ebenfalls eine englische Kurzform von Johannes, stammt somit aus dem Hebräischen und bedeutet „Jahwe/Gott ist gütig“ oder „Jahwe/Gott ist gnädig“.

12. Joost

Bei Joost handelt es sich um die friesische und niederländische Kurzform von Justus und bedeutet „der Gerechte“. Es gibt allerdings auch noch die Herleitung von Jodokus, einem keltischen Jungennamen. In dem Fall steht Joost für einen „Krieger“.

13. Kai

Der nächste Unisex-Name in unserer Liste ist Kai. Er stammt von dem niederdeutschen Wort „kempe “ ab und bedeutet „der Kämpfer“ bzw. „der Krieger“.

14. Klaas

Ein weiterer einsilbiger Jungenname, der gleich zwei Ursprünge hat, ist Klaas. Zum einen ist er die niederdeutsche Version von Nikolaus, zum anderen die niederländische Kurzform von Nicolaas. In beiden Fällen hat Klaas die Bedeutung „der Sieg des Volkes“.

15. Kjell

Vor allem in Schweden und Norwegen steht dieser Name bei werdenden Eltern hoch im Kurs. Kein Wunder, denn Kjell ist eine Variante des schwedischen Jungennamens Kettil. Der wiederum bedeutet so viel wie „der Kessel“ oder auch „der Helm“.

16. Leif

Auch Leif ist ein skandinavischer Jungenname und leitet sich vom altnordischen Wort „leifr“ ab, was „der Nachkomme“ oder „der Erbe“ bedeutet. Übrigens ist Leif tatsächlich mit dem Namen Olaf verwandt – hättest du das vermutet?

17. Luke

Bei Luke handelt es sich um die englische Version von Lukas, die vom altgriechischen Wort „leucos“ abstammt. Übersetzt bedeutet Luke sowohl „der Helle“ bzw. „der Weiße“, als auch „der Leuchtende“, „der Glänzende“, „der bei Tageslicht Geborene“ und „der aus Lucania Stammende“.

18. Mark

Der Name Mark stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und ist eine Kurzform von Markus. Dieser eher traditionelle Name bezieht sich wiederum auf den Kriegsgott Mars und bedeutet „der dem Mars Geweihte“ oder auch „der Krieger“.

19. Mats

Definitiv einer unserer Favoriten, wenn es um einsilbige Jungennamen geht, ist Mats. Die schwedische Variante von Matthias stammt damit aus dem Hebräischen und hat die wunderschöne Bedeutung „das Geschenk Gottes“ bzw. „das Geschenk des Himmels“.

20. Max

Du magst klassische Jungennamen mit M, aber Maximilian ist dir zu lang? Dann entscheide dich doch einfach für die Kurzform. Max klingt um einiges frecher und moderner und gehört nicht ohne Grund in den letzten Jahren zu den beliebtesten Vornamen. Genau wie die lange Version stammt Max aus dem Lateinischen („maximilianus“) und bedeutet „der Größte“.

21. Nick

Nick ist eine englische Kurzform von Nikolaus. Somit stammt er aus dem Altgriechischen und setzt sich aus den Wörtern „Nike“ (Sieg) und „Láos“ (Volk) zusammen. Nick bedeutet also „Sieg des Volkes“.

22. Nils

Die skandinavische Form von Nikolaus ist Nils. Somit bedeutet auch dieser einsilbige Jungenname „Sieg des Volkes“.

23. Paul

Dein Sohn ist nicht dein erstes Kind und hat schon ältere Geschwister? Dann würde der Name Paul gut passen, denn er bedeutet „der Jüngere“ bzw. „der Kleine“. Er ist eine Kurzform des lateinischen Jungennamen Paulus und gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Jungennamen in Deutschland.

24. Piet

Piet ist die Kurzform des niederländischen Jungennamens Pieter, der wiederum von Peter abgeleitet wird, und bedeutet „der Fels“.

25. Sven

Der einsilbige Jungenname Sven ist vor allem bei werdenden Eltern in Deutschland und Skandinavien beliebt. Sven leitet sich vom althochdeutschen Wort „sveinn“ ab und heißt „junger Krieger“,„junger Mann“ oder auch einfach „der Junge“.

26. Thies

Du magst norddeutsche Jungennamen? Dann kann Thies dich vielleicht überzeugen. Die norddeutsche Kurzform von Matthias stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „das Geschenk Gottes“ oder „von Gott gegeben“. Aktuell ist Thies bei uns noch relativ selten und damit ein echter Geheimtipp!

27. Tim

Auch der Name Tim ist eine Kurzform, und zwar der Namen Thimotheus, Timothy und Timon. Dementsprechend kommt Tim aus dem Altgriechischen und stammt von den Worten „timáō“ (ehren, schätzen) und „théos“ (Gott) ab. Somit bedeutet Tim „der Gottesfürchtige“ oder „der, der Gott ehrt“. Tatsächlich ist Tim auch eine Kurzform von Dietmar. In diesem Fall hat der Name seinen Ursprung im Althochdeutschen (von „thiot“ – das Volk und „mãri“ – berühmt) und steht für „der im Volk Berühmte“.

28. Tjard/Tjaard

Der wunderschöne Jungenname Tjard ist die friesische Kurzform von Diethard und bedeutet „der Starke aus dem Volk“ oder „der Herrscher“.

29. Tjark

Auch Tjark ist ein friesischer Jungenname, genauer gesagt die friesische Form von Dietrich. Der Name stammt aus dem Althochdeutschen und setzt sich aus den Wörtern „diot“ (das Vok) und „rihhi“ (reich, mächtig, der Herrscher) zusammen. Somit bedeutet Tjark soviel wie „der Volksherrscher“ und ist besonders in den Niederlanden und in Norddeutschland beliebt.

30. Tom

Eine komplett andere Herkunft hat der besonders kurze Jungennamen Tom. Er stammt nämlich aus dem Aramäischen und ist eine Kurzform von Thomas. Dieser wiederum hat seinen Ursprung in dem Wort „te’oma“, was übersetzt „Zwilling“ bedeutet. Perfekt also für Zwillinnge und Kinder, die im Sternzeichen Zwilling geboren werden.

Treffen einsilbige Jungennamen deinen Geschmack?

Das waren unsere Top 30 der Jungennamenn mit nur einer Silbe. Dir ist bestimmt aufgefallen, dass die meisten Vornamen in der Liste Kurzformen anderer Namen sind, aber deutlich moderner klingen. Jetzt möchten wir von dir Wissen: Haben wir deinen Geschmack getroffen? Konnte dich einer der Namen besonders überzeugen, oder fehlt dein Favorit vielleicht noch in unserer Liste? Schreib und dein Feedback gern in die Kommentare – wir freuen uns!

Wir freuen uns auf deine Meinung
0
Schreib uns deine Meinung:x

Einsilbige Jungennamen konnten dich nicht überzeugen?

Das ist natürlich schade – aber kein Grund zum Verzweifeln. Vielleicht findest du deinen Favoriten ja hier:

Jungennamen mit 4 Buchstaben
Klassische Jungennamen
Moderne Jungennamen
Kurze freche Jungennamen

Du wünschst dir noch mehr Inspiration? Dann findest du hier noch jede Menge mehr tolle Jungennamen.

Und wenn du dich gern mit anderen Mamas aus unserer Community austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen