Nordische Jungennamen: Traditionell und charmant

Nordische Jungennamen sind in Deutschland schon seit einer ganzen Weile im Trend. Kein Wunder! Sie sind klangvoll, haben schöne Bedeutungen und erinnern an nordische Helden. Auch Dank Astrid Lindgrens Geschichten haben wir die nordischen Namen in unsere Herzen geschlossen. Ob traditionell oder frisch und außergewöhnlich – wenn du auf der Suche nach einem Vornamen für deinen Sohn bist, schau dir unbedingt diese nordischen Jungennamen an.

Woher kommen nordische Jungennamen?

Im weitesten Sinne werden Schweden, Norwegen und Dänemark, aber auch Grönland, Island und Finnland als nordische Länder bezeichnet. Wenn wir von nordischen Vornamen sprechen, gehören dazu meistens auch Namen aus Norddeutschland, Ostfriesland, von der Nordseeküste und aus Teilen Hollands.

Viele nordische Jungennamen sind germanischen Ursprungs. Die meisten Sprachen, die dort gesprochen werden, sind nordgermanisch und auch mit dem Deutschen verwandt. Finnisch bildet die Ausnahme, denn es ist eine finno-ugrische Sprache.

Allerdings haben viele nordische Jungennamen ihre Wurzeln aber auch im Lateinischen, Griechischen oder Hebräischen. Dabei handelt es sich um nordische Versionen von Vornamen, die auch in anderen europäischen Sprachen auftauchen. Diese klingen meist vertrauter für uns, haben aber trotzdem ein typisch nordisches Flair.

30 nordische Jungennamen mit ihrer Herkunft und Bedeutung

Um dir einen Überblick über nordische Jungennamen zu verschaffen, und dir die Wahl etwas leichter zu machen, haben wir die schönsten Vornamen in einer Übersicht zusammengestellt. Vielleicht findest du ja auch den perfekten Namen für deinen kleinen Prinzen:

1. Alvar

Dieser schwedische Name setzt sich aus “Elf” und “Krieger” oder “Kriegsschar” zusammen. Ein magischer und dennoch starker Name für ganz besondere Jungen.

2. Ando

Abgeleitet vom altnordischen Arndor, bedeutet dieser schwedische Name “Adler” und “Gott”. Wie die letzte Silbe andeutet, bezieht sich der Name auf den nordischen Donnergott Thor.

3. Arne

Dieser Name hat germanische Wurzeln und ist in nordischen Ländern häufig anzutreffen. Dieser schöne Name bedeutet “Adler” und wird als “wie ein Adler herrschend” gedeutet.

4. Bjarne

Bei Bjarne handelt es sich um die dänische und norwegische Form von Björn, welcher “der Braune”, oder auch “der Bär” bedeutet. Ein Name, der stark und sanft zugleich ist.

5. Enno

Enno ist eine Kurzform von Eginhard, welcher “der mit dem Schwert kämpft” bedeutet. Viele friesische Häuptlinge trugen diesen Namen. Viel Geschichte und große Bedeutung also!

6. Erik

Dieser Name ist in den skandinavischen Ländern verbreitet, aber auch in Deutschland nicht selten anzutreffen. Er hat eine altnordische Herkunft und bedeutet soviel wie “der allein Herrschende”.

7. Fiete

Gefällt dir der Name Friedrich, ist er dir aber doch zu altmodisch, ist Fiete eine tolle Alternative. Dieser ursprünglich altdeutsche Name bedeutet, wie du es dir wahrscheinlich denken kannst, “der Friedliche”.

8. Finn

Finn oder auch Fynn ist einer der beliebtesten nordischen Namen in Deutschland. Aus dem Altnordischen stammend, bedeutet er einfach “der Finne”. Im Irischen werden ihm zudem die Bedeutungen “der Blonde” oder “der Weiße” zugeteilt.

9. Göran

Dieser Vorname ist besonders in Schweden beliebt und wird auch Jöran geschrieben. Seine Wurzeln hat der Name allerdings im Griechischen und bedeutet “kleiner Bauer”. Die deutsche Version dieses Namens ist übrigens Jürgen.

10. Gunnar

Dieser altnordische Name ist ein Klassiker mit einer starken Bedeutung. Er bedeutet nämlich “Kampf und Heer”. Übrigens ist er mit dem deutschen Günther verwandt, klingt aber als nordischer Name doch viel frischer.

11. Gustav

Dieser altnordische Name hat viel Geschichte, denn er wurde von vielen schwedischen Königen getragen. Er bedeutet soviel wie “Gottes Stütze” oder auch “Stütze und Stab der Goten im Kampf”. Ein großer Name mit viel Bedeutung.

12. Halvar

Auch bekannt als Hallvard oder Halvor ist dieser Name vor allem in Norwegen anzutreffen. Dort bedeutet dieser altnordische Name “der Felshüter”, “der Wächter” oder auch “der Beschützer des Felsens”.

13. Janne

Janne ist eine nordische Form des hebräischen Namens Johannes und bedeutet soviel wie “Gott ist gnädig”. Weitere nordische Namen mit der gleichen Herkunft und Bedeutung sind übrigens Jan, Jens und Jonte.

14. Kalle

Kalle ist eine große Persönlichkeit versprochen, denn dieser Name bedeutet “der freie Mann”. Dieser skandinavische Name hat althochdeutsche Wurzeln und ist von Karl abgeleitet. Im Norden Deutschlands ist er nicht selten anzutreffen.

15. Kjell

Dieser Name wird gern in Schweden und Norwegen vergeben und bedeutet soviel wie “Kessel” oder “Helm”. Im Altdänischen hingegen hat dieser Name die schöne Bedeutung “Quelle”.

16. Klaas

Klaas ist ein in den Niederlanden und im norddeutschen Raum weit verbreiteter Name. Trotz des nordischen Klangs, stammt dieser Name ursprünglich aus dem Griechischen und ist eine Form von Nikolaus. Dieser bedeutet soviel wie “der vom Volk Gefeierte”.

17. Knut

Knut ist einer der beliebtesten nordischen Namen – und nicht nur für Eisbären geeignet. Im Norden Deutschlands wird der Name bereits seit Jahrhunderten gern vergeben. Die Bedeutung dieses althochdeutschen Namens ist nicht ganz klar. Er könnte “der Adelige”, “der Freie” oder auch “der Waghalsige” bedeuten.

18. Lars

Ein weiterer nordischer Name für Eisbären und Menschen. Besonders beliebt ist er in Schweden, tatsächlich hat dieser Name jedoch lateinische Wurzeln und stammt von Lorenz ab, welcher “der Lorbeerkranz” bedeutet. Eine weitere Form von Lars ist übrigens Lasse, welche auch als eigenständiger Name gebraucht wird.

19. Malte

Dieser Name hat deutsch-dänische Wurzeln und bedeutet soviel wie “herrschender Beschützer”. Ein wirklich starker Name für große Persönlichkeiten.

20. Mats

Vielleicht ahnst du es schon – dieser schwedische Name ist eine Version von Matthias. Im Griechischen bedeutet dieser “Geschenk Gottes”. Eine schöne Bedeutung und ein charmanter Klang.

21. Mika

Mika, oder auch Mikka, ist die finnische Version des hebräischen Namens Michael und bedeutet soviel wie “wer ist wie Gott?” In Deutschland ist diese Form noch eher selten anzutreffen, gewinnt aber auch an Popularität.

22. Ole

Dieser kurze Name hat tiefe Wurzeln – vermutlich nämlich noch aus der Wikingerzeit. Ole ist ein altnordischer Name und bedeutet soviel wie „der Erbe“ oder “der Nachkomme des Urahns”. Er ist auch mit Olaf und Ulrich verwandt.

23. Oskar

Oskar gilt in skandinavischen Ländern als der königliche Name schlechthin. In Schweden und Norwegen wurde er nämlich von vielen Prinzen und Königen getragen. Dieser edle nordische Name bedeutet “der von Gott Beschützte”.

24. Peer

Dieser Name lässt sich in unterschiedlichen Varianten, so auch als Pär, Per, Pekka und Pelle in allen nordischen Ländern finden. Doch seine Wurzeln liegen im Griechischen – er ist nämlich von Petros und somit Peter abgeleitet und bedeutet “Fels” oder “Stein”.

25. Rune

Dieser nordische Vorname trägt die schöne Bedeutung “der Zauber”. Auch als “das Geheimnis”, “geheime Weisheit” oder “verborgenes Wissen” kann er interpretiert werden. Er ist eine Abkürzung für Namen, die mit Run- beginnen, also zum Beispiel Runfried oder Runhild. In Deutschland ist dieser magische Name leider kaum zu finden.

26. Sören

Sören ist besonders im norddeutschen Raum und in Schweden oft anzutreffen. Ursprünglich handelt es sich bei diesen Namen um eine dänische Variante von Severin, welcher aus dem Lateinischen stammt. Dort bedeutet er “streng” oder “ernsthaft”. Ein Name mit viel Charakter also.

27. Sven

Dieser altnordische Name bedeutet “der junge Mann” oder auch “der junge Krieger”. Einst gehörte er zu den beliebtesten Vornamen in Deutschland – mittlerweile ist seine Popularität wieder gesunken. Wirklich schade, wie wir finden.

28. Tammo

Dieser Name leitet sich von Dankmar oder Dankwart ab und kann als “guter Gedanke”, “tiefgründiger Denker” oder “Hüter der Gedanken” interpretiert werden. Tammo, oder auch Tamo, hat mittelhochdeutsche Wurzeln, ist in Deutschland selbst jedoch nur im Norden gelegentlich anzutreffen. In Skandinavien hingegen ist dieser Name viel verbreiteter.

29. Thorben

Wie alle nordischen Vornamen mit der Silbe Thor, bezieht sich auch dieser Name auf den Donnergott. Der zweite Teil des Namens lässt sich auf Björn zurückführen, welcher soviel wie “Bär” oder “Häuptling” bedeutet. Ist dir Thorben doch zu verstaubt, könnte dir die Kurzform Tove gefallen.

30. Tjark

Mach dich mit Tjark auf etwas gefasst. Dieser Name ist nämlich eine friesische Form von Dietrich und bedeutet “mächtiger Herrscher des Volks”. Ein wirklich starker Name für große Persönlichkeiten.

Und – welcher Vorname gefällt dir am besten? Kennst du noch andere schöne nordische Jungennamen? Teile sie mit uns in den Kommentaren – wir freuen uns auf deine Vorschläge!

Falls dich keiner der Namen wirklich überzeugt, haben wir hier noch einige andere Vorschläge für Dich:

Altdeutsche Jungennamen
Friesische Jungennamen
Bayrische Jungennamen
Spanische Jungennamen
Indische Jungennamen
Russische Jungennamen
Seltene Jungennamen

Du suchst einen Vornamen für deine Tochter? Dann findest du hier schöne nordische Mädchennamen.

Wenn du dich mit anderen Mütter über Vornamen austauschen möchtest, dann komm doch in unsere Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.