Keltische Jungennamen: schön und selten

Die Kelten waren in der Vergangenheit ein einflussreiches Volk in Europa. Ihr Erbe hat sich aus sprachlicher Hinsicht teilweise bis heute erhalten: In Irland, Wales und Schottland sprechen die Menschen bis heute keltische Sprachen. Ein weiterer Nachlass der Kelten sind ihre wunderschönen Vornamen. Sie sind klangvoll, außergewöhnlich und einfach besonders. Und falls du gerade auf der Suche nach einem schönen und traditionellen Vornamen für deinen Sohn bist, könnten keltische Jungennamen genau das richtige sein. Die schönsten stellen wir dir hier vor – lass dich inspirieren.

Keltische Jungennamen – Bedeutung und Aussprache

Wie schon erklärt, haben keltische Vornamen eine lange Tradition. Sie kommen in bekannten Mythologien wie „König Artus und die Tafelrunde“, oder in Geschichten wie „Tristan und Isolde“ vor. Und sie heben Eigenschaften wie Stärke, Mut oder Kraft hervor. Aber du solltest auch daran denken, dass man viele keltische Vornamen nicht so ausspricht, wie man sie schreibt. Viele keltische Jungennamen haben eine komplizierte Aussprache, aber keine Sorge, in unserer Favoriten-Liste stehen nur die wohlklingendsten Jungennamen für euch.

Keltische Jungennamen: Das sind die schönsten

Und jetzt geht es los. Das sind die schönsten keltischen Jungennamen. Lass dich inspirieren!

1. Abenzio

Der Name Abenzio bedeutet so viel wie „Sohn meiner rechten Hand“.

2. Airell

Gehst du davon aus, dass dein Sohn später einmal ein echter Edelmann sein wird? Dann solltest du ihn den keltischen Vornamen „Airell“ geben.

3. Arthur

Der Name Arthur ist insbesondere in Verbindung mit Königen bekannt. Im Keltischen bedeutet er so viel wie „der Bärenstarke“.

4. Aurin

Ein sehr beliebter irischer Vorname ist „Aurin“ und bedeutet übersetzt „der Fels“.

5. Belenus

Falls Klugheit bei euch in der Familie liegt, solltest du deinen Sohn vielleicht „Belenus“, den „Intelligenten“ nennen.

6. Bran

Der Name „Bran“ ist Fans sicherlich gut aus der Serie „Game of Thrones“ bekannt. Der Junge aus dem Hause Stark von Winterfell trägt einen keltischen Vornamen, der sich mit „der Rabe“ oder „das Schwert“ übersetzen lässt.

7. Briano

Der keltische Vorname „Briano“ bedeutet übersetzt der „Tugendhafte“.

8. Cayden

Der exotisch klingende keltische Vorname „Cayden“ bedeutet übersetzt so viel wie „Ziel des Kampfes“.

9. Colin/Collin

Der Name „Colin“ erfreut sich vielerorts großer Beliebtheit. Ursprünglich stammt der Name aus dem Keltischen und bedeutet übersetzt etwa „kleiner Häuptling“.

10. Connor

Connor ist ein Name, der in mehreren Sprachen vorkommt. Ganz allgemein lässt er sich mit „der Hundefreund“ übersetzen, kann allerdings im keltischen Sinne auch „ein starker Wille“ bedeuten.

11. Dylan

Wird dein Sohnemann einem Wassersternzeichen angehören oder weist er eine andere, besondere Verbindung zum Wasser auf? Dann passt der keltische Jungenname Dylan – „Sohn des Meeres“ perfekt zu ihm!

12. Ewan/Evan

Diesen Namen wirst du zunächst mit dem Russischen assoziieren. Doch tatsächlich kommt der bekannte Name Evan auch bei den Kelten vor und bedeutet wortwörtlich „junger Krieger“.

13. Fynn

Dieser keltische Name ist ebenfalls unter der Schreibweise „Finn“ bekannt. Die Iren schätzen diesen historischen Vornamen ganz besonders, da er in vielen ihrer Sagen auftaucht. Der Name weist unterschiedliche Bedeutungen auf: „hell“, „weiß“ oder auch „kenntnisreich“.

14. Gwydion

Diesen Vornamen trägt garantiert nicht jeder Junge. Die Rede ist von Gwydion, der in der keltischen Mythologie auf einen Magier verweist. Möchtest du deinem Jungen wortwörtlich einen zauberhaften Start ins Leben ermöglichen, solltest du dich vielleicht für diese keltische Variante entscheiden.

15. Hal

Traust du deinem kleinen Sohn zu, später eine verantwortungsvolle Führungsposition zu tragen? Oder siehst du ihn gar jetzt schon als Anführer? Dann schenk ihm den Namen Hal, der übersetzt Anführer bedeutet.

16. Jannic

Ob „Jannik“ oder „Jannik“: Beide Namensvarianten sind überall auf der Welt sehr beliebte Vornamen für Jungen. Die keltische Version wird mit C geschrieben und bedeutet „Gott ist gnädig“.

17. Kai

Der Name „Kai“ ist auf der ganzen Welt bekannt. Ursprünglich kommt der beliebte Vorname aus dem keltischen Sprachraum. Dort bezeichnet er jemanden, der sich am keltischen Hofe darum kümmerte, andere zu versorgen.

18. Keeland

Diesen keltischen Vornamen kannst du deinem Jungen geben, sofern er klein ist oder falls du ihn gern „den Kleinen“ nennen möchtest.

19. Kenneth

Dieser traditionell keltische Jungenname bedeutet nichts anderes als „der Hübsche“. Ein guter Vorname also für Jungs mit besonderer Ausstrahlung.

20. Kian

Dieser Name ist sowohl bei den Kelten, als auch bei den Iren verbreitet gewesen. Im Keltischen bezeichnet Kian einen weisen Mann, während der Vorname in Irland auf etwas natürliches oder „die Natur“ verweist.

21. Loan

Licht ist für uns Menschen überlebenswichtig. Falls dein Junge solch einen bedeutsamen Vornamen tragen soll, passt „Loan“ gut zu ihm.

22. Manas

Der keltische Vorname „Manas“ ist das komplette Gegenteil von „Keeland“, da er „groß“ bedeutet.

23. Melvin

Der keltische Vorname Melvin hat zwei unterschiedliche Bedeutungen: einmal „gerechter Freund“ und einmal „bewaffneter Anführer“.

24. Merlin

Der keltische Name „Merlin“ ist dir sicherlich bereits aufgrund der Artus-Sage ein Begriff. Darin wird der König Arthur vom Zauberer Merlin beraten. Übersetzen lässt sich der Name allerdings mit „Hügel am Meer“.

25. Pirmin

Kaum ein Name ist so vielfältig wie Pirmin. Dieser Vorname kommt sowohl im Deutschen, Keltischen, Norwegischen und Schweizerischen vor. Er lässt sich mit wunderbaren Eigenschaften wie „stark“, „standhaft“, „treu“ und „zuverlässig“ assoziieren. Auch eine dazugehörige Person namens Pirmin ist in historischen Quellen überliefert: Ein heiliger Wanderprediger, nach dem die Stadt Pirmasens benannt ist.

26. Neal/Niallan

Diese beiden keltischen Vornamen bedeuten beide übersetzt „der Meister“.

27. Ragnar

Ein sehr beliebter Vorname bei Wikinger-Fans ist der keltisch-altgermanische Name „Ragnar“. Er bedeutet so viel wie „göttlicher Ratschluss“ oder auch „Entschluss des Schicksals“.

28. Shay

Du gehst davon aus, dass dein kleiner Schatz sehr tapfer ist und auf seinem späteren Lebensweg vor (fast) nichts zurückschreckt? Dann taufe ihn doch „Shay“. Dieser keltische Jungenname lässt sich passenderweise mit „der Unerschrockene“ übersetzen!

29. Thor

Ein ebenfalls bekannter Name, der in der Mythologie vorkommt, ist Thor. Die Bedeutung lautet „der Donnergott“.

30. Yorik

Der bekannte englische Dichter Shakespeare adaptierte den Namen „Yorik“ in seinem berühmten Werk „Hamlet“. In Skandinavien oder in England ist dieser männliche Vorname auch eine andere Variante von „Georg“.

31. Ulik

Ein sehr andersartig klingender, besonderer Name ist die keltisch-gälische Version des deutschen Vornamens „William“. Übersetzen kannst du Ulik mit „der starke Beschützer“.

Falls du weitere Vorschläge von schönen Jungennamen suchtst, hier sind weitere Ideen:

Nordische Jungennamen
Altdeutsche Jungennamen
Friesische Jungennamen
Russische Jungennamen
Bayrische Jungennamen
Spanische Jungennamen
Indische Jungennamen
Seltene Jungennamen

Wenn du dich mit anderen Mütter über Vornamen austauschen möchtest, dann komm doch in unsere Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.