Pakistanische Namen für Mädchen: einzigartig und traditionell 🇵🇰

Du erwartest eine Tochter und dich faszinieren Vornamen, die einen kulturellen und vielleicht auch religiösen Ursprung haben? Dann solltest du dir unbedingt pakistanische Namen für Mädchen anschauen. Wir haben dir die 25 schönsten Ideen samt Bedeutung zusammengestellt!

Warum sind pakistanische Namen für Mädchen so besonders?

Die Vielfältigkeit des Landes spiegelt sich natürlich auch in der dortigen Namensgebung wider, was vor allem daran liegt, dass Pakistan lange Zeit kein eigenständiger Staat war. Dadurch konnten sich in dem Gebiet die verschiedensten Sprachen ansiedeln. Und das macht sich bei den pakistanischen Namen für Mädchen bemerkbar.

Neben der indoarischen Sprache finden sich bei den pakistanischen Mädchennamen auch Einflüsse aus dem Griechischen bzw. Hebräischen, dem Arabischen sowie aus dem Sanskrit.

Gleichzeitig sind pakistanische Namen für Mädchen hierzulande noch nicht ganz so weit verbreitet, sodass sie ideal sind, wenn du für deine Tochter auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Mädchennamen bist, der sich dennoch einfach aussprechen und unkompliziert schreiben lässt.

25 pakistanische Mädchennamen und ihre Bedeutung

Obwohl das Land Pakistan als solches erst seit ungefähr Mitte des 20. Jahrhunderts existiert, haben pakistanische Namen für Mädchen eine lange Geschichte und leiten sich aus den verschiedensten Sprachen ab. Wir haben dir unsere 25 Lieblinge sowie die dazugehörige Bedeutung alphabetisch aufgelistet:

1. Alaya

Der pakistanische Mädchenname hat hebräische Wurzeln und lässt sich mit „der Aufstieg“ übersetzen.

2. Aleena

Aleena ist ein arabischer Mädchenname und bedeutet „die Strahlende“ oder auch „die Glänzende“.

3. Baghisha

Woher dieser wohlklingende Mädchenname mit B genau stammt, ist nicht klar. Übersetzt heißt Bagisha so viel wie „die Erleuchtung“.

4. Baharan

Auch Baharan ist in Pakistan ein beliebter Vorname für Mädchen – er bedeutet „der Frühling“.

5. Cala

Cala stammt ebenfalls aus dem Arabischen und lässt sich mit „die Burg“ bzw. „die Festung“ interpretieren.

6. Ebrah

Ob dieser Mädchenname mit E die weibliche Variante von Ebrahim ist, konnten wir nicht abschließend klären. Die Bedeutung soll angeblich „die Weisheit“ sein.

7. Eiliyah

Der muslimische Mädchenname Eiliyah wird gerne mit „der Friede Gottes“ oder auch „die Schöne, die in Frieden und Liebe mit Gott wächst“.

8. Fatinah

Fatinah gilt als weibliche Form von Fatin und stammt ebenfalls aus dem Arabischen. Der liebevolle Mädchenname mit F bedeutet in etwa „faszinierende Frau“.

9. Gabina

Ableiten lässt sich dieser Mädchenname mit G aus dem Lateinischen von der römischen Göttin Juno und bedeutet dementsprechend „Göttin der Ehe“.

10. Habiba

Für diesen arabischen Mädchennamen mit H gibt es eine Vielzahl von Interpretationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel „die Liebenswürdige“ oder auch „die Geliebte“.

11. Haniya

Aufgrund der hebräischen Herkunft bedeutet Haniya so viel wie „die Begnadete“. Ableiten lässt sich der weibliche Vorname aus dem Polnischen von Hania, was bei uns dem Mädchennamen Hannah entspricht.

12. Inaya

Bei Inaya handelt es sich sowohl um einen kurdischen Vornamen für Mädchen als auch um einen afrikanischen Mädchennamen mit der Bedeutung „die Vorsehung“ sowie „die Vertrauenswürdige“.

13. Jaella

Ebenfalls ein beliebter arabischer Mädchenname in Pakistan ist Jaella, der übersetzt „die Emporsteigende“ bedeutet.

14. Kafia

Aus dem Arabischen hergeleitet steht Kafia für „das Gedicht“.

15. Laiba

Laiba ist ein süßer Mädchenname mit L und wird im Islam mit „die Glückliche“ sowie „die Fröhliche“ interpretiert.

16. Lail

Als Kurzform von Laila bedeutet dieser Mädchenname mit L am Ende im Arabischen „die Weise“.

17. Liyana

Liyana ist ein arabisch-muslimischer Vorname für Mädchen und bedeutet unter anderem „Sanftheit“, „Zärtlichkeit“, „die Weisheit“, „die Beruhigende“ oder auch „die Schlichtende“.

18. Naaji

Eine in Pakistan geläufige Übersetzung von Naaji lautet „die Retterin“.

19. Maira

Aus dem Hebräischen kommend bedeutet Maira „treu“, „zuverlässig“, „Gottesgeschenk“, „fruchtbar“ sowie „Mond“.

20. Ojla

Gefallen dir kurze Mädchennamen gut, solltest du dir einmal Ojla anschauen. Dieser bedeutet in etwa so viel wie „die reiche Frau“.

21. Pahal

Pahal ist ein Mädchenname mit P, der sich aus dem Hinduistischen ableiten lässt und übersetzt „der Neubeginn“ bedeutet.

22. Rabia

Auch Rabia ist ein gefragter arabischer Mädchenname in Pakistan. Übersetzen lässt sich Rabia mit „Mädchen“, die Vierte“ und „Frühling“.

23. Sanaya

Die Wurzeln des weiblichen Vornamens Sanaya („die ehrwürdige Frau“) finden sich ebenfalls in der arabischen Sprache.

24. Shaima

Sowohl im Französischen als auch im Arabischen ist der Name Shaima mit der Bedeutung „die mit dem Muttermal“, „die Stolze“ und „die Selbstbewusste“ sehr beliebt.

25. Tabiha

Abschließen möchten wir unsere Liste der schönsten pakistanischen Mädchennamen mit Tabiha. Dieser weibliche Vorname heißt übersetzt so viel wie „die ehrliche Frau“.

Wie gefallen dir pakistanische Namen für Mädchen?

Es gibt einfach so viele schöne pakistanische Mädchennamen, dass wir uns nur schwer für 25 entscheiden konnten. Jetzt fragen wir uns natürlich, welche pakistanischen Namen für Mädchen kennst du denn so? Vielleicht trägst du ja sogar selber einen?!

Schreib uns deine(n) Namenstipp(s) in die Kommentare! Wir freuen uns.
0
Wir freuen uns auf deine Tipps und Namensideen!x

Pakistanische Mädchennamen gefallen dir gut?

Dann sind vermutlich auch diese Vornamen für Mädchen eine tolle Idee:

Ob traditionell, modern, klassisch oder ausgefallen – HIER findest du noch viel mehr schöne Mädchennamen »

Dir ist die Namenssuche allein zu stressig? Dann tausche dich dazu doch gerne mit anderen Schwangeren oder Mamas aus unserer Community aus. Komm dafür einfach in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur, einem Volontariat und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich passenderweise nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen