Du bist auf Namenssuche? Blätter doch einfach mal im IKEA-Katalog!

Die Namen, die das schwedische Möbelhaus für seine Produkte wählt, sind legendär und oft auch irgendwie witzig. Aber hast du schon mal drüber nachgedacht, den IKEA-Katalog als Inspiration zur Namenssuche für deinen Nachwuchs zu benutzen? Es muss ja nicht unbedingt Billy sein – obwohl, das wäre doch eigentlich auch ganz süß, oder?

Was sich erst etwas befremdlich oder gar verzweifelt anhört, klappt tatsächlich gut! Denn Möbel & Co. haben hier zum Teil außergewöhnliche, zum Teil bekannte Namen, natürlich meist mit nordischem Touch. Und es sind richtig tolle Vornamen dabei, die auch deinem Baby richtig gut stehen würden!

Die Namensgeber dieser Babys: Regale, Stoffe, Stühle…  Foto: Bigstock

Unsere Lieblings-Namen bei IKEA:

Matilda („starke Kämpferin“): Ein supersüßer Mädchenname – den das Möbelhaus für eine Gardine gewählt hat.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde 😴 Das andere M auch 😅

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Nils (alter Papstname): Bei IKEA eine schicke Serie von Stühlen und Hockern, im echten Leben ein klassischer, schöner Jungenname. Der irgendwie ein wenig in Vergessenheit geraten ist – völlig zu Unrecht!

Aina (stammt aus einer finnischen Sage): Die IKEA-Meterware macht sich sicher auch in unserem Zuhause gut – ob nun als Vorhang oder aber als zuckersüßes Babygirl in unserem Armen.

Elly („mein Gott ist Fülle“): Ebenfalls ein klassischer Name, ehemals die Kurzform von Elisabeth – inzwischen auch als eigenständiger Name beliebt. Klingt frech und niedlich. Grund genug für IKEA, eines ihrer Geschirrtücher so zu benennen.

Ivar (Kurzform von Ingvar, ein altnordischer Name): Die Möbelserie könnte eine gute Inspiration für werdende Jungs-Eltern sein. Ein außergewöhnlicher, interessanter, prägnanter Name.

Erik (Herrschername aus Schweden): Ein ganz schön imposanter Name für einen Rollcontainer, oder? Einem kleinen Jungen (und auch noch seinem erwachsenen Ich ) steht er dagegen ganz ausgezeichnet!

Henrika (weibliche Form von Henrik, schwedisch für Heinrich): Supersüß und hier noch ganz selten!!!! IKEA nutzt diesen tollen Namen für einen hübschen Kissenbezug.

Und es gibt wirklich noch soooo viele andere schöne Namen. Blättere doch einfach mal gemütlich durch den Möbel-Katalog oder stöbere ein bisschen auf der IKEA-Website.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel