Zweitnamen für Jungen – 20 coole zweite Vornamen 💙

Du bekommst einen Sohn und kannst dich zwischen zwei Vornamen nicht entscheiden? Dann nimm doch einfach einen Zweitnamen für deinen Jungen. Wir verraten dir, warum zwei Namen bei Kindern mittlerweile total beliebt sind und nennen dir natürlich auch 20 Namensideen als Inspiration.

Warum sind Zweitnamen für Jungen so beliebt?

Nicht einen, sondern zwei Vornamen: Rund 35 % der Deutschen besitzen einen Zweitnamen. Wusstest du, dass dabei etwa die Hälfte von ihnen den Namen eines oft bereits verstorbenen Familienmitgliedes trägt? Auch bei Neugeborenen wird ein zweiter Vorname immer beliebter. Gerade, wenn Eltern sich nicht entscheiden können, ist der Zweitname bei Jungen sowie Mädchen eine tolle Lösung. Auch wenn du einen Namen aus deiner Familien weitergeben möchtest, bietet sich ein Zweitname an.

Übrigens: Im Gegensatz zu Doppelnamen werden Zweitnamen ohne Bindestrich geschrieben. Das heißt, du kannst einen Vornamen als Rufnamen auswählen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du dich für den Erst- oder Zweitnamen entscheidest.

Du erwartest eine kleine Tochter? Hier findest du 20 schöne Zweitnamen für Mädchen.

Diese Tipps solltest du beim Zweitnamen für deinen Jungen beachten

Grundsätzlich bist du in deiner Wahl relativ frei, wenn du deinem Sohn zwei Vornamen geben möchtest. Trotzdem gibt es einige Dinge, die du beachten solltest – und einiges, was vom Gesetzgeber vorgeben wird:

  1. Weder der Vorname noch der Nachname dürfen deinen Sohn ins Lächerliche ziehen. Das ist sogar im Gesetzt so verankert.
  2. Auch der zweite Vorname muss eindeutig als Vorname erkennbar sein, und es darf nicht die Gefahr bestehen, ihn mit dem Nachnamen zu verwechseln.
  3. Die Schreibweise muss sich an der deutschen Rechtschreibung orientieren. In gewissem Rahmen sind aber Sonderwünsche möglich.
  4. Lange Zeit musste bei einem Unisex-Namen ein Zweitname vergeben werden, der eindeutig männlich bzw. weiblich ist. Das ist heute nicht mehr so.
  5. Am besten suchst du Vornamen aus, die zueinander passen und harmonisch klingen – auch mit dem Nachnamen.
  6. Wenn die Namen unterschiedlich lang sind, klingt es häufig besser, wenn der kürzere Name vorn steht.
  7. Reime sind in den meisten Fällen ein NoGo, denn sie verleiten zu Hänseleien.
  8. Falls Erst- und Zweitname mit dem gleichen Buchstaben anfangen, solltest du unbedingt prüfen, ob es sich komisch anhört.

Diese 20 Zweitnamen für Jungen mögen wir ganz besonders

Zweitnamen für Jungen können lang, kurz, frech oder niedlich sein. Eben ganz nach dem persönlichen Geschmack von Mama und Papa. Wir haben dir im Folgenden einmal unsere 20 Favoriten und deren Bedeutung aufgelistet:

1. Alexander

Der männliche Vorname Alexander („der Beschützer“ oder auch „der Männer Abwehrende“) geht auf Alexandros zurück und besitzt somit altgriechische Wurzeln. Ein wundervoller Zweitname für Jungen mit einer starken Bedeutung.

2. Anton

Als Kurzform von Antonius weist der süße Jungenname mit A eine lateinische Herkunft auf. Übersetzt bedeutet Anton so viel wie „der aus dem Geschlecht der Antonier Stammende“.

3. Augustin

Dein Sohn wird im August geboren? Dann wäre der „der Erhabene“ eine passende Wahl für einen Zweitnamen für Jungen. Denn Augustin ist eine Variante von Augustus – beide Vornamen gehen auf den ersten römischen Kaiser Gaius Octavianus zurück. Nach ihm wurde der Monat August benannt.

4. Christian

Ein beliebter Zweitname für Jungen mit religiösem Bezug ist Christian. Der männliche Vorname hat altgriechische Wurzeln und bedeutet übersetzt „der Anhänger Christi“ sowie „der Christ“.

5. David

Ebenfalls einen biblischen Bezug wird dem hebräischen Jungennamen David zugeschrieben. Er lautet zwar übersetzt „der Geliebte“ und „der Liebling“, geht aber auf den gleichnamigen König aus dem Alten Testament zurück.

6. Elias

Mit der Übersetzung „mein Gott ist Jahwe“ wird klar, dass auch der hebräische Jungenname Elias einen religiösen Ursprung besitzt.

7. Emil

Bei Emil handelt es sich um die deutsche Variante des französischen Jungennamen Émile. Neben „der Eifrige“, „der Nachahmende“ und „der Fleißige“ steht Emil auch für „der aus der Familie der Aemilier Stammende“.

8. Finley

Finley ist ein irischer Jungenname und bedeutet übersetzt „weißer Krieger“ oder auch „blonder Krieger“. Eine schöne Namenswahl sollte dein Sprössling blonde Haare haben. Die Kurzform Finn („der Blonde“) wäre übrigens auch ziemlich passend.

9. Gabriel

Mit göttlicher Stärke beschenkst du deinen Schatz, wenn du dich für Gabriel als zweiten Vornamen entscheidest. Denn die Interpretation lautet „Mann Gottes“, „Kämpfer Gottes“ und „Gottes Held“.

10. Gustav

Skandinavische Jungennamen faszinieren dich? Bei vielen Nordic-Fans kommt der schwedische Vorname Gustav als Zweitname für Jungen super an. Übersetzt bedeutet dieser „Stab der Goten“.

11. Henry

Diese süße Kurzform von Heinrich mit einem althochdeutschen Ursprung bedeutet übersetzt „der Mächtige“, „der Herrscher“ und „der Hausherr“.

12. Joel

Nicht nur als Doppelname für Jungen ist der aus dem Hebräischen stammende Vorname („Jahwe ist Gott“) begehrt. Auch als Zweitname macht sich Joel prima.

13. Lasse

Aus dem Lateinischen kommend ist Lasse, die Kurzform von Lars, vor allem in Schweden häufig vertreten. Interpretiert wird er gerne mit „der Lorbeerbekränzte“ sowie „der aus der Stadt Laurentium Stammende“.

14. Linus

Seit mehr als 30 Jahren ist der männliche Vorname Linus („der Jammernde“ und „der Klagende“), welcher aus der griechischen Mythologie stammt, in Deutschland ein beliebter Vor- sowie Zweitname für Jungen.

15. Louis

Die französische Kurzform von Ludwig bedeutet in seiner Übersetzung „der berühmte Krieger“ und „der berühmte Kämpfer“.

16. Luca

Luca ist die italienische Form von Lukas, kommt aus dem Altgriechischen und steht für „der Leuchtende“ sowie „der Glänzende“. In Deutschland wird er als Unisex-Name sowohl an Jungen als auch an Mädchen vergeben.

17. Morten

Morten ist die dänische sowie norwegische Variante von Martin und findet seinen Ursprung als Kriegsgott Mars in der römischen Mythologie. Daher lautet seine Übersetzung auch „dem Mars geweiht“.

18. Noel

Der lateinische Vorname Noel ist gerade in Frankreich super beliebt. Aber auch hier bei uns findet man den kurzen Jungennamen mit der liebevollen Bedeutung „der Tag der Geburt“ immer häufiger als Zweitnamen. Übrigens lautet eine weitere Übersetzung von Noel „der an Weihnachten Geborene“. Treffender geht es also nicht, wenn dein Sohn rund um das Fest der Liebe das Licht der Welt erblickt.

19. Ole

Kurz, knackig und total niedlich: Ole ist im Dänischen sowie Norwegischen die Kurzform von Olaf und bedeutet übersetzt „der Erbe“, „der Edle“ oder auch „der Nachkomme des Urahns“.

20. Oliver

Woher der Name Oliver genau stammt, ist nicht ganz klar. Dem Jungennamen mit O werden sowohl skandinavische als auch althochdeutsche und lateinische Wurzeln nachgesagt. Auch die Übersetzung ist durchaus variabel: „der Ölbaum-Pflanzer“, „der Friedliche“ und „der Verbreiter der Hoffnung“.

Wie stehst du zu einem Zweitnamen für Jungen?

Soll dein Sohn einen zweiten Vornamen bekommen? 21Ist dir das etwas zu viel des Guten oder eine schöne Idee, um dem eigenen Schatz seine beiden persönlichen Namensfavoriten mit auf den Weg zu geben? Verrate uns deine Meinung über zweite Vornamen gerne in den Kommentaren – vielleicht trägst du ja sogar selber einen.

Wir freuen uns über dein Feedback!
0
Wir freuen uns auf deine Meinung: x

Bei den Zweitnamen für Jungen war noch nicht das Richtige dabei? Wie wäre es dann damit:

Hier gibt’s weitere schöne Jungennamen zu entdecken »

Möchtest du dich mit anderen Mamas aus unserer Community über Vornamen sowie andere Themen austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x