Norwegische Jungennamen: Vertraut und doch erfrischend anders ??

Du liebst Skandinavien und bist auf der Suche nach einem besonderen Vornamen für deinen Sohn? Dann haben wir genau das richtige für dich: Norwegische Jungennamen sind traditionell und zeitlos, sie klingen vertraut und sind gleichzeitig doch alles andere als gewöhnlich. Neugierig geworden? Wir haben die 25. Schönsten norwegischen Vornamen für Jungen für dich zusammengestellt – mit samt ihrer Herkunft und Bedeutung.

Das macht norwegische Jungennamen so besonders

Norwegische Jungennamen stammen zum Großteil aus der altnordischen Sprache und wurden auch von Göttern, großen Kriegern und Adeligen getragen. Sie sind traditionell und bedeutungsvoll, aber dennoch zeitlos, weshalb sie in den skandinavischen Ländern über die Jahrhunderte nicht an Popularität eingebüßt haben.

Viele norwegische Jungennamen kommen in ähnlichen Formen in Schweden, Dänemark, zum Teil auch Island und sogar in der deutschen Sprache vor. Heutzutage sind außerdem viele norwegische Vornamen Varianten von Namen, die es auch in anderen europäischen Sprachen gibt.

Da die norwegische und die deutsche Sprache zur gleichen Sprachfamilie gehören, klingen uns viele norwegische Jungennamen vertraut und sind dennoch erfrischend anders.

Norwegische Jungennamen – das solltest du beachten

Im Norwegischen gibt es einige Buchstaben, die im Deutschen nicht zum Einsatz kommen, wie Å oder Ø. Damit es hier keine Probleme bei der deutschen Schreibweise gibt, solltest du die Namen am besten anpassen, wenn du sie für deinen Sohn auswählst. Das heißt, Å wird einfach A und Ø wird zum Ö. In unserer Liste weiter unten haben wir das der Einfachheit halber schon gemacht.

Welcher norwegische Jungenname darf in der Liste nicht fehlen?
0
Verrate uns deinen Favoriten: x

Übrigens: Wenn du eine kleine Tochter erwartest, findest du hier schöne norwegische Mädchennamen.

25 norwegische Jungennamen und ihre Bedeutung

Jetzt möchten wir dich gar nicht länger warten lassen, sondern präsentieren dir unsere liebsten norwegischen Jungennamen mit ihrer Bedeutung:

1. Aegir

Dieser norwegische Jungenname hat viel Geschichte und Tradition, denn er entstammt der Wikingerzeit und hat seine Wurzeln in der nordischen Mythologie. Aegir bedeutet so viel wie “der Mann aus dem Meer” oder auch “der Riese der See”.

2. Arnor

Arnor ist ein alter, aber zeitloser norwegischer Name, der sich aus “Adler” und “Donner” zusammensetzt. Auch heute ist Arnor ein sehr beliebter Jungenname in Norwegen und anderen skandinavischen Ländern, in Deutschland ist er jedoch (noch) selten anzutreffen

3. Arvid

Arvid ist ein weiterer beliebter Vorname in Norwegen, der in nordischen Sprachen mit “Adler auf dem Baum” übersetzt wird. Seine zweite Bedeutung – “starker Adler” – ist aber in Norwegen beliebter.

4. Bent

Bent ist eine Kurzform von Benedikt und klingt als norwegischer Jungenname sehr charmant. Eine schöne Bedeutung hat er auch, denn Benedikt bedeutet so viel wie “segnen” oder “beglückwünschen”, “der Gesegnete”, aber auch “der gute Redner”.

5. Bjarne

Der norwegische Jungenname Bjarne klingt dir vielleicht schon vertraut, denn er und seine Varianten kommen in nordischen Ländern sehr häufig vor. Bjarne ist eine norwegische Form von Björn, welcher “der Bär” oder “Brauner” bedeutet. Björn ist außerdem ein Beiname des nordischen Göttervaters Odin.

6. Bjarte

Auch wenn Bjarne und Bjarte ähnlich klingen, hat Bjarte eine andere Bedeutung. Der Name bedeutet nämlich “der Helle” oder “der Glänzende”. Ein sehr schöner Name mit viel Charakter!

7. Elvar

Wenn du findest, dass der Name aus einem Märchen stammen könnte, dann hast du vollkommen recht. Elvar (oder auch Alvar) setzt sich nämlich aus “Elf” und “Krieger” zusammen und kann somit als “Elfenkrieger” gedeutet werden – ein Name wie aus einer nordischen Sage.

8. Espen

Espen ist ein Name, der auf den ersten Blick vielleicht gar nicht norwegisch erscheint. Doch seine Wurzeln liegen in der altnordischen Sprache und Espen ist eine norwegische Form von Asbjorn, welcher sich aus “Gott” und “Bär” zusammensetzt.

9. Even

Ein weiterer wunderschöner Jungenname, dessen norwegische Wurzeln vielleicht gar nicht so offensichtlich sind. Dennoch ist es ein beliebter norwegischer Name und ist eigentlich eine Kurzform von Eivind. Seine Bedeutung ist ebenso schön wie sein Klang: „auf einer Insel lebend“ oder „glücklich und beschenkt“.

10. Frey

Frey ist eine abgewandelte und besonders in Norwegen häufig gebrauchte Form von Freyr – einem nordischen Namen, den auch der nordische Gott des Wetters, des Lichtes und der Fruchtbarkeit trug. Laut den Wikingern war Freyr der Sohn der Göttin Skadi und der Bruder von Freya.

11. Finn/Fynn

Finn oder auch die Variante Fynn ist wohl einer der bekanntesten norwegischen Namen außerhalb der nordischen Länder. Finn ist auch in Deutschland sehr beliebt, weshalb dieser Name uns sehr vertraut erscheint. In Norwegen bedeutet Finn soviel wie „der Blonde“ oder auch einfach „der Finne“.

12. Hildor

Hildor ist ein weiterer sehr starker und kraftvoller Jungenname in unserer Liste. Besonders bei den Wikingern war er sehr beliebt und wird auch heute noch in Norwegen gebraucht. Hildor bedeutet “kämpferischer Donnergott”.

13. Jarl/Jarle

Jarl ist ein norwegischer Name mit viel Tradition – während des Hochmittelalters war es nämlich ein norwegischer Fürstentitel und somit nur Adeligen vorbehalten. Jarl bedeutet so viel wie “kleiner König”.

14. Jone

Jone ist eine norwegische Form von Johannes und bedeutet “Gott ist gnädig”. Dieser alte und traditionsreiche Vorname klingt auf Norwegisch viel moderner und frecher, findest du nicht auch?

15. Laurin

Laurin ist ein wunderhübscher Jungenname und ist die norwegische Form des Namens Laurentius. Dieser bedeutet „der Lorbeerbekränzte” oder auch “Lorbeerkranz”.

16. Mads

Ein weiterer Name, der in skandinavischen Ländern sehr verbreitet ist, obwohl seine Wurzeln woanders liegen. Mads ist eine norwegische Form von Matthias – einem hebräischen Namen, der “Gottesgeschenk” bedeutet.

17. Narvik

Narvik ist nicht nur ein norwegischer Jungenname, sondern auch der Name einer norwegischen Hafenstadt nördlich des Polarkreises. Der Name selbst bedeutet “nordischer Kämpfer“ oder “nördliche Bucht“ und bringt somit ein typisch nordisches Flair mit sich.

18. Nilas

Dieser klangvolle Name ist in Norwegen häufig zu finden, doch seine Wurzeln liegen woanders. Nilas ist nämlich die norwegische Form von Niklas oder auch Nikolaus, welcher ein griechischer Name ist und “Sieg des Volkes“ bedeutet. Wir finden die norwegische Form besonders schön und melodisch.

19. Olai

Ein weiterer norwegischer Jungenname, der zeigt, wie klangvoll die skandinavische Sprache ist. Olai ist nämlich die norwegische Form des nordischen Namens Olaf. Dieser Name ist aus gutem Grund so bekannt, denn er hat die schlichte und dennoch tiefe Bedeutung “Nachkomme des Urahns”.

20. Ragnar

Dieser sehr nordisch klingende Vorname hat seine Wurzeln im Althochdeutschen. Klingt dir der Name Rainer zu verstaubt, könnte Ragnar eine Variante sein, denn die Namen sind verwandt und haben die gleiche Bedeutung. Ragnar bedeutet soviel wie “ratgebender Krieger“, ”Berater des Volkes“, “Berater im Heer“, aber auch “Entschluss des Schicksals“.

21. Sigsten

Sigsten ist ein norwegischer Vorname, der die schlichte und dennoch kraftvolle Bedeutung “Sieger mit Stein“ mit sich bringt. Ein Name, der in Deutschland noch selten anzutreffen ist und somit besonders außergewöhnlich wirkt.

22. Stian

Dieser kurze Jungenname ist in Norwegen in den letzten Jahren sehr beliebt, außerhalb der skandinavischen Länder aber noch selten anzutreffen. Stian ist eine Variante des altnordischen Namens Stigandr, welcher “Wanderer” bedeutet. Er kann aber auch als eine moderne Kurzform von Christian oder Sebastian angesehen werden.

23. Tarje, Tarjei, Terje

Auch Tarje sowie seine anderen Varianten sind in Norwegen ein beliebter und häufig anzutreffender Name. Allesamt stammen sie vom nordischen Namen Thorger ab, welcher so viel wie “Thors Speer“ bedeutet.

24. Thorin

Wie einige andere skandinavische Namen geht auch Thorin auf den nordischen Donnergott Thor zurück. Dieser klangvolle Name hat also viel Geschichte und tiefe Wurzeln in den nordischen Sagen. Der Name selbst bedeutet außerdem “Donner”, “der Tapfere” und “der Beschützer” – allesamt sehr starke und schöne Bedeutungen.

25. Toke

Ein kurzer und charmanter norwegischer Vorname, der in Norwegen gerne an Jungen vergeben wird. Toke ist abgeleitet von Torkjeld, was “Hüter des Tores” bedeutet. Eine weitere Bedeutung dieses männlichen Namens ist “der Tüchtige”.

Und – findest du norwegische Jungennamen auch so schön wie wir? Hast du einen gefunden, der dir gefällt oder haben wir vielleicht deinen Favoriten vergessen? Schreib es in die Kommentare – wir freuen uns auf deine Meinung!

Und falls noch nicht der richtige Name für deinen Sohn dabei war, schau dir doch auch noch diese Vorschläge an:

Friesische Jungennamen
Nordische Jungennamen
Skandinavische Jungenamen
Dänische Jungennamen
Schwedische Jungennamen
Finnische Jungennamen
Isländische Jungennamen

Noch mehr schöne Jungennamen findest du hier >>>

Du möchtest dich bei der Namenssuche mit anderen Mamas austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x