Wikinger-Jungennamen: mystisch und stark

Meine Mutter war früher ein großer Fan von „Hägar, dem Schrecklichen“. Und auch ich habe die Comics mit dem kleinen, rotbärtigen Wikinger wirklich gern gelesen, als ich etwas älter war. Als ich auf der Suche nach einem passenden Vornamen für meinen Sohn war, stand „Hägar“ zugegeben trotzdem nicht wirklich weit oben auf der Liste. Trotzdem finde ich Wikinger-Jungennamen unglaublich spannend. Denn sie haben immer etwas Mystisches und Starkes an sich. Und spätestens seit der Erfolgsserie „Vikings“ werden sie auch bei uns in Deutschland immer beliebter.

Wikinger-Jungennamen richtig schreiben – so geht’s:

Wenn du dich für Wikingernamen interessierst, wirst du schnell feststellen, dass sie sich auf Deutsch nicht richtig schreiben lassen. Der Grund dafür ist, dass es einige Buchstaben aus dem Alphabet der Wikinger im Deutschen einfach nicht gibt. Das ist aber kein Grund, auf einen Wikingernamen für deinen Sohn zu verzichten. Denn du kannst die Buchstaben ganz einfach ersetzen: Aus einem Ø machst du ein Ö, aus einem Á ein A, aus einem Ð ein normales D usw. Die Namen klingen dadurch noch genauso schön wie im Original, und dein Kind hat es später in der Schule und bei Behördengängen deutlich leichter.

Die schönsten Wikinger-Jungennamen und ihre Bedeutung

Die Wikinger legten bei der Wahl ihrer Vornamen nicht nur großen Wert auf einen mystischen Klang. Sie waren auch der festen Überzeugung, dass der Name das Schicksal des Kindes beeinflussen wird. Die schönsten Wikinger-Jungennamen und ihre Bedeutung haben wir hier für dich zusammengestellt:

1. Aki

Aki kommt aus dem Finnischen und ist dort vor allem als Kurzform von Joakim gebräuchlich. Obwohl man es nicht vermutet würde, bezeichnet Aki etwas Helles oder auch den Herbst. Der perfekte Name also für alle Herbstkinder.

2. Alf

Wenn du bei Alf automatisch an einen haarigen Außerirdischen denkst, der Ende der 80er Familie Tanner auf Trab gehalten hat, dann wird dich de ursprüngliche Bedeutung vermutlich überraschen. Der Name Alf kommt nämlich ursprünglich aus Norwegen und bedeutet übersetzt soviel wie „Naturgeist“ oder „Elfe“. Mit Alfred hat er übrigens nichts zu tun.

3. Ari

Der Wikingername Ari hat gleich mehrere Bedeutungen. Am gebräuchlichsten ist der Jungenname als Kurzvariante von Ariel, dem Löwen Gottes. Er kann aber auch als Kurzform von Adrian („der aus Adria Kommende“) gedeutet werden. Weitere Übersetzungen sind aus dem Albanischen, Kurdischen und Germanischen überliefert: In diesen Sprachen bedeutet Ari „Gold“, „Hellhäutig“ oder „Adler“.

4. Asmund

Asmund ist ein nordischer Name, der sich aus zwei Wörtern zusammensetzt und mit „Schutzgott“ übersetzen lässt.

5. Bork

Bork bezeichnet den niederländischen Kurznamen von Burkhardt, im Deutschen bezeichnet Bork eine „starke Burg“.

6. Bruni

Denkst du, dass sich dein Sohn zu einem echten Schmusebären entwickelt könnte? Dann nenne ihn doch einfach Bruni – das bedeutet übersetzt nämlich „der Bär“.

7. Edgar

Wenn wir über Wikinger-Jungennamen sprechen, dann darf Edgar auf keinen Fall fehlen. Übersetzt bedeutet der Name nämlich „Kämpfer, der für sein Erbe eintrat“. In Germanien auch durchaus einer, „der seinen Besitz mit dem Speer beschützt hat“.

8. Einar

Einar lässt als Name Ähnlichkeit zu „einem“ erkennen. Und das bedeutet er auch: Einar ist einer, der alleine kämpft. Ein möglicher Wikingername für deinen Sohn, der später vielleicht ein ehrgeiziger Einzelkämpfer ist.

9. Erik

Den Überlieferungen zufolge war Erik unter den Wikingern als „der Rote“ bekannt. Zudem soll er als erster Herrscher Grönland besiedelt haben.

10. Eyvind

Der nordische Name Øyvind setzt sich aus vielen Bedeutungen zusammen. Sowohl die Wörter „Glück“ und „Geschenk“ als auch „Kämpfer und Krieger“ stecken in diesem Vornamen. Die perfekte Kombination für ein Baby, oder?

11. Finn

Zu den bekanntesten Wikinger-Jungennamen gehört der Vorname Finn. Der „aus Finnland Stammende“ ist in unterschiedlichen Sprachen überliefert. In Irland kennt man ihn als „blonden Krieger“, im Nordischen auch als „Wanderer“. Ein toller Name, der auch bei uns in Deutschland sehr beliebt ist.

12. Folkvar

Wird dein kleiner Sohnemann einmal Menschen anleiten und führen? Falls du davon ausgehst, könnte der Wikingername Folkvar passend sein – er bedeutet nämlich genau das.

13. Gilli

Suchst du einen keltischen Vornamen für deinen Sohn? Dann gefällt die vielleicht die Abkürzung von Gillean. Die Kelten benannten ihre Söhne nämlich nach einem Berg, den Männer besteigen mussten, um volljährig zu werden. Übersetzt bezeichnet der Vorname keinen Geringeren als den „Diener Johannes“.

14. Gunnar

Gunnar, der auch als Günther bekannt ist, bezeichnet einen starken Krieger im Kampf. DER Wikinger-Jungenname schlechthin.

15. Halvar

Der Name Halvar setzt sich aus mehreren Wortbedeutungen zusammen, sodass er mit „Hüter der Steine“ übersetzt werden kann.

16. Harald

Auf der Suche nach Wikinger-Jungennamen wäre mit Harald ehrlich gesagt nicht unbedingt in den Sinn gekommen. Aber weit gefehlt! Denn Könige und Anführer wurden häufig so genannt. Und das ist kein Wunder: Harald heißt übersetzt nämlich „Heeresverwalter“.

17. Kjartan

Endlich ein Name für kleine Wasserratten! Kjartan steht nämlich für „See-Krieger“ oder einen „Kämpfer zur See“. Perfekt für deinen Sohnemann, sollte er das Wasser lieben oder bei einer Wassergeburt das Licht der Welt erblicken.

18. Ragnar

Ein sehr traditioneller Wikinger-Jungenname, den es in Deutschland bisher nicht so oft gibt. Übersetzt bedeutet Ragnar so viel wie „Heeresratgeber“, hat aber auch einen Bezug zu göttlichen Beschlüssen und Schicksalsträgern.

19. Rörik

Neben Ragnar darf auch Rörik in unserer Liste nicht fehlen. Der althochdeutsche Vorname bezeichnet einen „Rat aussprechenden Krieger“. Es kann aber auch für einen „ruhmreichen Herrscher“ stehen, wie den Wikingerfürsten, der über Friesland geherrscht hat.

20. Sigurd

Diesen Namen hast du vielleicht im Zusammenhang mit der Nibelungensage schon einmal gelesen. Dort kommt Siegfried Sigurd vor, übersetzt „der Siegeshüter“.

21. Snorre

Snorre ist jemand, der sich schnell dreht. Die moderne Namensform findet sich in Heldengeschichten in Island wieder. Perfekt für einen abenteuerlustigen kleinen Wikingerfan.

22. Sverrir

Jemand, der den Namen Sverrir trägt, hat eine wilde und ruhelose Natur. Ein passender Wikingername für einen kleinen Wildfang, der seinen eigenen Kopf hat.

23. Thorbjörn

Ein ganz besonderer Name, der sich aus Thor und Björn zusammensetzt. Die Übersetzung lautet „Donnerbär“.

24. Thorvald

Thorvald steht für einen nordischen Gott sowie für „Macht“.

25. Torsten

Den Namen Torsten kennst du sicher aus der deutschen Sprache. Ursprünglich kommt der beliebte Männername aus dem Germanischen und bezeichnet einen Donnergott und Stein.

26. Vermundr

Ein Beschützer, der auf seine Freunde, Kameraden und Kollegen achtet: Das könntest du deinem Sohn mit dem Namen Vermundr wünschen.

Und, haben dir unsere Wikinger-Jungennamen gefallen – oder hast du vielleicht noch Ergänzungen? Wir freuen uns auf deine Kommentare!

Und falls der passende Vorname für dein Baby nicht dabei war, schau doch mal hier vorbei:

Nordische Jungennamen
Friesische Jungennamen
Altdeutsche Jungennamen

Oder du schaust einfach auf unserer Übersichtsseite für Jungennamen.

Und falls du eine Tochter erwartest: Natürlich gibt es auch tolle Wikinger-Mädchennamen!

Wenn du dich mit anderen Mütter über Vornamen austauschen möchtest, dann komm in unsere Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Vornamen für deinen kleinen Schatz!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.
Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.