Ist Frauenmanteltee in der Stillzeit erlaubt?

Während der Schwangerschaft wird Frauenmanteltee von vielen Hebammen zur Vorbereitung des Körpers auf die Geburt empfohlen. Außerdem kann Frauenmantel bei krampfartigen Menstruationsbeschwerden helfen und bei einem Kinderwunsch unterstützen. Ob du Frauenmanteltee auch in der Stillzeit trinken darfst, verraten wir dir jetzt!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Frauenmanteltee gehört in der Stillzeit zu den unbedenklichen Teesorten.
  • Als stillende Mama darfst du pro Tag drei bis vier Tassen trinken.
  • Das Heilkraut kann die Milchbildung regulieren, die Gebärmutter stärken und Geburtsverletzungen lindern.
  • Idealerweise kaufst du einen Frauenmanteltee in Bio-Qualität. Diesen gibt es in Drogerien, (Bio-) Supermärkten, Reformhäusern, Apotheken und natürlich auch online*.
  • Du kannst dir einen Tee mit Frauenmantel zur Rückbildung in der Stillzeit ganz einfach selber zubereiten.

2. Darf ich Frauenmanteltee in der Stillzeit trinken?

Und ob! In der Stillzeit spricht nichts gegen das Trinken von Frauenmanteltee. Ganz im Gegenteil: Nach der Geburt kannst du dir die positiven Eigenschaften des natürlichen Heilmittels hervorragend zunutze machen. Hast du zum Beispiel gewusst, dass Frauenmanteltee den Milchbildungsprozess unterstützen kann?

Tipp: Leidest du unter Geburtsverletzungen, kannst du dir mit Frauenmanteltee ein angenehmes Sitzbad zur Linderung deiner Beschwerden machen.

Darf ich Frauenmanteltee während der Stillzeit jeden Tag trinken?

Ja! Da Frauenmanteltee in der Stillzeit zu den unproblematischen Teesorten gehört, darfst du davon am Tag beruhigt drei bis vier Tassen trinken.

Laut Expert*innen ist die Wirkung von Frauenmanteltee besonders positiv, wenn du den Tee täglich in mehreren kleineren Portionen zu dir nimmst. Dafür kannst du dir bereits morgens prima eine Kanne mit Frauenmanteltee zubereiten und diese über den Tag verteilt lauwarm genießen.

3. Ist Frauenmanteltee während der Stillzeit gesund?

Während der Stillzeit gilt Frauenmanteltee nicht nur als gesund, sondern kann bei verschiedenen Wehwehchen unterstützen. Für stillende Mamas im Wochenbett ist Frauenmanteltee eine tolle Idee, da dieser etwa zu einer besseren Wundheilung beitragen und dadurch vor dem Kindbettfieber schützen kann.

Außerdem wird Frauenmantel auch als Milchkraut bezeichnet und kann sich, wie bereits erwähnt, positiv auf den Milchfluss auswirken. Dafür empfehlen Hebammen eine Teemischung aus Frauenmantel, Fenchelsamen und Brennnessel.

Gleichzeitig enthält Frauenmanteltee eine hohe Konzentration an Gerbstoffen. Seine entzündungshemmende, antibakterielle, krampflösende sowie zusammenziehende Wirkung kann beispielsweise bei einem starken Wochenfluss bzw. einer starken Regelblutung helfen.

4. Welche Erfahrungen gibt es mit Frauenmanteltee in der Stillzeit?

Die Erfahrungen mit Frauenmanteltee während der Stillzeit sind vielfältig. Generell kannst du mit dieser Teesorte beim Stillen allerdings nichts falsch machen. Solange du dich an die tägliche Dosierempfehlung von maximal vier Tassen hältst, solltest du auch keine Probleme mit eventuellen Nebenwirkungen bekommen.

Falls doch, dann sprich mit deiner Hebamme oder deinem Arzt bzw. deiner Ärztin. Hole dir auch einen fachlichen Rat ein, solltest du dir generell unsicher sein, was Frauenmanteltee in der Stillzeit betrifft.

Schon seit Jahrtausenden wird Frauenmantel als bewährtes Heilmittel eingesetzt und überzeugt mit seinen vielfältigen Anwendungsgebieten. Vor allem im Zusammenhang mit einem Kinderwunsch wird Frauenmanteltee aufgrund seiner stimulierenden und ausgleichenden Wirkung auf den Hormonhaushalt immer wieder von Expert*innen empfohlen.

Übrigens: Zu der Wirkung von Frauenmanteltee gibt es auch zahlreiche wissenschaftliche Studien.

Du interessierst dich für die Wirkung (sowie Erfahrungen) von Frauenmanteltee? Dann schau doch mal hier ➤ Frauenmanteltee: Wirkung und Erfahrungen

5. Hat Frauenmanteltee in der Stillzeit Nebenwirkungen?

Wenn du zu viel Frauenmanteltee trinkst und generell einen empfindlichen Magen hast, können durch den hohen Anteil an Gerbstoffen deine Schleimhäute gereizt werden. Schlimmstenfalls musst du dich davon auch übergeben.

Frauenmanteltee kann außerdem die Milchbildung positiv beeinflussen. Wenn du also bereits eine ausreichende Menge an Milch produzierst, solltest du während der Stillzeit nicht zu viel Frauenmanteltee trinken. Sonst besteht das Risiko eines Milchstaus.

Solltest du unter Verstopfungen leiden oder einen hohen Blutdruck haben, wird der Verzehr von Frauenmanteltee ebenfalls nicht empfohlen, da dieser die Beschwerden verstärken kann.

6. Wo kann ich Frauenmanteltee für die Stillzeit kaufen?

Du bekommst Frauenmanteltee ist fast allen Drogerien und gut sortierten Supermärkten. Am besten entscheidest du dich für ein Produkt in Bio-Qualität, damit der Tee nicht mit Pestiziden belastet ist. Lose geschnittenes Frauenmantelkraut bekommst du in der Apotheke, in vielen Bio-Märkten und Reformhäusern. Natürlich kannst du dir Frauenmanteltee auch ganz bequem online bestellen.

250g Frauenmantelkraut als Teeaufguss
Getrockenes und geschnittenes Frauenmantelkraut*

Angebot
80g Frauenmanteltee
Ohne Konservierungsstoffe, Aroma, Füllstoffe oder andere Zusätze*

7. Rezept: Frauenmanteltee zur Rückbildung in der Stillzeit selber machen

Das Rezept von geburtshaus-sg.ch ist ideal, wenn du dir für deine Rückbildung zu Hause während der Stillzeit selber einen Tee zubereiten möchtest. Neben Frauenmantel enthält dieser noch weitere Heilkräuter, die deinen Körper nach der Geburt unterstützen.

Diese Zutaten brauchst du für 150 Gramm:

  • 50 g Frauenmantel
  • 50 g Hirtentäschelkraut
  • 50 g Melisse

So bereitest du dir den Rückbildungstee zu:

  1. Vermenge die Kräuter und fülle diese in ein geeignetes Gefäß, welches sich luftdicht verschließen lässt.
  2. Für eine Tasse Tee brauchst du einen Teelöffel der Kräutermischung.
  3. Übergieße diese mit kochendem Wasser.
  4. Den Rückbildungstee für zehn Minuten ziehen lassen und anschließend absieben.

Hinweis: Von dem selber gemachten Rückbildungstee kannst du am Tag zwei bis drei Tassen trinken. Beachte dabei, dass ein überhöhter Konsum unter Umständen Bauchschmerzen verursachen kann.

Welcher Tee ist in der Stillzeit bedenklich?

Es gibt vereinzelt Teesorten, die Koffein enthalten oder die Milchbildung hemmen können. Diese solltest du als stillende Mama nur in Maßen trinken. Dazu zählen unter anderem:

Praktische Liste zum Herunterladen ➤ Welcher Tee ist in der Stillzeit erlaubt?

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Und hier findest du noch mehr hilfreiche Tipps, Infos & Rezepte rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen und Babyernährung.

Du möchtest dich zusätzlich mit anderen Müttern aus unserer Community austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen