Sind Tortellini in der Schwangerschaft erlaubt?

Pizza, Lasagne und Tortellini sind der Inbegriff von italienischem Genuss. Bist du gerade schwanger, fragst du dich vielleicht, ob du die leckere Pasta weiterhin bedenkenlos essen darfst? Ob Tortellini während der Schwangerschaft ein gesundheitliches Risiko für dich oder dein Baby darstellen können, erfährst du hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Traditionell handelt es sich bei Tortellini um gefüllte Nudeln mit Fleisch. Heute gibt es sie aber mit vielen verschiedenen, auch vegetarischen Füllungen.
  • Wenn du Tortellini vor dem Verzehr ausreichend erhitzt, darfst du sie auch in der Schwangerschaft weiterhin essen.
  • Auch frische, vorgegarte Tortellini aus dem Kühlregal solltest du erst einmal in heißem Wasser aufkochen.
  • Behalte das Mindesthaltbarkeitsdatum im Auge und verbrauche eine geöffnete Packung Tortellini innerhalb weniger Tage.

2. Darf ich Tortellini in der Schwangerschaft essen?

Grundsätzlich: ja. Die Pastasorte an sich ist in der Regel bedenkenlos und kann in der Schwangerschaft gegessen werden. Denn die traditionelle Variante besteht zwar aus Parmaschinken, Parmesan und Co., die in der Schwangerschaft als problematisch gelten, da sie Erreger für Toxoplasmose sowie Listeriose enthalten können. Das gilt allerdings nur für die rohen Varianten. Wichtig ist also, dass du die gefüllten Nudel in der Schwangerschaft unbedingt komplett erhitzt und durchgarst. Dann musst du dir im Normalfall keine Sorgen machen, sondern darfst bedenkenlos zugreifen. Das gilt übrigens auch für frische Tortellini aus dem Kühlregal!

Tortellini sind während der Schwangerschaft also erlaubt – aber welche Lebensmittel sind eigentlich tabu? Unser kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest verrät es dir.

3. Frische, abgepackte oder getrocknete Tortellini – was ist in der Schwangerschaft besser?

Im Prinzip darfst du in der Schwangerschaft alle Sorten Tortellini essen. Die getrocknete Variante aus dem Supermarkt hat den Vorteil, dass die gefüllten Nudeln vom Hersteller meistens vorgegart sind. Durch das anschließende Aufkochen im heißen Wassern, minimierst du also das Risiko, dich mit Krankheitserregern zu infizieren.

Aber auch auf Tortellini aus dem Kühlregal musst du als werdende Mama nicht verzichten – wenn du sie vor dem Verzehr ausreichend erhitzt. Das heißt, du solltest darauf achten, dass sowohl Nudeln als auch Füllung für einige Minuten komplett durchgegart werden, bevor du sie isst. Tipp: Sobald die Verpackung geöffnet ist, solltest du die Tortellini (im Kühlschrank lagernd) innerhalb von wenigen Tagen verbrauchen. Sonst besteht die Gefahr, dass sich in der Verpackung Bakterien oder Keime bilden können.

Du hast Appetit auf Tortellini-Auflauf? So lange du ihn lange genug im Ofen erhitzt und sichergehst, dass er an jeder Stelle komplett durchgegart ist, darfst du ohne Bedenken zuschlagen.

Achtung: Abgelaufene Tortellini solltest du in der Schwangerschaft grundsätzlich lieber nicht essen.

4. Sind Tortellini mit Fleischfüllung in der Schwangerschaft erlaubt?

Jein. Zwar zählen Hackfleisch und Schinken zu den bedenklichen Lebensmitteln für Schwangere und sollte daher gemieden werden. Das gilt in der Regel aber vor allem für die rohen Varianten. Um also auf Nummer sicher zu gehen, solltest du mit Fleisch gefüllte Tortellini auf jeden Fall immer so lange kochen, bis die Füllung überall gut durch ist. Im Normalfall reichen dafür 3-4 Minuten aus. Wenn du dich daran hältst, spricht nichts gegen Tortellini mit Schinken, Hack oder Carbonara in der Schwangerschaft.

5. Und wie sieht es mit Tortellini mit Käsefüllung aus, wenn ich schwanger bin?

Ob Ricotta, Mozzarella oder Ziegenkäse: So lange der Käse aus pasteurisierter Milch hergestellt wird, stellt er für Schwangere grundsätzlich kein gesundheitliches Risiko dar. Das gilt für die meisten Produkte, die du im Supermarkt kaufen kannst. Andernfalls muss der Hinweis „Aus Rohmilch hergestellt“ auf der Verpackung vermerkt sein.

Du solltest am besten zu abgepackten Produkten aus dem Kühlregal greifen und keinen frischen Käse von der Theke kaufen. Denn durch die offene Lagerung können sich Keime am Käse bilden.

Etwas anders sieht es bei Gorgonzola aus: Der Blauschimmelkäse enthält nicht nur Schimmelkulturen, sondern auch weniger Säure als andere Käsesorten. Deshalb bietet er Krankheitserregern einen optimalen Nährboden. Aber: Gut durcherhitzt, darfst du auch Gorgonzola in der Schwangerschaft essen. Achte also unbedingt darauf, die Tortellini ausreichend lange zu kochen.

6. Darf ich Steinpilz-Tortellini als Schwangere essen?

Neben Fleisch und Käse gibt es inzwischen auch viele Tortellin-Sorten, die mit Gemüse gefüllt sind. Besonders beliebt sind zum Beispiel Steinpilz-Tortellini. Vielleicht hast Du gelesen, dass du in der Schwangerschaft auf Waldpilze lieber verzichten solltest, da sie mit Schwermetallen und Krankheitserregern belastet sein können. Das trifft leider auch auf Steinpilze zu.

Allerdings unterliegen Pilze die zum Beispiel im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt verkauft werden, strengen Kontrollen. Das heißt, dass in diesem Fall bestimmte Grenzwerte an Schadstoffen nicht übertroffen werden dürfen. Wenn du also die Pilze nicht selbst im Wald sammelst. spricht auch in der Schwangerschaft nichts dagegen, gelegentlich eine Portion Steinpilz-Tortellini zu essen. Das Gleiche gilt natürlich dementsprechend auch für fertig gefüllte Tortellini.

Wichtig ist, dass du sie vorher ausreichend erhitzt, damit auch mögliche Krankheitserreger abgetötet werden

Hier haben wir mehr Infos zum Thema Pilze in der Schwangerschaft für dich.

7. Sind Tortellini mit Sahnesauce in der Schwangerschaft okay?

Ja. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, dass du dir deine Tortellini mit Sahnesauce schmecken lässt. Denn zum einen bekommt man im Supermarkt fast ausschließlich Sahne, die aus pasteurisierter Milch hergestellt wurde. Zum anderen wird die Sauce beim Kochen so stark erhitzt, dass mögliche Krankheitserreger wie Listerien abgetötet werden.

Allerdings solltest du daran denken, dass Sahne sehr viele Kalorien enthält. Deshalb kommt es – wie bei so vielen Lebensmitteln – auf die Menge an.  Ab und zu eine leckere Sahnesauce ist aber überhaupt kein Problem.

8. Darf ich als Schwangere Tortellini beim Italiener essen?

In den meisten Fällen – ja. Denn im Restaurant werden die Tortellini im Normalfall genauso stark erhitzt, wie du es zuhause tun würdest. Das heißt, dass mögliche Keime durch die hohen Temperaturen abgetötet werden. Das gleiche gilt für Sahnesauce und Co. Wenn du ganz sichergehen möchtest. frag am besten einmal vorher nach, was genau in der Füllung steckt – und bitte explizit darum, die Tortellini komplett durchzugaren. Dann steht einem entspannten Besuch beim Italiener nichts mehr im Weg 😉

Du liebst die unzähligen Leckereien aus der italienischen Küche, bist dir aber unsicher, ob du diese während deiner Schwangerschaft weiterhin problemlos essen darfst? Schau mal hier:

Wertvolle Tipps und vieles mehr zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du HIER »

In unserer geschlossenen Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – unsere Fragen und Antworten“ kannst du dich mit anderen (Bald-) Mamas zu diesem sowie vielen weiteren Themen super austauschen. Lass dich überzeugen und schau gern vorbei!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen