Skandinavische Mädchennamen: Frisch und verspielt

Du möchtest deiner kleinen Tochter einen schönen Namen mit toller Bedeutung geben? Dann bieten dir unsere nördlichen Nachbarn, die skandinavischen Länder, viel Inspiration. Skandinavische Mädchennamen verzaubern nicht nur mit ihrem melodischen Klang, sondern auch ihren tollen Bedeutungen.

Was stellst du dir vor, wenn du an skandinavische Länder wie Schweden oder Norwegen denkst? Wahrscheinlich hast auch du verschneite Landschaften, unendliche Wälder, wilde Natur und die Nordsee vor Augen. Vielleicht denkst du auch an Wikinger, die nordischen Götter, oder die Geschichten von Astrid Lindgren. Skandinavische Mädchennamen spiegeln das wider und deswegen haben wir die schönsten für dich zusammengestellt. Vielleicht ist auch für dein Baby der richtige dabei!

Die 30 schönsten skandinavischen Mädchennamen mit Aussprache & Bedeutung

Du bist noch nicht ganz überzeugt, deiner Tochter einen skandinavischen Namen zu geben? Dann schau doch in unsere nachfolgende Liste mit unseren Favoriten. Ganz bestimmt ist auch einer dabei, der dir gefallen wird!

1. Astrid

Dieser zeitlose Mädchenname ist in skandinavischen Ländern sehr beliebt. Kein Wunder, denn er bedeutet „die göttlich Schöne“ – und so klingt er auf Skandinavisch:

2. Auri

Auri ist ein finnischer Mädchenname, der sich von Aurora ableitet. Er klingt nicht nur magisch, sondern hat auch die verzaubernde Bedeutung „die Morgenröte“. Und so hört sich Auri auf Skandinavisch an:

3. Alva

Ein weiterer magischer Name in unserer Liste ist Alva. Dieser schwedische Name stammt vom männlichen Namen Alf oder Alvar ab und hat die schönen Bedeutungen „Elfe”, „Fee”, oder „Naturgeist”. Und so spricht man Alva aus:

4. Ebba

Dieser kurze, aber charmante Name hat gleich mehrere Bedeutungen. So bedeutet Ebba „die Scheue“, „die Ehrfürchtige“ oder auch „stark wie ein Eber“. Ein Vorname mit viel Charakter, der zu ganz besonderen Mädchen passt – und dazu noch besonders klingt:

5. Finja

Finja stammt vom altnordischen Wort „finnr” ab und bedeutet somit einfach „die Finnin”. Eine zweite Bedeutung erhält Finja aus dem Keltischen, wo der Name so viel wie „schön”, „rein”, „weiß” und „freundlich” bedeutet. Die Aussprache ist auf Skandinavisch fast so wie im Deutschen:

6. Freya/Freja/Freyja

Dieser skandinavische Mädchenname und seine Varianten gehören ebenfalls zu den beliebtesten skandinavischen Vornamen. Der starke Name bedeutet nämlich „Herrin”. Freya ist außerdem die nordische Göttin der Liebe und der Ehe – und klingt auf Skandinavisch so:

7. Frida/Freda

Wahrscheinlich wirst du dir denken können, was dieser Name bedeutet. Hinter diesem schlichten, aber dennoch klangvollen Vornamen steckt die schöne Bedeutung „Frieden” oder auch „die Friedvolle”.

So klingt Frida:

Und so klingt Freda:

8. Gerda

Der Vorname der Heldin aus „Die Schneekönigin” darf in der Liste der skandinavischen Namen natürlich nicht fehlen. Tatsächlich kommt der Name aus dem Altisländischen und hat die passende Bedeutung „die Beschützerin”. Die Aussprache ist im Skandinavischen allerdings etwas anders als du vielleicht denkst:

9. Greta

Dieser hübsche Vorname ist eine Form von Margarete und bedeutet so viel wie „kleine Perle”. Ein zeitloser Vorname, der in vielen Ländern beliebt ist, doch die skandinavische Variante finden wir besonders charmant! Aber hör doch mal selbst:

10. Ilma/Ilmi

Dieser Name ist besonders frisch und verspielt, denn auf Finnisch bedeutet Ilma „Luft”.

So hört sich Ilma an:

Und so klingt Ilmi:

11. Inga

Im Finnischen ist Inga der Name einer Fruchtbarkeitsgöttin. Der kurze Mädchenname ist eine Form von Ingeborg, klingt aber etwas moderner und charmanter:

12. Kari

Gefällt dir der Name Katharina, doch du findest ihn nicht einzigartig genug? Dann könnte dir Kari sehr zusagen. Ebenso wie andere Formen von Katharina bedeutet Kari „die Aufrichtige” oder „die Helle”, klingt aber besonders verspielt und charmant – hör doch mal:

13. Linn

Dieser kurze, schöne Name überzeugt nicht nur mit seinem Klang, sondern auch mit seiner Bedeutung. Linn bedeutet nämlich „helles Licht”, „helle Sonne” oder auch „die Freundliche” – und klingt auf Skandinavisch so:

14. Linnea

Mit der blumigen Bedeutung „Moosglöckchen” erinnert dieser skandinavische Mädchenname ein bisschen an einen verzauberten Wald, findest du nicht auch? Und so spricht man Linnea aus:

15. Liv

Magst du kurze Mädchennamen, ist Liv möglicherweise der richtige für deine Tochter. Doch lass dich von der Kürze nicht täuschen, denn Liv hat nicht nur eine, sondern gleich zwei tiefe Bedeutungen! Zum einen steht Liv für „Schutz” und „Verteidigung”, zum anderen aber auch für „Leben”.
Und so hört Liv sich auf Skandinavisch an:

16. Lyra

Dieser klangvolle Name bedeutet im Nordischen „großer Mut”. Möchtest du also deiner Tochter viel Kraft, Mut und Tapferkeit auf den Weg geben, ist Lyra der richtige Name für deine kleine Heldin. Ausgesprochen klingt Lyra so:

17. Ronja

Auch Ronja darf in unserer Liste nicht fehlen. Und das, obwohl die Herkunft des Namens gar nicht eindeutig geklärt ist. Astrid Lindgren selbst meinte, sie habe den Namen sogar erfunden. Doch ganz ohne Bedeutung ist der Name nicht, denn im Russischen ist er eine Kurzform von Veronika, was „die Siegreiche“ bedeutet. Die skandinavische Variante von Ronja klingt so:

18. Runa

Das ist ein wirklich zauberhafter und magischer Name. Er stammt nämlich vom altnordischen Wort rún ab und bedeutet so viel wie „die Geheimnisvolle”, „Zauber”, oder auch „geheime Weisheit”. Und genauso hört sich Runa auch an:

19. Sanna

Sanna leitet sich vom schwedischen „sann” ab und bedeutet „wahr” oder „wahrhaftig”. Ein Name also, der eine tiefe Bedeutung hat – und einen wunderschönen Klang:

20. Signe

Dieser skandinavische Name trägt viel Kraft in sich. Er stammt nämlich aus dem Altnordischen und bedeutet „der Sieg” oder auch „die neue Siegerin”. Möchtest du deiner Tochter viel Kraft, Ausdauer und Weisheit auf den Weg geben, ist Signe der Name der Wahl für dich. Und auch die Aussprache ist gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht zunächst aussieht:

21. Skadi

Skadi ist ein skandinavischer Mädchenname mit einer sehr großen Bedeutung. In der nordischen Mythologie ist Skadi nämlich die Göttin der Jagd und des Winters. Nach ihr wurde möglicherweise sogar ganz Skandinavien benannt. Ein ganz besonderer Name also – der so ausgesprochen wird:

22. Solveig/Solvej

Der Name Solveig ist in skandinavischen Ländern sehr beliebt, was keine Überraschung ist, denn er trägt die wunderbare Bedeutung „Weg der Sonne”. Ein wirklich schöner und bedeutungsvoller Name – und so klingt er:

23. Svala

Svala ist ein besonders hübscher skandinavischer Mädchenname und bedeutet „Schwalbe”. Das klingt auf Schwedisch doch gleich viel schöner, findest du nicht auch?

24. Svea

Dieser klangvolle Vorname bedeutet „kleine Schwedin”, oder auch „Mutter der Schweden”. Ein schöner Name, wenn deine kleine Tochter schwedische Wurzeln hat! Und auch die Aussprache ist wirklich einfach:

25. Swenja /Svenja

Auch Swenja ist ein heldenhafter Name, der viel Wagemut und Kühnheit in sich trägt. Swenja bedeutet nämlich so viel wie „junge Kriegerin”.
Und so klingt Swenja auf Skandinavisch:

26. Taina

Taina ist einer der vielen finnischen Vornamen, die nicht nur magisch klingen, sondern auch eine tiefe und zauberhafte Bedeutung haben. Dieser märchenhafte skandinavische Vorname bedeutet „das Schicksal” – und wird in Skandinavien so ausgesprochen:

27. Talvi

Klingt dieser Name nicht einfach feenhaft? Dieser finnische Mädchenname bedeutet in etwa „die im Winter Geborene” und passt wunderbar zu deiner Tochter, wenn sie im tiefen Winter zur Welt kommt. Wenn du wissen möchtest, wie Talvi auf Skandinavisch klingt, hör mal hier:

28. Tuuli

Tuuli ist ein weiterer wunderhübscher finnischer Vorname in unserer Liste, der „der Wind” bedeutet – und sich so anhört:

29. Ylva/Ylvi/Ylvie

Auch Ylva ist ein skandinavischer Mädchenname aus Finnland. Dieser Vorname ist verspielt, stark und bedeutungsvoll zugleich, denn er bedeutet „kleine Wölfin”. Und so klingt Ylva:

Und so klingen „Ylvi“ und „Ylvie“:

30. Yrsa

Ein weiterer Name, der von nordischen Tieren inspiriert ist, ist der finnische Vorname Yrsa. Dieser bedeutet „kleine Bärin” und wird der Trägerin bestimmt viel Stärke und Mut mit auf den Weg geben. Und so hört wird Yrsa auf Skandinavisch ausgesprochen:

Was macht skandinavische Vornamen so besonders?

Was es auch sein mag – die skandinavischen Länder haben viel zu bieten, so auch, was Namen angeht. Die Namen haben tolle Bedeutungen und viele sind Jahrhunderte oder sogar Jahrtausende alt. Skandinavische Mädchennamen haben einen ganz besonderen, magischen Klang, der an große Kriegerinnen, alte Göttinnen oder Fabelwesen aus einem verzauberten Wald erinnert. Kein Wunder also, dass diese Namen sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen.

Welche Länder genau zu Skandinavien gehören, ist übrigens nicht genau festgelegt. Je nach Definition werden neben Norwegen und Schweden auch Dänemark, Finnland, seltener Island und die Färöer dazugezählt. Um dir die Vielfalt und die Schönheit der skandinavischen Namen zu verdeutlichen, stellen wir dir in unserem Artikel auch ein paar finnische und isländische Namen als skandinavische Mädchennamen vor.

Und wir sind neugierig: Welche skandinavischen Mädchennamen gefallen euch am besten – oder habt ihr eurer Tochter bereits einen gegeben?

Lasst es uns gern wissen
0
Welche skandinavischen Mädchennamen sind am schönsten?x
!

Skandinavische Mädchennamen: Du suchst nach noch mehr Inspiration?

Ist unter unseren Vorschlägen ein Name dabei, der dir gefällt? Kennst du vielleicht noch weitere skandinavische Namen, die wir hier nicht erwähnt haben?

Dann lass es uns in den Kommentaren wissen – wir freuen uns auf deine Meinung
0
Welche skandinavischen Mädchennamen findet ihr am schönsten?x
!

Na, war vielleicht schon der passende Name für eure kleine Tochter dabei? Falls nicht, haben wir hier noch mehr Inspiration:

Noch mehr schöne Mädchennamen aus aller Welt findest du hier >>>

Ihr seid bei der Namensfindung auf der Suche nach Austausch mit anderen Mamas? Dann kommt in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“.

 

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen