35 russische Mädchennamen: Schön und elegant! 🇷🇺

Natascha, Olga, Tatjana – einige russische Mädchennamen kennst du sicherlich schon. Doch die russische Sprache hat mehr zu bieten, als du vielleicht glaubst. Russische Namen werden gern vergeben. Kein Wunder! Denn sie klingen schön, elegant, klassisch und außergewöhnlich zugleich. Ob du selber Wurzeln in Russland hast oder einfach nur auf der Suche nach dem perfekten Namen für deine Tochter bist – unter den russischen könntest du deinen neuen Lieblingsnamen finden. Wir stellen dir die schönsten Namen mit ihren Bedeutungen vor und erklären außerdem, was es zu russischen Namen zu wissen gibt.

Warum ein russischer Mädchenname?

Russland – ein geheimnisvolles Land mit einer reichen Kultur. Sowohl geografisch als auch kulturell zwischen Europa und Asien gelegen ist es uns zum Teil vertraut, zum Teil fremd. So können russische Namen den europäischen Namen ähnlich sein oder aber einzigartig anders. Viele empfinden russische Namen als schön, klassisch und elegant. Und das wird sich möglicherweise auch an den Namensträgerinnen widerspiegeln.
Russische Namen sind slawischen Ursprungs – ebenso wie polnische oder tschechische auch. Diese beiden Länder sind unsere Nachbarn und uns daher nicht fremd. So kommen slawische Namen im deutschen Raum öfter vor, als du vielleicht glaubst: Katja, Anja und Tanja sind slawisch, auch wenn ihnen oft eine andere Herkunft nachgesagt wird.

Was muss ich bei russischen Mädchennamen beachten?

Russisch verwendet ein anderes Alphabet: nämlich das kyrillische! Nicht alle Buchstaben lassen sich eins zu eins ins lateinische Alphabet, das im Deutschen verwendet wird, übersetzen. Das führt zu etwas umständlichen Schreibweisen. Zusätzlich kommt hinzu, dass die Transkription – also die Übertragung der Laute in ein anderes Schreibsystem – von Land zu Land unterschiedlich sein kann. Anja auf Deutsch wird zu Anya auf Englisch, aus Wlada wird Vlada und so weiter.

Das birgt die Gefahr von Missverständnissen in Aussprache und Rechtschreibung. Sollte deine Tochter im deutschsprachigen Raum aufwachsen, wirst du wahrscheinlich auf komplizierte und irreführende Schreibweisen verzichten wollen. Das sollte dich aber natürlich nicht davon abhalten, deinen Lieblingsnamen zu wählen! Wenn du möchtest, kannst du ihn etwas abwandeln oder vereinfachen.

Das solltest du über russische Namen wissen!

Das Besondere an russischen Namen ist, dass jeder Name mehrere Formen hat. So sind zum Beispiel Mascha, Maschenka und Marusja alles Formen desselben Namens: nämlich Marija (Maria). Verwendet werden sie abhängig davon, in welcher Beziehung die Personen stehen. “Marija” ist höflich und offiziell, während “Maschenka” im Freundes- oder Familienkreis gebraucht werden kann und Zuneigung und Liebe ausdrückt.

Ob das für dich eine Rolle spielt, entscheidest du. Auch die Koseform kann ein eigenständiger Name sein. Sascha, zum Beispiel, ist in Russland kein eigener Name, sondern eine Form von sowohl “Aleksandr” als auch “Aleksandra”. Im deutschen Raum sind Sascha und Alexandra nicht direkt verbunden und werden als eigenständige Namen aufgefasst.

Du wirst zudem merken, dass viele russische Mädchennamen mit -a oder -ja enden. Tatsächlich gibt es keinen russischen Mädchenvornamen, der auf einem Konsonanten endet. Das ist eine Besonderheit der russischen Sprache: mit nur wenigen Ausnahmen sind alle Wörter, die auf -a oder -ja enden, weiblich.

Woher stammen russische Namen?

Russisch ist eine slawische Sprache. Daher haben viele russische Namen einen slawischen Ursprung. Andere Namen haben ihre Wurzeln im orthodoxen Christentum – der am weitesten verbreiteten Religion der slawischen Russen. Viele Namen stammen also aus der Bibel und sind hebräischer oder griechischer Herkunft, woher die Ähnlichkeit zu vielen europäischen Namen kommt.

Einige russische Mädchennamen sind zudem von der männlichen Form abgeleitet. Das sind zum Beispiel Ruslan und Ruslana, Miroslaw und Miroslawa. In Russland werden diese Namen immer beliebter.

Schöne russische Mädchennamen: Schreibweise und Bedeutung

Was “schön” klingt und was nicht lässt sich nicht so einfach sagen. Schließlich liegt Schönheit im Auge des Betrachters, oder in diesem Fall: dem Ohr der Hörenden. Denke also am besten nicht zu sehr darüber nach, was andere denken könnten und wähle einen Namen, der dich anspricht.

Eine Auswahl der Namen mit ihrer russischen Schreibweise und der Bedeutung haben wir in einer Übersicht zusammengestellt:

  1. Aljona – Алёна die Strahlende, die Glänzende
  2. Anfisa – Анфиса: Blume, die Blühende
  3. Anja – Аня (von Anna): die Gnade
  4. Antonina – Антонина (oder Tonja): die Freundliche
  5. Darja – Дарья: Inhaberin des Guten, Geschenk, Gabe
  6. Elena – Елена: die Schöne, die Sonnenhafte
  7. Faina – Фаина: die Strahlende
  8. Galina – Галина: Ruhe, Stille
  9. Irina – Ирина: die Friedliche
  10. Jana – Яна: die Gott begnadete
  11. Jekaterina (oder Katja) – Екатерина: die Reine
  12. Jelisaweta – Елизавета: mein Gott ist Fülle
  13. Karina – Карина: die Reine
  14. Kira – Кира: die Herrin
  15. Larissa (oder Lara) – Лариса: die Lächelnde
  16. Ljuba (von Ljubov) – Люба: Liebe
  17. Ljudmila – Людмила: die Menschenliebende
  18. Mascha (von Maria) – Маша: die Geliebte, die Fruchtbare
  19. Marina – Марина: zum Meer gehörend
  20. Mila – Мила: die Liebe, die Gute
  21. Nadja (von Nadeschda) – Надя: Hoffnung
  22. Natalija (oder Natascha) – Наталия: die zu Weihnachten geborene
  23. Oksana – Оксана: die Gastfreundliche
  24. Polina – Ролина: die Kleine
  25. Raja – Рая: Paradies
  26. Sascha (von Aleksandra) – Саша: die Beschützerin
  27. Swetlana – Светлана: die Helle
  28. Tamara – Тамара: die, welche das Land liebt
  29. Tatjana – Татьяна: die Schaffende
  30. Uljana – Ульяна: vom Geschlecht der Julier abstammend
  31. Wera – Вера: Glaube
  32. Wasilisa – Василиса: die Königliche
  33. Wika (von Wiktoria) – Вика: der Sieg, die Siegreiche
  34. Wlada – Влада: die Herrscherin
  35. Zinaida – Зинаида: die zu Zeus gehörende

Was sind klassische russische Mädchennamen?

Klassische Namen werden in Russland und anderen russischsprachigen Ländern bis heute gern vergeben. Dazu gehören Namen wie Anna, Marija, Jelisaweta, Sofia, Wiktoria, Olga, Irina, Aleksandra, Jekaterina, Anastasija – du merkst vielleicht die Ähnlichkeit zu anderen europäischen Namen.

Besonders bedeutungsvoll sind Vera, Nadeschda (Nadja) und Ljubov – Glaube, Hoffnung und Liebe – die drei theologischen bzw. christlichen Tugenden. Klassisch slawische Namen sind Swetlana, Ruslana, Uljana, Wasilisa, Dunja, Darja. Auch diese können zum Teil an andere europäische Namen erinnern, sind aber auch stark an das Slawische geknüpft.

Welche Mädchennamen sind in Russland beliebt?

In Russland und anderen russischsprachigen Ländern sind bis heute klassische und traditionelle Namen beliebt. Welche Namen besonders populär sind, unterscheidet sich stark von der Region. Am häufigsten werden jedoch die Namen Maria, Anna, Jekaterina, Sofia, Irina vergeben. Alte russische Namen wie Warwara, Polina, Wasilisa und Pelageja werden jedoch immer beliebter. Auch weibliche Formen der slawischen männlichen Vornamen kommen wieder in Mode, wie beispielsweise Slawa oder Ruslana.

Übrigens: Russen sind nicht die einzige Nationalität in Russland. Ethnische Minderheiten mit ihren eigenen Sprachen und Kulturen vergeben ihren Kindern eigene traditionelle Namen, die zum Teil sehr anders klingen, als die russischen.

In welchen Ländern kommen russische Mädchennamen vor?

Du ahnst es schon – nicht nur in Russland, auch in vielen anderen Ländern werden Kindern russische Vornamen gegeben. Dazu zählen hauptsächlich die anderen Länder der ehemaligen Sowjetunion. Diese liegen nicht nur in Osteuropa, sondern auch in Nord- und Zentralasien sowie am Kaukasus. Doch auch in vielen Ländern Osteuropas kommen russische Namen vor.

Hinzu kommt die große Zahl der russischen Emigranten, die sich auf allen Kontinenten befinden und ihren Kindern gern russische Namen vergeben, die an die Heimat erinnern. Natürlich wählen auch Menschen ohne russische oder sowjetische Wurzeln diese schönen Namen.

Welcher russische Mädchenname gefällt dir am besten und wirst du deiner Tochter einen russischen Namen geben?

Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Wenn du dich mit anderen Mütter über Vornamen austauschen möchtest, dann komm doch in unsere Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“.

Wir freuen uns auf dich!

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer fünfjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel

Kommentare

  1. Meine Töchter heißen Annuschka und Kathinka. Diese sind von Anna und Katharina abgeleitet. Nicht typisch russisch, aber sehr ähnlich. Ich liebe diese liebliche Anredeform!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.