Babybrei mit Thermomix kochen: So einfach geht’s

Frisch gebackene Mamas stehen häufig unter Zeitdruck. Stillen (bzw. Fläschenn geben), Wickeln, Tragen, Kuscheln, Spielen, Einkaufen – oft bleibt da nicht viel Zeit zum Kochen. Wenn du trotzdem nicht zu Babygläschen greifen, sondern frischen Brei zubereiten möchtest, gibt es eine gute Alternative: Du kannst Babybreiu nämlich auch prima im Thermomix zubereiten. Wir erklären dir, wie das geht und zeigen dir Rezeptideen.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der Thermomix kocht auf schonende Art, dadurch bleiben wertvolle Vitamine erhalten.
  • Mit dem Thermomix kannst du Babybrei auf Vorrat kochen und (je nach Zutaten) einfrieren.

2. Darum ist Babybrei aus dem Thermomix gesund

Als frisch gebackene Mama fehlt dir vor allem eines: Zeit. Zwischen Stillen, Windeln wechseln und trösten bleibt dir kaum noch Zeit zum Kochen. Doch Babys Hunger wird immer größer, und spätestens mit dem Beikoststart musst du für deinen Schatz täglich Brei bereithalten.
Die Lösung heißt: Thermomix.

Der Thermomix ist eine Multifunktions-Küchenmaschine, mit der du Lebensmittel sowohl zerkleinern, pürieren, mixen als auch erwärmen, kochen und anbraten kannst. Mit dem Thermomix kannst du ganze Menüs kochen und eben auch leckeren Babybrei für deinen Liebling. Der unschlagbare Vorteil des Thermomix ist die schonende Zubereitung im Dampf. Dadurch bleiben viele wertvolle Vitamine erhalten, die dein Baby für seine gesunde Entwicklung braucht.

Ob ultrafein püriert oder stückig, du kannst den Babybrei mit dem Thermomix auf die gewünschte Konsistenz pürieren.

3. Kann ich Babybrei aus dem Thermomix einfrieren?

Ja, grundsätzlich kannst du Babybrei aus dem Thermomix einfrieren. Das bietet sich sogar an, denn in dem Gerät kochst du in der Regel größere Mengen. Jedoch darfst du nicht jeden Babybrei einfrieren, denn es kommt darauf an, welche Zutaten du verwendest. Spinat oder Rote Beete sind stark nitrathaltig und dürfen nicht erneut aufgewärmt werden. Ebenso solltest du bereits einmal eingefrorenes Fleisch oder Fisch nicht erneut in das Tiefkühlfach geben. Hier findest du Tipps, wie du Babybrei richtig einfrierst.

4. Babybrei aus dem Thermomix – auf Vorrat gekocht

Diese Grundrezepte für Babybrei aus dem Thermomix kannst du ganz nach deinen Vorlieben abwandeln. Die Menge reicht für fünf Portionen.

Das brauchst du

  • 200 g Kartoffeln
  • 450 g Gemüse
  • 100 g Fleisch
  • 500 g Wasser
  • 150 g Saft

Und so wird’s gemacht

  • Schäle die Kartoffeln und das Gemüse und schneide alles in Stücke, genau wie das Fleisch.
  • Gib Kartoffeln, Gemüse und Fleisch in den Mixtopf und zerkleinere alles sieben Sekunden lang auf Stufe 5.
  • Fülle die Mischung in den Varomaaufsatz und gib das Wasser in den Mixtopf.
  • Auf Varoma und Stufe 1 garen die Zutaten nun für 20 Minuten
  • Nimm den Varoma-Einsatz ab und fülle die Flüssigkeit aus dem Mixtopf in eine Schüssel um.
  • Fülle die Mischung in den Mixtopf und gib 300 ml der Garflüssigkeit sowie den Saft dazu.
  • Püriere die Zutaten 60 Sekunden lang auf Stufe 10 zu einem feinen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei.
  • Fülle den Brei in entsprechende Behälter um und rühre vor dem Verzehr jeweils einen Esslöffel Rapsöl unter.

Wir wünschen deinem Baby guten Appetit – und viel Spaß beim Ausprobieren!

Mehr zum Thema Babyernährung und viele nützliche Tipps dazu findest du hier >>>

Du möchtest dich mit anderen Mamas zu diesem und anderen Themen austauschen?Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x