Sauce Hollandaise während der Schwangerschaft: Ist sie erlaubt?

Frischen Spargel mit Sauce Hollandaise könnte ich das ganze Jahr hindurch essen! Einfach megalecker, und zumindest der Spargel ist ja auch wirklich gesund. Dementsprechend spricht auch als werdende Mama nichts gegen das Gemüse. Aber wie sieht es eigentlich mit der Sauce aus? Ist Sauce Hollandaise während der Schwangerschaft erlaubt, oder solltest du lieber darauf verzichten? Das erklären wir dir hier – und haben ein tolles Rezept (nicht nur) für alle Schwangeren.

1. Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Auf klassische Sauce Hollandaise solltest du während der Schwangerschaft verzichten.
  • Sie enthält nämlich rohes Eigelb, und das kann im schlimmsten Fall zu einer Salmonellenvergiftung führen.
  • Anders sieht das bei fertig abgepackter Sauce Hollandaise aus dem Supermarkt aus. Sie enthalten entweder gar keine Eier oder wurden so stark erhitzt, dass Salmonellen und Co. abgetötet wurden. Deshalb kannst du sie auch als werdende Mama essen.
  • Während der Schwangerschaft kannst Du Sauce Hollandaise auch ganz einfach ohne Ei selber machen – das passende Rezept gibt’s in unserem Text.

2. Darf ich Sauce Hollandaise während der Schwangerschaft essen?

Nein, leider nicht! Denn die beliebte Sauce enthält neben Wasser, Butter und Zitronensaft auch rohes Eigelb, das Schwangere vermeiden sollten. Denn genau wie rohes Fleisch, roher Fisch oder Räucherfisch können auch rohe Eier Krankheiterreger wie Salmonellen enthalten. Wenn du nicht schwanger bist, ist das im Normalfall nicht gefährlich. Während der Schwangerschaft bist du allerdings anfälliger für eine Salmonellenvergiftung, und sie kann gefährliche Folgen für dich und dein ungeborenes Baby haben. Deshalb solltest du als werdende Mama auf Sauce Hollandaise verzichten.

3. Ist fertige Hollandaise während der Schwangerschaft erlaubt?

Ja! Fertig abgepackte Sauce Hollandaise aus dem „Tetrapack“ darfst du bedenkenlos auch während der Schwangerschaft essen. Sie schmeckt zwar nicht genauso wie die selbst gemachte Hollandaise, dafür enthält sie aber auch keine rohen Eier. Viele Hersteller verzichten sogar komplett auf Ei und setzen stattdessen auf Pflanzenöle. Und falls in der fertigen Sauce Hollandaise doch Eier verarbeitet werden, werden sie so stark erhitzt, dass potentielle Krankheitserreger absterben.

Das gleiche gilt übrigens auch für viele andere Produkte mit Ei wie zum Beispiel Mayonnaise, Remoulade oder Aioli. Die fertig abgepackten Varianten aus dem Supermarkt darfst du auch als werdende Mama essen.

4. Warum ist Sauce Hollandaise gefährlich, wenn ich schwanger bin?

Wie gesagt wird klassische Sauce Hollandaise unter anderem aus rohem Eigelb herstellt. Es wird über einem Wasserbad erwärmt und mit Wasser, Zitronensaft und Salz zu einer cremigen Masse verrührt, bevor langsam die geschmolzene Butter dazukommt. Kochen darf das Ganze allerdings nicht, da das Eigelb sonst stocken würde. Und genau hier liegt das Problem. Denn das Ei wird nicht ausreichend erhitzt, um mögliche Krankheitserreger abzutöten. Das heißt, du könntest dir im schlimmsten Fall eine Salmonellenvergiftung zuziehen. Die Symptome dafür sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber. Dabei kann es passieren, dass dein Körper soviel Flüssigkeit verliert, dass es gefährlich für dein Kind werden kann.

5. Rezept für die Schwangerschaft: Sauce Hollandaise ohne Ei

Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Auf Spargel mit selbst gemachter Sauce Hollandaise musst du während der Schwangerschaft trotzdem nicht verzichten. Du solltest nur ein Rezept ohne Ei verwenden, zum Beispiel dieses hier:

Das brauchst du für 2 Personen

  • 50 Gramm Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 25 ml süße Sahne
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Und so geht’s:

  • Butter in einem Topf schmelzen.
  • Das Mehl hinzufügen, einrühren und anschwitzen.
  • Langsam nach und nach das Wasser dazu gießen, dabei die ganze Zeit rühren.
  • Jetzt alles einmal kurz aufkochen und dann vom Herd nehmen.
  • Zum Schluss Sahne dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.

Übrigens: Falls du die Sauce Hollandaise gern zu Spargel mit Schinken isst, solltest du während der Schwangerschaft lieber auf Kochschinken zurückgreifen. Denn klassischer Schinken ist so genannter Rohschinken – und er ist leider ebenfalls tabu.

Jetzt wünschen wir dir guten Appetit und alles Gute für deine Schwangerschaft!

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x