Räucherlachs in der Schwangerschaft: Verboten?

Fisch ist ein sehr gesundes Nahrungsmittel, schließlich ist er reich an Omega-3-Fettsäuren. Das sind ungesättigte Fettsäuren, die lebenswichtig für unseren Körper sind, aber nicht selbst hergestellt werden können. Während der Schwangerschaft helfen Omega-3-Fettsäuren vor allem das Gehirn und die Augen des Fötus zu entwickeln. Aber roher Fisch ist in der Schwangerschaft ein absolutes Tabu! Bestimmt wurdest du schon vor dem Verzehr gewarnt. Aber wie sieht es mit Räucherlachs aus? Kann man Räucherlachs bedenkenlos in der Schwangerschaft essen? Dieser Beitrag erklärt dir, ob Räucherlachs okay ist, oder ob er auch auf die verbotene Liste gehört.

Ist Räucherlachs auch roh und damit verboten?

Auch wenn du gerade Heißhunger auf Räucherlachs hast, müssen wir dir leider mitteilen, dass Räucherlachs nicht während der Schwangerschaft gegessen werden sollte. Räucherlachs wird über einem Feuer geräuchert und dadurch nur leicht gegart. Die Rauchtemperaturen liegen dabei meistens unter +20 Grad.

Der bekannte skandinavische Graved Lachs, wird sogar nur mit Salz, Zucker und Dill gewürzt – er wird gar nicht geräuchert.

Es gibt eine Ausnahme, und das ist der typische Stremellachs. Stremellachs wird heiß geräuchert und zwar bei über 70 Grad. Trotzdem sollte auch Stremellachs nicht während der Schwangerschaft gegessen werden. Zwar ist die Gefahr einer Infektion bei Stremellachs niedriger als bei anderen Räucherfischen, dennoch kann sie nicht zu 100% ausgeschlossen werden. Das zeigten regelmäßige Produkttest, bei denen auch Stremellachs durchfiel.

Wenn du also dein ungeborenes Kind und dich schützen möchtest, solltest du gar keinen Räucherlachs essen.

Warum ist Räucherlachs verboten?

Räucherlachs ist verboten, weil er roh ist und Bakterien übertragen kann, die vor allem für Schwangere und ihr Baby gefährlich sind.

Listeriose:

Listerien sind Bakterien, die eine so genannte Listeriose auslösen. Für einen gesunden Erwachsenen stellt diese Krankheit keinerlei Gefahr dar und die Symptome sind eher unspezifisch. Ganz anders bei Schwangeren. Schwangere sind zum einen besonders gefährdet, weil während der Schwangerschaft das Immunsystem herabgesetzt und das Erkrankungsrisiko um 20-fach erhöht ist. Und zum anderen kann sich eine Infektion auf das ungeborene Kind übertragen. Das kann zu einer Früh- oder Fehlgeburten führen. Ebenso können infizierte Kinder schwere gesundheitliche Schäden (zum Beispiel: geistige Behinderungen) bekommen.

Parasiten und Schwermetalle:

In rohem Fisch können außerdem Larven von Fadenwürmern (Nematodenlarven) vorkommen. Die Parasiten schaden deinem Baby zwar nicht, können aber für dich gefährlich werden. Bei manchen Fischsorten aus Seegewässern kommt zusätzlich eine erhöhte Quecksilber- oder Schwermetallbelastung hinzu.

Toxoplasmose kommt bei rohem Fisch fast gar nicht vor, sondern bei rohem Fleisch.

Muss ich auf Lachs während meiner Schwangerschaft ganz verzichten?

Auf keinen Fall! Wie schon geschrieben, ist Fisch für Menschen und insbesondere Schwangere sehr gesund. Er enthält Omega-3-Fettsäuren, Jod und Vitamin D. Du musst ihn nur entsprechend zubereiten. Du solltest Lachs und andere Fischsorten bei mindestens 70 bis 80 Grad mindestens fünf Minuten gut durchbraten.

Folgende Lachsarten sind erlaubt:

  • Angebratenes Lachssteak oder Filet
  • Gekochter Lachs
  • Bei über mehr als 70 Grad gut gedünsteter Lachs
  • Lachs aus dem Ofen
  • Gedämpfter Lachs

Wie lässt sich die Erkrankungsgefahr bei der Zubereitung reduzieren?

Zuallererst solltest du auf eine entsprechende Lebensmittelhygiene achten. Bedeutet: Regelmäßiges Händewaschen vor und nach jedem Essen. Ebenso solltest du die Arbeitsflächen in der Küche immer vor und nach dem Zubereiten von rohen Lebensmitteln säubern. Und rohe Lebensmittel sollten im Kühlschrank getrennt aufbewahrt werden.

Für mehr Informationen über verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft, haben wir diesen Artikel für dich erstellt:

Verbotene Lebensmittel in der Schwangerschaft

 

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.