Bayrische Jungennamen: 15 traditionelle Vornamen und ihre Bedeutung

Das Baby ist unterwegs, und ihr wisst: Es wird ein Junge! Spätestens jetzt geht für viele Eltern die Suche nach dem richtigen Vornamen los. Und die ist oft gar nicht so einfach. Schön soll der Name natürlich sein, beiden Eltern gefallen, dem Kind im besten Fall auch, und möglichst nicht zu häufig vorkommen. Bayrische Jungennamen bieten dir genau das: Sie sind traditionell, zeitlos, nicht zu abgehoben und viele haben eine wirklich schöne Bedeutung. Wir haben 15 bayrische Jungennamen für dich zusammengestellt.

Das ist das Besondere an bayrischen Jungennamen

Wenn wir an Bayern denken, fallen uns zuerst die schönen Alpen ein. Und natürlich das Oktoberfest. Wir haben Dirndl und Lederhosen im Kopf und einen Dialekt, der für viele Ohren erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig klingt. Aber auch sehr liebenswert. Denn viele Worte werden auf bayrisch abgekürzt oder bekommen eine Verniedlichungsform. Und genau das gilt auch für Vornamen. Aus einem Georg wird dann schnell mal ein Schorsch, den wir Mamas ja schon als niedlichen kleinen Bruder von Peppa Pig kennen. Ein Josef wird zum Sepp, Sebastian zu Basti oder Bastl und ein Franz zum Franzl.

Ihr seht also, ausgefallene Namen müssen nicht unbedingt international sein. Auch traditionelle, bayrische Jungennamen können da problemlos mithalten und haben noch dazu in den meisten Fällen eine wirklich schöne Bedeutung. Vielleicht ist bei unseren Vorschlägen ja ein Name für deinen Schatz dabei:

15 Bayerische Jungennamen – für echte Buabn

1. Alois

Der Vorname Alois stammt ursprünglich von dem Altdeutschen Wort „Alwis“ ab und heißt übersetzt „der Weise“. Besonders in Süddeutschland ist der Name beliebt, im Norden kommt er noch eher selten vor.

2. Benedikt

Die Abkürzung „Ben“ stand im Jahr 2018 laut Gesellschaft für deutsche Sprache auf Platz 1 der beliebtesten Vornamen in Deutschland. Klingt ja auch einfach zu schön! Wenn du dir lieber einen selteneren Namen für deinen Nachwuchs wünschst, wie wäre es mit dem bayrischen Vornamen Benedikt? Heißt übersetzt „der Gesegnete“ oder „der Wohltuende“ und stammt vom lateinischen Namen „Benedictus“ ab. Eine weitere beliebte Abkürzung für Benedikt ist übrigens Bene – und das heißt übersetzt „gut“.

3. Georg

Der Vorname Georg hat seinen Ursprung im Griechischen. „Georgius“ steht für den heiligen Georg, der angeblich ein bekannter Drachentöter war. Übersetzt bedeutet der Name soviel wie „der Landmann“ oder „der Bauer“. Und im bayrischen wird Georg meistens zu Schorsch.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


4. Gustav

Obwohl Gustav vor allem in Schweden ein beliebter Name ist, steht er auch bei Eltern, die einen bayrischen Jungennamen suchen, hoch im Kurs. Kein Wunder, als Gustl oder Gusti klingt er doch einfach niedlich, oder? Ursprünglich kommt der Name aus dem Altgotischen und bedeutet „Stütze im Kampf“.

5. Franz

Schaust du auch so gern die „Sissi“-Filme? Dann kennst du den Namen Franz ja schon. Die Abkürzung von Franziskus stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „kühn“ oder „frei“. Und in Bayern wird Franz natürlich zu Franzl – genau wie im Film.

Baby-Jungte freut sich über seinen kurzen Vornamen

Die Wahl des richtigen Vornamens ist oft nicht einfach. Bayrische Jungennamen sind traditionell, zeitlos und nicht zu abgehoben.
Foto: Bigstock

6. Leopold

Klingt dieser Name nicht einfach wunderschön? So stolz und edel. Kein Wunder: Leopold leitet sich von dem Althochdeutschen Vornamen Liutbald ab und geht auf den heiligen Leopold aus dem 15. Jahrhundert zurück. Übersetzt bedeutet Liutbald „der Kühne und Mutige aus dem Volk“.

7. Ludwig

Spätestens seit Mats und Cathy Hummels ihren Sohn Ludwig genannt haben, ist dieser Vorname aus der Liste der bayrischen Jungennamen nicht mehr wegzudenken. Aber auch vorher war der Name in Bayern schon sehr beliebt. Übersetzt bedeutet Ludwig „berühmter Krieger“. Der berühmteste war wohl Ludwig II., der im 19. Jahrhundert König von Bayern war.

8. Maximilian

Ja, auch dieser Vorname kommt aus Bayern. Seinen Ursprung hat er im lateinischen Wort „Maximus“, was „der Größte“ bedeutet. Abgekürzt wird Maximilian oft als Maxi oder ganz kurz Max.

9. Paul

Auch Paul war in den letzten Jahren regelmäßig unter den beliebtesten Babynamen zu finden. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, bekommt einen wirklich schönen bayrischen Jungennamen. Paul bedeutet „der Kleine“ und leitet sich aus dem Lateinischen von Apostel Paulus ab.

10. Pius

Der Name Pius ist definitiv deutlich seltener als Paul. Dabei hat er mit „fromm“ und „rechtschaffend“ gleich zwei schöne Bedeutungen – und klingt einfach gut. Auch Pius kommt aus dem Lateinischen, und gleich zwei Päpste trugen diesen Namen.

11. Sebastian

Der Name Sebastian stammt aus dem Griechischen und wird mit „der Erhabene“ oder „der Ehrbare“ übersetzt. Abgekürzt wird Sebastian häufig zu Basti – oder typisch bayrisch zu Bastl oder Wastl.

12. Sepp

Auch Sepp gehört zu den typisch bayrischen Jungennamen. Es ist die Abkürzung des biblischen Namen Joseph. Joseph stammt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie „Gott füge hinzu“ oder „Gott möge einen Sohn hinzufügen“.

13. Toni

Dieser bayrische Jungenname gehört definitiv zu unseren Favoriten. Toni klingt nicht nur toll, sondern heißt übersetzt „der Unschätzbare“. Er stammt vom römischen Antonius ab. Antonius und ist ebenfalls in der griechischen Mythologie zu finden, nämlich als Sohn von Herkules. Und wenn dir die Verniedlichungsform nicht ganz so gut gefällt, wie wäre es stattdessen mit Anton?

14. Valentin

Der Vorname Valentin wird für Jungs immer beliebter. Er leitet sich vom lateinischen Wort „valere“ ab, und bedeutet „der Starke“ oder „der Kräftige“.

15. Xaver

Zu guter Letzt ein bayrischer Vorname für Jungen, der ursprünglich aus Spanien stammt. Der Geburtsort des heiligen Franz Xaver war nämlich das Schloss Xavier. Deshalb bedeutet Xaver „neues Haus“. Auch wenn das vielleicht nicht die schönste Bedeutung eines Babynamens ist – Xaver klingt auf jeden Fall toll!

Du siehst also, es gibt wirklich viele, tolle bayrische Jungennamen. Wir hoffen, unser Vorschläge haben dir gefallen – und vielleicht ist ja auch ein Name für deinen Schatz dabei.

Und falls du einenn Namen für deine Tochter suchst, haben wir hier 15 bayrische Mädchennamen für dich zusammengestellt.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.