Ist Gerstengras in der Stillzeit erlaubt?

Hast du eigentlich schon einmal vom „grünen Gold“ gehört? Wenn du dich bereits mit Superfoods beschäftigt hast, wirst du es sicherlich kennen: Gerstengras. Die jungen Halme der Gerste besitzen eine hohe Nährstoffdichte und sind besonders reich an B-Vitaminen, Eisen, Folsäure, Kalium, Kalzium und Vitamin C. Doch darf Gerstengras auch in der Stillzeit eingenommen werden? Die Antwort bekommst du hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Gerstengras ist eine Getreideart und gehört zu den sogenannten Süßgräsern.
  • Sehr beliebt ist Gerstengras in Pulverform, um es als Zusatz in Getränken (etwa Smoothies) zu verwenden.
  • Auch während der Stillzeit ist die Einnahme von Gerstengras erlaubt.
  • Das Superfood soll unter anderem die Verdauung unterstützen, das Herz-Kreislauf-System stärken und Haare sowie Hautbild verbessern.
  • Zudem kann sich Gerstengras positiv auf die Milchbildung auswirken. Wissenschaftlich bewiesen ist das jedoch nicht.

2. Gerstengras in der Stillzeit: ja oder nein?

Ja, als stillende Mama ist die Einnahme von Gerstengras normalerweise unbedenklich. Da das Superfood außerdem reich an Folsäure ist, darf es ebenfalls in der Schwangerschaft eingenommen werden.

Doch obwohl Gerstengras zahlreiche Nährstoffe enthält, empfehlen Expert*innen, es lediglich als Ergänzung zu einer bereits ausgewogenen Ernährung in der Stillzeit. Allein durch den Verzehr von Gerstengras lässt sich in der Regel nämlich nicht der benötigte Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen decken.

Sind Gerstengras Kapseln während der Stillzeit erlaubt?

Grundsätzlich gelten auch Kapseln gefüllt mit Gerstengraspulver in der Stillzeit als unproblematisch, wenn du sie richtig dosierst. Bei Fragen zur Einnahme sowie der empfohlenen Tagesdosis solltest du dich unbedingt an deine Hebamme oder deinen Arzt bzw. deine Ärztin wenden.

Wie sieht es mit Kurkuma und Gerstengras während der Stillzeit aus?

Kurkuma und Gerstengras sind eine starke Kombination, die sich besonders gut in der „goldenen Milch“ vereinen lassen und ebenfalls für die Stillzeit geeignet sind.

3. Wie wirkt Gerstengras bei stillenden Müttern?

Zwar hört man immer wieder, dass der Verzehr von Gerstengras in der Stillzeit die Milchbildung anregen soll, allerdings gibt es bisher keine wissenschaftlichen Studien, die das belegen (oder widerlegen).

Dafür gibt es aber eine Reihe nachgewiesener Wirkungen, die das grüne Superfood auf den menschlichen Körper haben kann. So soll Gerstengras zum Beispiel das Immunsystem stärken, die Verdauung unterstützen und die Herzgesundheit schützen. Weiterhin soll es eine aufhellende Wirkung auf die Stimmung haben und Haare sowie Haut verbessern.

Hilft Gerstengras in der Stillzeit gegen Haarausfall?

Viele Frauen leiden während der Schwangerschaft oder nach der Geburt an Haarausfall. Wenn auch du dazu gehörst, kannst du versuchen, mit Gerstengras gegenzusteuern. Denn das Superfood kann unter anderem auch gegen Haarausfall helfen.

Wir raten dir aber dazu, keine Wunder zu erwarten. Sicherlich kann eine regelmäßige Verwendung von Gerstengras den Haarausfall ein wenig lindern. Leidest du aber zunehmend unter Haarverlust, solltest du dir fachlichen Rat in (d)einer Arztpraxis einholen.

4. Nebenwirkungen: Löst Gerstengras in der Stillzeit Blähungen aus?

Solange du dich an die Dosierempfehlung auf der Verpackung hältst, solltest du keine Probleme mit irgendwelchen Nebenwirkungen bekommen. Allerdings kann der Verzehr von Gerstengras in höheren Mengen in wenigen Fällen tatsächlich zu Blähungen führen. Auch Kopfschmerzen oder Durchfall sind dann möglich.

Bist du dir bezüglich der richtigen Dosierung in der Stillzeit unsicher, frag am besten deine Hebamme oder deinen Arzt bzw. deine Ärztin um Rat.

5. Wo kann ich Gerstengras für die Stillzeit kaufen?

Lust, Gerstengras in der Stillzeit einmal auszuprobieren? Dann musst du zum Glück nicht lange suchen. Denn heutzutage bekommst du das Superfood bereits in vielen Supermärkten, gut sortierten Drogerien sowie natürlich in Bio-Läden oder auch Reformhäusern. Eine große Auswahl bietet dir natürlich auch das Internet. Dort kannst du bequem vom Sofa aus Gerstengras für die Stillzeit online bestellen – zum Beispiel hier:

NATURE LOVE® Bio Gerstengras
Die Kapseln von NATURE LOVE® enthalten hochwertiges Gerstengras-Pulver aus zertifiziertem, kontrolliert biologischem Anbau in Deutschland. Die Tagesdosis von 3 Kapseln enthält 1500 mg Bio Gerstengras.
*

Bio Gerstengras Pulver vom Achterhof
Als Zusatz für den Smoothie, Saft oder Joghurt bietet sich das Gerstengras Pulver vom Achterhof an. Es kommt zu 100 % auskontrolliert biologischem Anbau und wurde bei niedrigen Temperaturen schonend verarbeitet.
*

7. Rezept: Grüner Smoothie mit Gerstengras für die Stillzeit

Möchtest du auch in der Stillzeit gesund in den Tag starten? Mit dem Rezept von juliefeelsgood.de kannst du dir morgens in wenigen Schritten einen leckeren „Green Smoothie“ mit Gerstengras zubereiten. Viel Spaß beim Ausprobieren und cheers!

Das brauchst du für zwei Portionen:

  • 1 EL Gerstengraspulver
  • 1 Banane (gefroren)
  • 1 Handvoll Pfirsiche (gefroren)
  • 1 Stange Sellerie
  • 2 Handvoll Spinat (frisch)
  • etwas Wasser, Milch oder Pflanzenmilch (je nach Geschmack)

So wird der gesunde Smoothie gemacht:

  1. Sowohl die Banane als auch die Sellerie in grobe Stücke schneiden.
  2. Den frischen Spinat gründlich waschen.
  3. Alle Zutaten in einen Standmixer geben.
  4. Solange pürieren, bis eine homogene und cremige Masse entsteht.
  5. Ist dir der Smoothie noch zu dickflüssig, gib etwas mehr Wasser (oder Milch bzw. Pflanzenmilch) hinzu. Fertig!
Welches leckere Rezept mit Gerstengras kennst du für die Stillzeit? Schreib uns deinen Tipp gerne in die Kommentare!
0
Wir freuen uns auf dein Lieblingsrezept:x

8. Welche Superfoods sind in der Stillzeit unbedenklich?

Sowohl für Gewürze als auch für beliebte „Superfoods“ gibt es während des Stillens grundsätzlich keine Verbote mehr. Mehr Infos bekommst du zum Beispiel hier:

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Bei uns findest du natürlich noch viele weitere Tipps, hilfreiche Infos und leckere Rezepte rund um Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen und Babyernährung.

Du möchtest dich mit anderen frisch gebackenen Mamas aus unserer Community über das Thema „Ernährung in der Stillzeit“ austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur an der Uni Hamburg, einem Volontariat zur Online-Redakteurin und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen