Bryophyllum bei Kinderwunsch: So kann es helfen

Wenn du schwanger werden möchtest, aber es nicht klappt, musst du nicht gleich auf eine Hormonbehandlung zurückgreifen. Du kannst es auch erst einmal mit einem pflanzlichen Mittel versuchen, zum Beispiel mit Bryophyllum. Das Dickblattgewächs kommt schon lange bei unerfülltem Kinderwunsch zum Einsatz. Wie es wirkt, und wie es dir bei deinem Kinderwunsch und auch in der Schwangerschaft helfen kann, liest du hier.

1. Was ist Bryophyllum?

Die auch als Springkraut oder Keimzumpe bekannte Heilpflanze stammt aus der Familie der Dickblattgewächse. Zum ersten Mal wurde sie in Madagaskar verwendet, um Schwangeren und Frauen zu helfen, die sich ein Kind wünschten. Heute wächst die Pflanze beinahe in jedem tropischen Land. Das hängt damit zusammen, dass sie bis zu mehrere hundert Ableger bildet und sich somit schnell vermehrt.

Bryophyllum ist ein rein pflanzliches Mittel, das zur anthrosopischen Medizin gehört. Es enthält verschiedene Pflanzensäuren und Gerbstoffe und wird von vielen Frauenärzten verordnet.

2. Wie wirkt Bryophyllum bei Kinderwunsch?

Wenn dein Kindersunsch nicht in Erfüllung geht, kann es daran liegen, dass dein Zyklus unregelmäßig ist oder du keinen Eisprung hast. Bryophyllum kann dazu beitragen, den Eisprung zu unterstützen.

Außerdem soll das Springkrautähnlich wirken wie das Hormon Progesteron, das dein Körper in der zweiten Zyklushälfte ausschüttet. Das so genannte Gelbkörperhormon ist notwendig, damit sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter einsetzen kann. Wenn dein Körper zu wenig Progesteron produziert (Gelbkörperschwäche), ist eine Einnistung des Eis nicht möglich. Die zweite Zyklushälfte ist in diesem Fall häufig verkürzt. Bryophyllum kann dafür sorgen, dass sie wieder länger wird. Außerdem soll die Keimzumpe eine beruhigende Wirkung haben, gegen mögliche Ängste helfen und die Basaltemperatur erhöhen.

3. Wie kann die Keimzumpe mir in der Schwangerschaft helfen?

Auch wenn du schon schwanger bist, kann das Springkraut dir helfen. Besonders zum Anfang der Schwangerschaft kann es nervöse und ängstliche Zustände verringern, zum Beispiel, wenn du Angst vor einer Fehlgeburt hast. Weiterhin stärkt es deine Gebärmutter, sodass du gute Chancen hast, bis zur Geburt eine gesunde Schwangerschaft zu erleben. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass das Springkraut Schlafstörungen verringern und zu einer guten psychischen Verfassung beitragen soll.

Durch seine entkrampfende Wirkung kann Bryophyllum dazu beitragen, vorzeitige Wehen zu verhindern. Achtung: Falls du unter vorzeitigen Wehen leidest, solltest du unbedingt trotzdem mit deinem Arzt sprechen, um eine Gefahr für dein Baby auszuschließen!

Bei der Geburt kommt das Springkraut außerdem zum Einsatz, wenn die Wehen zu stark werden.

4. In welcher Form gibt es Bryophyllum?

Es gibt das Springkraut sowohl in Tabletten-, als auch in Pulver- oder Globuliform. In Pulverform kannst du zwischen einer Dosis von 20,50 oder 100 Gramm je Packung wählen. Entscheidest du dich Globuli, sollte eine Packungsgröße von 20 Gramm ausreichen. Die Kapseln D4 oder D6 kannst du bis zu drei Mal täglich einnehmen. Bevor du mit der Einnahme startest., solltest du aber am besten einmal mit deinem Arzt, deiner Hebamme oder einem Heilpraktiker sprechen.

5. Wie sollte ich das Springkraut dosieren?

Soweit dein Arzt dir nichts anderes verordnet, nimmst du drei Mal täglich zwei Messerspitzen des Pulvers ein. Am besten gelingt das, indem du das Pulver in Wasser auflöst und trinkst. Sofern du kein Pulver nimmst, sondern Globuli, solltest du drei Mal am Tag höchstens je fünf Kügelchen einnehmen. Es bietet sich an, diese zeitversetzt einmal morgens, mittags und abends zu nehmen. Achte darauf, vor der Einnahme unbedingt ärztliche Rücksprache zu halten. Insbesondere dann, wenn du bereits schwanger bist, solltest du das Bryophyllum nur bis zum Ende der 12. Schwangerschaftswoche einnehmen.

6. Wie lange sollte ich Bryophyllum bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft nehmen?

Wenn du dich dafür entscheidest, deinem Kinderwunsch mit Bryophyllum auf die Sprünge zu helfen, kannst du das pflanzliche Mittel nehmen, bis du schwanger bist. Auch danach empfiehlt es sich, die Einnahme mindestens bis zum Ende der 12. SSW weiter zu nehmen. Denn durch seine kräftigende Wirkung auf die Gebärmutter und die Ähnlichkeit zum Progesteron kann es dazu beitragen, eine Fehlgeburt zu vermeiden.

Auch in der restlichen Zeit der Schwangerschaft spricht im Normalfall nichts dagegen, dass du die Keimzumpe einnimmst. Sie kann gegen nervöse Stimmungen helfen und dafür sorgen, dass du besser schlafen kannst. Außerdem wird Bryophyllum wie gesagt auch gegen vorzeitige Wehen eingesetzt und kann bei der Geburt die Schmerzen der Wehen lindern.

Auch hier noch einmal der Hinweis. Sprich bitte trotzdem einmal mit deinem Arzt.

7. Kann Bryophyllum Nebenwirkungen haben?

Sofern du das Bryophyllum gemäß Dosierungsempfehlung einnimmst, sollten keine Nebenwirkungen auftreten. Es gibt bis dato auch keine Berichte von Frauen, die Nebenwirkungen bemerkt haben. Da sich die Krautextrakte jedoch anregend auf den Magen-Darm-Trakt auswirken, kann es passieren, dass du bei einer Überdosierung leichten Durchfall bekommst.

Um dein ungeborenes Kind brauchst du dir aber keine Sorgen machen: Bryophyllum schadet dem Nachwuchs zu keiner Zeit. Falls du dennoch unsicher bist, sprich am besten vor der ersten Einnahme mit deinem Heilpraktiker, Homöopathen oder Arzt.

8. Wo kann ich Bryophyllum kaufen?

Du kannst die Keimzumpe rezeptfrei entweder online oder in Apotheken kaufen. Die Globuli gibt es von Wala oder Weleda. Das Pulver enthält zu 50 % den getrockneten Saft der Pflanze und hat damit eine deutlich höhere Wirkstoffkonzentration. Es wird ebenfalls von Weleda angeboten. In der Apotheke kannst du dich auch beraten lassen, welche Form und Dosierung dich die beste ist.

Wusstet du übrigens, dass auch Mönchspfeffer, Frauenmanteltee, Nestreinigungstee und ätherische Öle dich bei deinem Kinderwunsch unterstützen können?

Du möchtest dich mit anderen Frauen austauschen, die auch gerade versuchen, schwanger zu werden? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe für „Echte Mamas mit Kinderwunsch“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.
Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.