Wann ein zweites Kind bekommen? So findet ihr den richtigen Zeitpunkt!

Vielleicht gehört ihr auch zu den Mamas, die schon immer wussten, dass sie auf jeden Fall mehrere Kinder haben möchten. Nachdem euer erstes kleines Wunder auf die Welt gekommen ist, dauert es meistens auch nicht lange, bis Familie und Freunde mit der Frage um die Ecke kommen, wie es denn mit einem Geschwisterchen aussieht. Auch viele Eltern fragen sich selbst früher oder später, wann der richtige Zeitpunkt für das zweite Kind gekommen ist. Wenn du dir auch Gedanken darüber machst, haben wir hier eine kleine Entscheidungshilfe:

Wann ist die Zeit für ein zweites Kind gekommen?

Die erste Zeit mit unserem Baby ist einfach wunderschön. Alles ist plötzlich anders, und es dauert eine Weile, sich an das neue Leben als Familie zu gewöhnen. Doch bei den meisten ist er früher oder später da: Der Gedanke an ein zweites Kind. Vielleicht wart ihr euch immer sicher, dass euer Schatz kein Einzelkind bleiben soll. der ihr spürt einfach, dass eure Familie mit einem Kind noch nicht vollständig ist. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, um ein zweites Wunder zu bekommen? Kann es den perfekten Zeitpunkt überhaupt geben? Nein, den gibt natürlich in dem Sinne nicht! Wenn ihr euch als Eltern bereit fühlt, dann ist das vermutlich euer perfekter Moment, um loszulegen.

Trotzdem gibt es natürlich ein paar Dinge, die euch helfen, euren perfekten Zeitpunkt für ein zweites Kind zu finden. Zum Beispiel spielt vielleicht der Altersunterschied zum ersten Kind eine Rolle, und auch Mamas Alter kann ein entscheidender Faktor sein. Wir haben für euch ein paar Dinge Punkte zusammengestellt, die euch bei der Frage helfen können, wann ein zweites Kind in euer Leben passt.

Daran könnt ihr festmachen, wann ein zweites Kind in euer Leben passt

Die Karriere

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, dann treten in Deutschland oft die Mamas beruflich kürzer. Und wenn die Elternzeit ansteht, muss die Karriere pausieren. Einen kleineren Abstand zwischen den Kindern kann die eigene Karriere meistens besser verkraften. Denn der Wiedereinstieg ist für viele Mamas leichter, wenn sie zwei Kinder kurz nacheinander bekommen und sich dann wieder ohne Unterbrechung ihrem Job widmen können.

Machbarkeit für die Eltern

Kinder zu haben, ist für viele Mamas das Schönste auf der Welt. Allerdings sollte dabei nicht unter den Tisch fallen, dass es manchmal auch sehr anstrengend ist, den Kleinen gerecht zu werden. Viele Eltern empfinden es deswegen als angenehmer, wenn das zweite Kind erst kommt, wenn das ältere schon die Kita oder den Kindergarten besucht. So ist mehr Zeit für Baby Nummer 2 da!

Schwangerschaft und Stillzeit

Eltern, die sich einen besonders kleinen Altersunterschied bei ihren Kindern wünschen, vergessen oft, dass viele Frauen nicht schwanger werden können, wenn sie stillen. Bei vielen Mamas bleibt dann nämlich der Eisprung aus. Allerdings raten auch Ärzte, dem Körper nach einer Schwangerschaft mindestens ein Jahr lang Ruhe zu gönnen. Achtung: Ausgeschlossen ist eine Schwangerschaft trotzdem nicht, wenn du noch stillst. Falls du dir also sicher sein möchtest, dass sich erst einmal noch kein Geschwisterchen auf den Weg macht, solltest du auf jeden Fall verhüten!

Die biologische Uhr

Mittlerweile bekommen viele Mamas ihr erstes Kind erst verhältnismäßig spät. Durchschnittlich sind Mütter in Deutschland bei der Geburt des ersten Kindes 30,1 Jahre alt. Spitzenreiter ist dabei Hamburg, hier bekommen Frauen mit 31,2 Jahren zum ersten Mal ein Baby. Das wäre auch gar nicht weiter bemerkenswert, wenn die Fruchtbarkeit von Frauen nicht begrenzt wäre. Denn schon mit 35 Jahren sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erheblich. Wer unbedingt ein zweites Kind möchte, der sollte sich das bewusst machen und den Kinderwunsch nicht zu sehr auf die lange Bank schieben.

Das liebe Geld

Es klingt irgendwie unschön, aber natürlich spielt auch der finanzielle Aspekt eine Rolle bei der Entscheidung, wann das zweite Kind kommen soll. Wie unschwer zu erahnen, sind zwei Kinder natürlich teurer als eins. Wenn ihr es mit einem Kind finanziell schon schwer habt, dann macht es vielleicht Sinn, mit dem zweiten noch etwas zu warten. Andererseits können natürlich Spielsachen und Kleidung auch direkt ans zweite Kind vererbt werden, wenn der Altersunterschied gering ist.

Was für die Kinder am schönsten ist

Das dürfte ebenfalls ein großer Faktor für viele Eltern sein. Schließlich ist die Vorstellung einfach zu schön, dass der Nachwuchs miteinander spielen kann. Letztendlich entscheidet aber nicht nur der Altersunterschied darüber, ob die beiden ein gutes Verhältnis haben. Im besten Fall können Kinder mit einem sehr geringen Altersunterschied schon früh etwas miteinander anfangen und entwickeln eine enge Beziehung zueinander. Allerdings gibt es auch viele Familien, bei denen genau das leider nicht geklappt hat. Ein geringer Altersabstand ist nämlich alles andere als eine Garantie dafür, dass die Kinder sich verstehen.

Ein großer Altersunterschied bedeutet, dass beide Kinder ihre Kindheit getrennt voneinander erleben, ihre Interessen und Aktivitäten unterscheiden sich wahrscheinlich stark. Dafür können die Eltern beiden Kindern mehr Aufmerksamkeit schenken. Möglicherweise kann das ältere Kind auch schon bei der Betreuung des jüngeren Geschwisterchens mithelfen und ein Vorbild sein.

Was ihr auch bedenken solltet, wenn ihr euch Gedanken macht, wann ein zweites Kind eure Familie vergrößern wird

Wenn ihr euch schon sicher seid, dass ihr bald ein zweites Kind bekommen möchtet und ihr den richtigen Zeitpunkt für euch gefunden habt, ergeben sich gleich die nächsten Fragen. Viele Eltern wünschen sich zum Beispiel beim zweiten Kind einen Vornamen, der zum Namen des ersten Kindes passt. Gar nicht so leicht, oder? Wir haben hier für euch die schönsten Geschwisternamen gesammelt.

Außerdem möchtet ihr euerem erstns Kind natürlich auch möglichst behutsam erklären, dass es bald ein Geschwisterchen bekommt. Manchen Eltern fällt es schwer, dafür die richtigen Worte zu finden. Wie ihr euer Kind auf die Ankunft des neuen Babys vorbereitet, könnt ihr hier nachlesen.

Auch wenn euer/e Große/r zunächst begeistert davon war, bald einen kleinen Spielkameraden zu bekommen, schlägt die Freude bei manchen Kindern schnell in Eifersucht um. Schließlich müssen sie erst lernen, die Aufmerksamkeit von Mama und Papa zu teilen. Was ihr tun könnt, wenn sich bei eurem Schatz Eifersucht auf das Geschwisterkind entwickelt, erfahrt ihr hier.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Tipps weiterhelfen. Wenn du dich mit anderen Müttern zu dem Thema austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x