Slawische Jungennamen: Weit verbreitet und sehr beliebt

Geht es rein um die Bevölkerungszahl, dann bilden Slawen und Slawinnen die größte, ethnische Gruppe Europas. Weltweit sprechen etwa 300 Millionen Menschen eine slawische Sprache – dementsprechend gibt es auch sehr viele, verschiedene slawische Jungennamen. Die Auswahl ist also groß – lass dich bei deiner Namenssuche einfach von unseren Lieblingsnamen inspirieren.

Was slawische Jungennamen auszeichnet

Bei den Slawen und Slawinnen handelt es um eine Ethnie, die vor allem in osteuropäischen Staaten beheimatet ist.

Zu den ostslawischen Staaten zählen Belarus (Weißrussland), Russland und die Ukraine, zu den westslawischen Staaten Polen, die Slowakei und Tschechien, und unter den südslawischen Staaten finden sich Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Slowenien, Bulgarien, Kroatien und Serbien.

Doch auch in Deutschland oder Österreich leben slawische Minderheiten – in Deutschland beispielsweise die Sorben in der Lausitz.

Die slawischen Sprachen sind weit verbreitet – etwa 300 Millionen Menschen wenden sie weltweit an. Daher erfreuen sich auch slawische Jungennamen und natürlich auch slawische Mädchennamen großer Beliebtheit.

Wenn wir sie hören, so denken wir automatisch beispielsweise an große Dichter und Literaten, an zauberhafte Märchen oder alte Sagen und Mythen. Manche von ihnen versetzen uns zudem in die Zarenzeit zurück.

Schöne slawische Jungennamen und ihre Bedeutung

Aleksandar

Bei diesem schönen Jungennamen denkst du wahrscheinlich zuerst an Alexander. Tatsächlich handelt es sich um die slawische Form des beliebten Vornamens, den beispielsweise bereits der König Alexander der Große trug. Übersetzt ist Aleksandar ein „Männer Abwehrender“ oder „Beschützer“.

Adrusch

„Männlich“ und „tapfer“: Mit diesen beiden Eigenschaften betitelst du deinen Sohn, wenn du diese slawische Form von Andreas in seine Geburtsurkunde eintragen läss.

Boris

Der Vorname Boris ist auf der ganzen Welt ein Begriff, unter anderem wegen prominenten Persönlichkeiten wie Boris Johnson oder Boris Becker. Ursprünglich stammt der Vorname allerdings aus der slawischen Sprache und bedeutet „Kampf“ oder „Ruhm“.

Branko

Der slawische Jungenname Branko steht für die „Rüstung“ oder den „Schutz“.

Damir

Frieden in der Welt – das wünschen wir uns alle für unsere Kinder. Damir bedeutet genau das: „Frieden“.

Haris/Hariz

Der Vorname Haris oder Hariz steht für einen starken Beschützerinstinkt, denn er bedeutet soviel wie „stark“, „sicher“ oder auch „der Wachsame“.

Ike

Falls du einen kurzen und knackigen Vornamen suchst, machst du mit Ike alles richtig. „Stark“ ist er auch noch – jedenfalls seiner Bedeutung nach.

Ivan

Der Vorname Ivan ist in vielen Sprachen bekannt – darunter im Russischen, Hebräischen und eben auch im Slawischen. Abgeleitet vom biblischen Namen Johannes bedeutet Ivan frei interpretiert „Gott ist gnädig“.

Jaromil

Dieser schöne, slawische Jungenname hat direkt mehrere Bedeutungen, unter anderem „kühn“, „stark“ und „geliebt“. Eine schöne Mischung, finden wir.

Jenrik

Wir finden die slawische Variante von Heinrich einfach toll, weil sie so anders klingt als das Original. Was die Bedeutung angeht, so steht auch Jenrik für einen „Herrscher des Heims“.

Juri

Diese russische Form von Georg lässt sich mit „der Bauer“ übersetzen.

Kosta

Für viele Menschen ist Bodenständigkeit im Leben wichtig. Falls dies auf dich ebenfalls zutrifft, so könntest du deinem Sohn diese Eigenschaft durch den Vornamen Kosta mitgeben. Neben „beständig“ bedeutet die slawische Kurzform von Konstantin auch „standhaft“.

Milan

Was gibt es Schöneres als die Liebe? Es liegt also nahe, deinem Sohn einen Namen zu geben, der damit zu tun hat. Neben der „Liebe“ steht Milan außerdem für „der Angenehme“.

Milos

Milos und Milan ähneln sich nicht nur vom Klang her, Milos hat auch eine ähnliche Bedeutung – und zwar handelt es sich hierbei um „den Liebevollen“ bzw. „den Sanften“.

Miroslaw

Bei Miroslaw handelt es sich um einen alten, slawischen Vornamen, der bis heute zu den beliebtesten in diesem Sprachraum gehört. Frei übersetzt bedeutet Miroslaw beispielsweise „der Berühmte“ oder „der Friedliche“. Niedlich ist auch dessen Koseform Miro.

Novak

Ein Baby ist ja auch immer ein „Neuankömmling“ in der Familie – mit Novak gibst du ihm einen gleichbedeutenden, hübschen Vornamen.

Radek

Radek kann in slawischen Ländern sowohl als Verniedlichungsform für alle Jungennamen genommen werden, die mit „Rad“ anfangen (zum Beispiel Radomir). Darüber hinaus ist Radek aber auch ein eigenständiger Vorname, der „froh“ und „glücklich“ bedeutet.

Slobodan

Eine ganz. wunderbare Bedeutung bringt diese schöne, slawische Jungenname mit: „der Freie“.

Tajan

Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein – dieser Kinderreim passt gut zu einem Tajan, denn das ist ein „Verborgener“ oder „Versteckter“.

Vitomir

In der slawischen Form von Vito stecken die beiden Wörter „vito“ („der Regierende“) und „mir“ („Frieden“). Ins Deutsche übertragen ist Vitomir also jemand, der friedlich regiert.

Zarko

Begeisterungsfähigkeit ist eine tolle Eigenschaft – ein Zarko bringt sie dem Namen nach mit, denn er gilt gleichzeitig als „eifrig“ und „inbrünstig“.

Was sagst du zu unseren slawischen Jungennamen?

Haben sie dir gefallen? Fehlt eventuell noch einer, oder trägst du sogar selbst einen und möchtest uns davon erzählen?

Wir freuen uns in jedem Fall über dein Feedback zu unseren Top-Favoriten!
0
Was sagst du zu unseren slawischen Jungennamen?x

Noch mehr Namensvorschläge aus dem Slawischen:

Und noch mehr schöne Jungennamen findest du auch HIER »

Ilona Utzig

Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen