Ist Rohmilch in der Stillzeit erlaubt?

Sicherlich hast du schon einmal gehört, dass von Rohmilchkäse in der Schwangerschaft abgeraten wird – und das nicht ohne Grund. Denn die Gefahr sich mit Listerien oder Toxoplasmose zu infizieren ist relativ hoch. Ist aus diesem Grund auch der Verzehr von Rohmilch während der Stillzeit ein Tabu? Wir klären dich über die Fakten auf.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Schwangere sollten auf Produkte aus Rohmilch verzichten.
  • Vor allem Listerien gelten in Rohmilch als gefährlich und können sogar zu Fehlgeburten führen.
  • Zwar gehen mögliche Keime sowie Bakterien nicht automatisch in die Muttermilch über und stellen somit beim Stillen in der Regel keine Gefahr für das Baby dar, dennoch wird in der Stillzeit ebenfalls von Rohmilch abgeraten.
  • Rohmilchkäse ist während der Stillzeit dagegen erlaubt.
  • Bei der Zubereitung von Rohmilchprodukten sollten stillende Mütter unbedingt auf die Hygiene achten.

2. Was ist Rohmilch überhaupt genau?

Bei Rohmilch handelt es sich um die frische, unbehandelte Milch von Nutztieren wie zum Beispiel Kühen. Diese „Milchvariante“ wird nicht erhitzt (also pasteurisiert) und durchläuft keine mikrobiologische Kontrolle.

Daher kann es vorkommen, dass sich in Rohmilch eine Vielzahl von Bakterien sowie Keimen ansiedeln und beim Verzehr zu einer Infektion führen. Gerade in der Schwangerschaft stellt dies ein hohes Risiko für das ungeborene Baby dar.

3. Ist Rohmilch in der Stillzeit erlaubt?

Während Expert*innen Schwangeren davon abraten, Rohmilchprodukte zu essen, gilt dies für stillende Mütter nicht mehr. Du darfst in der Stillzeit also wieder Lebensmittel aus Rohmilch zu dir nehmen. Ausschlaggebend dafür ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass sich deine Muttermilch nicht automatisch aus dem zusammensetzt, was du als Mama isst.

Hinweis: Solltest du dich bei dem Genuss von Rohmilchprodukten in der Stillzeit zum Beispiel mit Bakterien infizieren, werden diese nicht zwangsläufig über die Muttermilch an dein Baby weitergegeben. Expert*innen raten trotzdem dazu, dass Stillende keine Rohmilch trinken sollten, ohne sie vorher einmal zu erhitzen.

Und wie sieht es mit Rohmilchkäse während der Stillzeit aus?

Rohmilchkäse stellt in der Stillzeit generell kein Risiko für deinen Nachwuchs dar. Feta, Limburger oder auch Camembert sind also ebenfalls wieder erlaubt und gelten sogar als wertvolle Nährstofflieferanten, da sie unter anderem reich an Kalzium, Eiweiß sowie Aminosäuren sind.

4. Ich stille und habe Rohmilch getrunken – was jetzt?

Stillst du dein Baby und hast doch einmal Rohmilch getrunken, musst du dir im Normalfall keine Sorgen machen. Wie bereits erwähnt, ist der Verzehr von Produkten aus Rohmilch in der Stillzeit in den meisten Fällen unproblematisch. Außerdem ist nicht jede Rohmilch mit Bakterien oder Keimen belastet und führt zu einer Infektion mit Listerien bzw. Toxoplasmose. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du die Rohmilch vor dem Verzehr abkochst.

Solltest du dich nach dem Genuss dennoch krank fühlen, sprich am besten mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin und lasse mögliche Symptome fachlich abklären.

5. Worauf sollte ich bei der Ernährung mit Rohmilch in der Stillzeit achten?

Ähnlich wie bei rohem Fisch oder rohem Fleisch gelten auch bei der Zubereitung von Rohmilchprodukten in der Küche die typischen Hygienemaßnahmen. So solltest du Lebensmittel aus Rohmilch auf einem separaten Brett schneiden und dir anschließend gründlich die Hände waschen.

6. Rohmilch und Stillen: Frischkäse-Rezept mit Rohmilch für die Stillzeit

Tatsächlich lässt sich Frischkäse mit nur zwei Zutaten ganz einfach zu Hause selber herstellen. Gefunden haben wir das kinderleichte Rezept auf danielawolff.com. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das brauchst du für den DIY-Frischkäse:

  • 1 l Rohmilch
  • 2 EL Zitronensaft

So stellst du den Frischkäse her:

  1. Bedecke den Boden eines Kochtopfes mit Wasser.
  2. Im nächsten Schritt gibst du die Rohmilch hinzu und bringst diese langsam zum Kochen.
  3. Ist die Milch erwärmt (und steigt sie hoch), schaltest du den Herd herunter und rührst den Zitronensaft unter.
  4. Bilden sich kleine Klumpen, den Herd direkt ausschalten. Ist die Flüssigkeit hingegen noch milchig, kannst du noch etwas mehr Zitronensaft hinzugeben.
  5. Lasse die nun geronnene Milch für rund 15 Minuten im Topf ruhen.
  6. Anschließend gießt du die Milch durch ein Sieb.
  7. Zum Schluss den Frischkäse zu einer Kugel formen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Fertig!
Hast du ein Lieblingsrezept mit Rohmilch, welches du gerne mit unserer Community teilen möchtest? Schreib es uns einfach in die Kommentare.
0
Schreib uns dein Rohmilch-Rezept:x

7. Sind in der Stillzeit wirklich alle Lebensmittel erlaubt?

Ja. Als stillende Mama musst du auf nichts verzichten und darfst deinen Speiseplan wieder bunt gestalten. Auch diese Nahrungsmittel sind beim Stillen in Maßen unproblematisch:

Und hier findest du noch mehr Wissenswertes rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen sowie Babyernährung » 

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Du möchtest dich mit anderen stillenden Müttern aus unserer Community über eine gesunde Ernährung in der Stillzeit austauschen? Dann komm gerne in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“. Wir freuen uns auf dich!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen