Lachsschinken in der Schwangerschaft essen: Darf ich das?

Während der Schwangerschaft geben wir alles, damit es unserem ungeborenen Baby gut geht. Dazu gehört leider auch, dass wir einige Lebensmittel für die nächsten Monate von unserem Ernährungsplan streichen sollten. Besonders bei Käse- und Wurstsorten kann man da allerdings schnell mal den Überblick verlieren. Wir helfen dir! Und erklären dir hier, wie es mit Lachsschinken während der Schwangerschaft aussieht.

1. Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Auch wenn der Name auf den ersten Blick so aussieht: Mit Lachs hat Lachsschinken leider so gar nichts zu tun. Stattdessen wird der magere Schinken aus dem Kotelettstück des Schweins hergestellt.
  • Bei der Herstellung wird das rohe Fleisch gepökelt und kalt geräuchert.
  • Das ist auch der Grund, warum du während der Schwangerschaft auf Lachsschinken verzichten solltest. Er wird nämlich nicht ausreichend erhitzt, um mögliche Keime wie Listerien oder Erreger von Toxoplasmose abzutöten.
  • Eine Infektion mit diesen Keimen kann für dein Baby gefährlich und im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich werden.

2. Darf ich Lachsschinken während der Schwangerschaft essen?

Nein. Lachsschinken besteht aus gepökeltem, luftgetrocknetem und kalt geräuchertem Fleisch. Das bedeutet, er wird bei der Herstellung nicht ausreichend erhitzt, um gefährliche Krankheitserreger abzutöten. Deshalb solltest du Lachsschinken während der Schwangerschaft nicht essen, um dich und vor allem dein ungeborenes Baby nicht unnötig in Gefahr zu bringen.

3. Warum ist Lachsschinken während der Schwangerschaft gefährlich?

Wie gesagt besteht Lachsschinken aus rohem Fleisch, das zwar geräuchert, aber leider nicht ausreichend erhitzt wird. Das bedeutet, dass er Parasiten, Bakterien und andere Krankheitserreger enthalten kann. Wenn du dich damit infizierst, kann es gut sein, dass du es gar nicht bemerkst. Denn dein Immunsystem hält die Erreger in den meisten Fällen gut in Schach. Bei deinem ungeborenen Baby sieht das leider anders aus. Sein Immunsystem ist nämlich noch nicht vollständig entwickelt. Und eine Infektion mit Listerien oder Toxoplasmose kann im schlimmsten Fall zu einer Fehl-, Früh- oder sogar Totgeburt führen. Auch, wenn dein Kind überlebt, sind schwere lebenslange Schädigungen möglich. Aus diesem Grund solltest du während der Schwangerschaft auf Lachsschinken verzichten.

4. Ich bin schwanger und habe Lachsschinken gegessen – und jetzt?

Wenn du versehentlich Lachsschinken gegessen hast, obwohl du schwanger bist, heiß es erst einmal: ruhig bleiben! Denn nicht jeder Lachsschinken ist auch mit Keimen belastet. Die Wahrscheinlichkeit, dass du dich mit Toxoplasmose oder Listerien ansteckst, ist relativ gering. Trotzdem solltest du in der nächsten Zeit darauf achten, ob du Symptome wie Magen-Darm-Probleme, Fieber oder Schüttelfrost bekommst, oder dich sehr abgeschlagen fühlst. Sprich in diesem Fall bitte unbedingt mit deinem Arzt. Er kann über einen Bluttest feststelle, ob du dich mit Toxoplasmose angesteckt hat.

5. Gibt es noch mehr Wurstsorten außer Lachsschinken, die ich während der Schwangerschaft vermeiden sollte?

Ja. Generell solltest du als werdende Mama auf alle Fleisch- und Wurstsorten verzichten, die aus Rohfleisch hergestellt und nicht ausreichend erhitzt werden. Dazu gehören zum Beispiel auch Salami, Teewurst und andere Streichwurstsorten. Auch roher oder kalt geräucherter Fisch sind während der Schwangerschaft tabu. Auf Sushi, Räucherlachs und Stremellachs musst du also leider einige Monate verzichten. Genauso wie auf alle Käsesorten, die aus Rohmilch hergestellt werden.

Aber keine Sorge: Es gibt immer noch viele Wurst- und Käsesorten, die du auch als Schwangere unbesorgt essen kannst. So lange sie gut durchgegart sind, ist das im Normalfall gar kein Problem. Essen kannst du zum Beispiel Leberwurst, Fleischsalat, wenn die Mayonnaise ohne rohes Ei gemacht wird, Kochschinken, Lyoner, Mortadella und fast alle anderen hell rosafarbenen Wurstsorten.

Und für alle NoGos gilt: Es ist ja nur für ein paar Monate! Wir wünschen dir eine schöne und gesunde Schwangerschaft.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
2
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x