Stremellachs in der Schwangerschaft: Erlaubt oder verboten?

Während meiner ersten Schwangerschaft hätte ich den ganzen Tag damit verbringen können, zu essen. Ich hatte gefühlt ständig Hunger, gleichzeitig war ich aber auch unsicher. Schließlich hört und liest man immer wieder von Lebensmitteln, die man nicht essen sollte, wenn man ein Baby erwartet. Bei den meisten Dingen hat es mich überhaupt nicht gestört, neun Monate auf sie zu verzichten. Vermisst habe ich vor allem eins: meinen geliebten Räucherfisch. Deshalb habe ich mich irgendwann gefragt, wie es eigentlich mit Stremellachs während der Schwangerschaft aussieht. Ob der vielleicht erlaubt ist? Die Antwort verrate ich euch hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Theoretisch dürfest du Stremellachs während der Schwangerschaft essen, da er im Gegensatz zu anderen Räucherfischen bei 70 Grad heiß geräuchert wird. Das heißt, dass gefährliche Listerien im Normalfall abgetötet werden.
  • Trotzdem kann es passieren, dass die 70 Grad nicht im ganzen Fisch erreicht werden. Dazu kommt, dass Räucherfisch generell sehr schnell verdirbt.
  • Die Gefahr einer Listerieninfektion ist bei Stremellachs also geringer als bei anderem Räucherfisch – ganz ausschließen lässt sie sich aber nicht.
  • Da eine Infektion mit Listerien für dein Baby im schlimmsten Fall tödlich enden kann, solltest du deshalb während der Schwangerschaft am besten trotzdem auf Stremellachs verzichten.
  • Alternativ kannst du den Stremellachs bei mindestens 150 Grad für einige Minuten in den Ofen schieben, um mögliche Keime abzutöten.

2. Darf ich Stremellachs während der Schwangerschaft essen?

Theoretisch ja – ABER: Im Gegensatz zu Räucherlachs gehört Stremellachs zu den Fischsorten, die heiß geräuchert werden. Bei mindestens 70 Grad sterben Listerien und Co. normalerweise ab, und du bekommst ein sicheres Lebensmittel. Normalerweise deshalb, weil es eben leider nicht immer so ist. Es kann zum Beispiel passieren, dass die 70 Grad nicht im kompletten Stück Lachs erreicht werden. Außerdem gehört Räucherfisch leider zu den Lebensmitteln, die relativ schnell verderben. Das heißt also, das Risiko, dass Stremellachs Listerien oder Salmonellen enthält, ist niedriger als bei anderen Räucherfischsorten. Komplett ausgeschlossen ist es leider trotzdem nicht. Deshalb gilt: Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest du auf Stremellachs während der Schwangerschaft lieber verzichten.

Falls dir das sehr schwerfällt, kannst du zu einem kleinen Trick greifen und den Stremellachs bei 150 Grad für einige Minuten in den Backofen schieben. Durch die Hitze werden mögliche Krankheitserreger abgetötet.

3. Warum kann Stremellachs in der Schwangerschaft gefährlich werden?

Wie schon geschrieben, wird Stremellachs bei der Herstellung bei mindestens 70 Grad geräuchert. Dadurch werden gefährliche Keime und Bakterien abgetötet – jedenfalls theoretisch. Denn es ist leider nicht gesagt, dass die hohen Temperaturen alle Teile des Fisches erreichen. Aus diesem Grund, und weil geräucherter Fisch generell schnell verdirbt, kann Stremellachs in der Schwangerschaft für dich und dein Baby gefährlich werden.

Es kann nämlich vorkommen, dass trotz der Zubereitungsart noch Listerien auf dem Fisch vorhanden sind. Wenn du dich damit infizierst, wirst du es vielleicht nicht einmal bemerken. Denn dein Immunsystem hat in den meisten Fällen kein Problem damit, Listerien zu bekämpfen. Anders sieht es leider bei deinem ungeborenen Baby aus. Sein Immunsystem ist nämlich noch nicht ausgebildet, und eine Listerieninfektion kann im schlimmsten Fall zu einer Fehl- oder Totgeburt führen. Und auch, wenn es nicht soweit kommt, sind schwere geistige Behinderungen deines Babys möglich.

Deshalb solltest du auf Stremellachs während der Schwangerschaft möglichst verzichten – auch wenn er heiß geräuchert wird.

5. Ich bin schwanger und habe Stremellachs gegessen – und jetzt?

Wenn du ein Baby erwartest und Stremellachs gegessen hast, ist das trotzdem noch kein Grund zur Panik. Denn die Gefahr, das du dich mit Listerien infiziert hast, ist sehr gering. Trotzdem solltest du auf mögliche Symptome einer Infektion achten. Und wenn du beunruhigt bist oder ganz sichergehen möchtest, sprich am besten mit deinem Frauenarzt,

6. Was muss ich bei Stremellachs und anderem Fisch während der Schwangerschaft beachten?

Grundsätzlich ist Fisch auch während der Schwangerschaft sehr gesund. Nicht umsonst bekommen viele Schwangere Fischöl-Kapseln empfohlen, da sie wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthalten. Fisch ist außerdem ein guter Lieferant für Jod und Vitamin D. Wichtig ist, dass du keinen rohen Fisch isst, also auch kein Sushi. Und auch kalt geräucherte Sorten wie Räucherlachs und Co. sind leider tabu.

Du solltest Fisch und auch Meeresfrüchte wie Garnelen beim Kochen, Braten oder Grillen auf jeden Fall komplett erhitzen. Nur so kannst du sicher sein, dass mögliche Keime und Krankheitserreger auch wirklich abgetötet werden.

Wir wünschen dir guten Hunger – und eine tolle Schwangerschaft!

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.