Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung: Wie kann er helfen?

Dass Himbeerblättertee bei einem Kinderwunsch unterstützen kann hast du vielleicht schön gehört. Aber wusstest du auch, dass der Tee häufig zur Vorbereitung auf die Geburt empfohlen wird? Wie genau er wirkt, ab wann du wie viel davon trinken solltest, und was es sonst noch zu beachten gibt: Wir haben dir alle Infos zu Himbeerblättertee für die Geburtsvorbereitung zusammengestellt.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Als Naturheilmittel wird Himbeerblättertee zur Vorbereitung auf eine sanfte Geburt eingesetzt.
  • Aufgrund seiner wehenfördernden Wirkung solltest du Himbeerblättertee erst ab der 37. SSW trinken.
  • Damit der Tee seine Wirkung entfalten kann, solltest du ih möglichst regelmäßig trinken – aber nicht mehr als bis zu vier Tassen täglich.
  • Um eine Überdosierung zu verhindern, wird empfohlen, in der 38. und 40. SSW kein Himbeerblättertee zu trinken.
  • Die Zubereitung von Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung geht schnell und einfach.

2. Wie wirkt Himbeerblättertee?

Ein beliebter Tipp in Geburtsvorbereitungskursen ist es, Himbeerblättertee für die Geburtsvorbereitung zu trinken. Das natürliche Heilmittel ist reich an an Eisen, Kalzium und Vitamin C und soll den Muttermund und die Muskulatur des Beckens lockern, die Gebärmutter entspannen, krampflösend wirken und Wehen fördern. Dadurch kann der Himbeerblättertee dazu beitragen, das Risiko für Kaiserschnitt, Saugglocke und Co. zu senken und sogar einem Dammriss vorbeugen.

Aber nicht nur während der Schwangerschaft können werdende Mamas von den positiven Eigenschaften des Tees profitieren, sondern auch nach der Entbindung im Wochenbett.

Hier findest du mehr Infos zu Himbeerblättertee in der Schwangerschaft und Himbeerblättertee im Wochenbett.

Gibt es eine Studie zu Himbeerblättertee für die Geburtsvorbereitung?

Zur Wirkung von Himbeerblättertee in der Schwangerschaft, insbesondere zur Geburtsvorbereitung, gab in den letzten Jahrzehnten viele verschiedene Untersuchungen. So wurde beispielsweise in einer Studie festgestellt, dass sich bei 192 Schwangeren, die ab der 32. Schwangerschaftswoche täglich zweimal Himbeerblätter in Tablettenform zu sich nahmen, die zweite Wehenphase verkürzte. Die grundsätzliche Wirkung von Himbeerblättern ist damit wissenschaftlich belegt, es gibt allerdings ein ABER. Denn bislang gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse zur optimalen Dosierung und Darreichungsform des Naturheilmittels.

3. Ab wann darf ich Himberblättertee zur Geburtsvorbereitung trinken?

Wenn du im letzten Schwangerschaftsdrittel angekommen bist und dich so langsam auf die Geburt deines Babys vorbereiten möchtest, wird Himbeerblättertee als pflanzliches Heilmittel von vielen Hebammen empfohlen. Idealerweise startest du circa vier Wochen vor dem Stichtag damit, regelmäßig Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung zu trinken. Wir empfehlen dir allerdings, vorher einmal mit deiner Hebamme und deinem Arzt bzw. deiner Ärztin zu sprechen, ob grundsätzlich etwas dagegenspricht, dass du den Tee trinkst. Das gilt besonders dann, wenn du während deiner Schwangerschaft unter vorzeitigen Wehen leidest.

Wichtig: Da Himbeerblättertee vorzeitige Wehen auslösen kann, solltest du den Tee auch wirklich nur zu dir nehmen, wenn du dich im letzten Trimester deiner Schwangerschaft befindest – also nicht vor der 34. Schwangerschaftswoche. Meistens wird er ca. ab der 37 SSW empfohlen.

4. Die richtige Dosierung von Himbeerblättertee vor der Geburt

Ungefähr ab der 37. Schwangerschaftswoche kannst du mit dem Trinken von Himbeerblättertee starten. Für die Verwendung zur Geburtsvorbereitung gibt es tatsächlich unterschiedliche Empfehlungen. Als Faustregel kannst du dir aber diese Angaben hier merken:

  • Ab der 37. Schwangerschaftswoche täglich eine Tasse Himbeerblättertee trinken.
  • In der 38. Schwangerschaftswoche eine Tee-Pause einlegen.
  • In 39. Schwangerschaftswoche kannst du bis zu vier Tassen täglich trinken (Menge langsam steigern).
  • In der 40. Schwangerschaftswoche erneut auf Himbeerblättertee verzichten.

Grundsätzlich solltest du am Tag nicht mehr als vier Tassen Himbeerblättertee trinken. Zwar ist der regelmäßige Konsum wichtig, damit sich die gewünschte Wirkung entfalten kann – um eine Überdosierung zu verhindern, solltest du die oben genannten Trinkpausen jedoch einhalten.

4. Kann ich mit Himbeerblättertee die Geburt einleiten?

Grundsätzlich wird Himbeerblütentee eine wehenfördernde Wirkung zugeschrieben. Das ist auch der Grund, warum du ihn nicht vor der 34. SSW trinken solltest. Allerdings gibt es bisher keine wissenschaftliche Studie, die belegt, dass der Tee wirklich Wehen auslösen kann. Vermutlich müsstest du dafür über einen längeren Zeitraum eine relativ große Menge davon trinken. Das wiederum kann leider auch zu Magen-Darm-Beschwerden führen. Falls du ausprobieren möchtest, die Geburt mit Hilfe des Tees in Ganz zu bringen, sprich deshalb am besten vorher einmal mit deiner Hebamme!

Übrigens: Wenn du den Start der Geburt etwas beschleunigen möchtest, kannst du es auch mit Wehentee versuchen.

5:  Zubereitung: So kannst du Himbeerblättertee selber machen

Möchtest du dir eine Tasse Himbeerblättertee selber frisch zubereiten? Das geht ganz einfach und du brauchst dafür wirklich nicht viel.

Rezept für Himbeerblättertee

Für eine Tasse brauchst du lediglich getrocknete Himbeerblätter, entweder gekauft oder aus deinem Garten, und Wasser.

  1. Nimm ein bis zwei Teelöffel getrocknete Himbeerblätter und gib diese in einen Teefilter oder ein Tee-Ei.
  2. Jetzt übergießt du die Blätter mit 250 ml sprudelnd kochendem Wasser.
  3. Den Tee rund 10 bis 15 Minuten ziehen lassen. Fertig!

Tipp: Für die Süße kannst du den Tee noch mit einem Spritzer Agavendicksaft oder etwas Honig verfeinern.

6. Erfahrungen mit Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung

Auch in meinem ersten Geburtsvorbereitungskurs wurde uns Bald-Mamas von der Hebamme Himbeerblättertee empfohlen. Ich habe es ausprobiert und einige Wochen vor der Geburt damit angefangen. Meine erste Reaktion: Bah! Lecker ist echt anders. Aber was soll’s, schließlich klangen „Geburt erleichtern“ und „Wehen verkürzen“ doch ziemlich verlockend. Also habe ich beim Geschmack mit etwas Honig nachgeholfen es bis zu Ende durchgezogen. Ob der Tee geholfen hat? Sicher ist: Die Geburt hat mit mehr als 20 Stunden relativ lange gedauert (Wehen verkürzen? Da bin ich nicht sicher), ich habe allerdings keine PDA gebraucht und bin auch ohne Geburtsverletzung davon gekommen. Welchen Anteil der Himbeerblättertee daran hatte, lässt sich natürlich ncht genau sagen. Aber so lange er nicht schadet, und frau ihn gut verträgt, ist es einen Versuch wert, finde ich!

7. Wo kann ich Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung kaufen?

Um dir die positiven Eigenschaften des Himbeerblättertees zur Vorbereitung auf die Geburt deines Babys zunutze zu machen, kannst du entweder getrocknete Himbeerblätter mit kochendem Wasser übergießen oder du verwendest bereits fertige Teebeutel. Sowohl das eine als auch das andere bekommst du in fast jeder Apotheke sowie im Reformhaus. Die klassischen Teemischungen kannst du dir beim nächsten Einkauf im Supermarkt, in der Drogerie und im Bioladen sichern oder natürlich online bestellen – zum Beispiel hier:

myEphelia | Bio | Geburtsvorbereitungstee
Die leckere Teemischung in Bio-Qualität wurde von Hebammen entwickelt und minimiert die Gefahr einer Überdosierung.
JoviTea® Himbeerblättertee BIO-Kräutertee
Naturbelassender Himbeerblättertee in Bio-Qualität für Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung

Entdecke hier noch mehr tolle Tipps, Infos und Rezepte rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen, Wochenbett und Babyernährung » 

Dich interessiert, wie sich andere Schwangere aus unserer Community auf die bevorstehende Geburt vorbereiten? Dann komm dazu in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“ und tausche dich mit ihnen aus.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur, einem Volontariat und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich passenderweise nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen