Mentale Geburtsvorbereitung: So kann sie dir helfen

Die Geburt des eigenen Kindes ist für werdende Eltern ein einschneidendes Erlebnis und häufig mit großem Respekt oder sogar Angst verbunden. Mithilfe bestimmter Techniken kann eine mentale Geburtsvorbereitung Schwangeren helfen, den Verlauf und das Erlebnis der Geburt positiv zu beeinflussen. Was man unter einer mentalen Geburtsvorbereitung versteht, und wie diese funktioniert, verraten wir dir hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Unter mentaler Geburtsvorbereitung versteht man die innerliche Vorbereitung auf die Geburt.
  • Sie soll Schwangere dabei unterstützen, die bevorstehende Geburt zu verkürzen und allgemein positiv zu beeinflussen.
  • In der Regel basiert mentale Geburtsvorbereitung auf verschiedenen Techniken wie Atmung, Hypnose und Entspannung.
  • Auch verschiedene Partnerübungen kommen dabei zum Einsatz.
  • Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, sich mental auf die Ankunft des Babys einzustellen, z. B. durch Podcasts, Bücher, Meditationen, Kurse und Onlineangebote.

2. Definition: Mentale Geburtsvorbereitung – was ist das?

Bei der mentalen Geburtsvorbereitung geht es darum, sich innerlich auf die Geburt des Babys vorzubereiten. Dabei kommen verschiedene Techniken (beispielsweise Atmung, Entspannung, Mediation sowie Hypnose) zum Einsatz. Durch das Zusammenspiel der einzelnen Bestandteile des Mentaltrainings sollen die Frauen lernen, bereits während der Schwangerschaft eine Bindung zu ihrem ungeborenen Baby aufzubauen, Kraft für die Geburt zu tanken und sich während der Entbindung sogar entspannen zu können. Außerdem sollen die Übungen der werdenden Mama helfen, Angst vor den Schmerzen und das Schmerzempfinden an sich zu reduzieren, und ein Verständnis davon vermitteln, was während der Entbindung genau im Körper passiert.

3. Was sind die Voraussetzungen für mentale Geburtsvorbereitung?

Spezielle Voraussetzungen gibt es im Grunde nicht. Natürlich solltest du bereit sein, dich auf die einzelnen Übungen, Entspannungs- und Atemtechniken einzulassen, wenn du dich mental auf die Geburt vorbereiten möchtest. Dazu gehört es auch, ein Stück weit loszulassen, damit du dich vollkommen entspannen kannst. Wenn besonders starke Ängste oder andere Gründe dich so stark belasten, dass die Übungen dir nicht helfen, sprich am besten mit deiner Hebamme oder der Kursleiterin, sie können dich genau beraten, was dir am besten hilft.

4. Tipps: So bereitest du dich mental auf die Geburt vor

Wenn du dich für die mentale Geburtsvorbereitung interessierst, hast du verschiedene Möglichkeiten, die wir dir hier einmal vorstellen:

Kurs zur mentalen Geburtsvorbereitung besuchen

Grundsätzlich ist ein Kurs zur mentalen Geburtsvorbereitung geeignet, wenn du dich als Schwangere intensiv mit der innerlichen Vorbereitung auf die anstehende Entbindung auseinandersetzen und einen „neuen“ Umgang mit Schmerz und Angst erlernen möchtest. Auch wenn du dir eine ruhige, entspannte Schwangerschaft wünschst, kann diese Methode hilfreich sein. Für Schwangere, die schon ein Kind haben, kann so ein Kurs eine gute Alternative zu einem „klassischen“ Geburtsvorbereitungskurs sein.

Praktische Online-Kurse – für die mentale Geburtsvorbereitung zuhause

Wenn du dich am liebsten zuhause mental auf die Geburt vorbereiten möchtest, musst du trotzdem nicht auf einen Kurs verzichten. Denn inzwischen gibt es bei vielen Angeboten die Möglichkeit, online teilzunehmen. Je nach Anbieter bekommst du dafür entweder alle wichtigen Infos, Anleitungen und Übungen als Audio- bzw. Videodateien zur Verfügung gestellt und kannst sie anschauen bzw. anhören, wenn es am besten in deinen Zeitplan passt.

Oder aber, du entscheidest dich für einen Kurs, der online live abgehalten wird. Das heißt, alle Teilnehmer*innen treffen sich dafür virtuell an Computer oder Handy mit dem bzw. der jeweiligen Kursleiter*in.

Wenn du einen Kurs gefunden hast, der dir gefällt, frag am besten vor der Buchung einmal kurz nach, ob eine Online-Teilnahme möglich ist-

Podcast zur mentalen Vorbereitung auf die Geburt hören

Wenn du nicht direkt einen Kurs besuchen möchtest, kannst du dich auch mit verschiedenen Podcasts über mentale Geburtsvorbereitung informieren. Besonders beliebt sind unter anderem „Die Friedliche Geburt“ über Schwangerschaft, Geburt und Hypnobirthing, „JoyfulMama“, der Hebammen-Podcast über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sowie „Mamly“ über mentale Stärkung in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Natürlich sprechen wir auch in unserem Echte Mamas Podcast über mentale Geburtsvorbereitung.

Buch zur mentalen Geburtsvorbereitung lesen

Falls du lieber liest, hast du auch hier eine relativ große Auswahl. Denn es gibt viele Bücher, die sich mit der mentalen Vorbereitung auf die Geburt beschäftigen. Eine kleine Auswahl haben wir dir hier zusammengestellt:

Mental auf die Geburt vorbereiten mit Meditation

Ja! Um mehr Achtsamkeit für die Geburt und den gesamten Geburtsprozess zu bekommen, ist die Meditation ein wichtiger Teil der mentalen Geburtsvorbereitung. Durch diese Technik soll es Schwangeren gelingen, schon während der Schwangerschaft eine stärkere Bindung zum ungeborenen Baby aufzubauen und die bevorstehende Entbindung insgesamt entspannter erleben zu können. Zusätzlich dient die Meditation dazu, eine Verbindung zum eigenen Körper zu bekommen, was mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten für das Bewältigen der Geburt bringen soll.

Hast du noch weitere Tipps für eine mentale Geburtsvorbereitung? Verrate sie uns super gerne in den Kommentaren! Wir freuen uns.
0
Wir freuen uns auf deine Tipps!x

5. Was sind die Vorteile einer mentalen Geburtsvorbereitung?

Schwangere, die ein Mentaltraining zur Geburtsvorbereitung machen, beschäftigen sich gezielt mit Gefühlen, Gedanken und dem Ablauf der Geburt. Dieses bewusste Auseinandersetzen soll eine Reihe positiver Effekten auf den Körper und das eigene Empfinden haben. Dazu zählen unter anderem:

  • Verkürzung der ersten Geburtsphase
  • Geburt ohne Angst
  • geringeres Schmerzempfinden
  • weniger Schmerzmittel, die in Anspruch genommen werden
  • Reduktion von Stress
  • mehr Kraft und Ausdauer (bessere Erholung in den Wehenpausen)
  • Mama-Kind-Bindung wird schon vor der Geburt gestärkt
  • durch aktive Einbindung des Partners bzw. der Partnerin stärkere Bindung der werdenden Eltern

6. Wie kann ich mich noch auf die Geburt meines Babys vorbereiten?

Der Entbindungstermin rückt immer näher, und du möchtest dich auf die Ankunft deines Babys bestmöglich einstellen? Schau gerne mal hier:

Entdecke hier außerdem hilfreiche Tipps, Infos und Rezepte rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen, Wochenbett und Babyernährung » 

Dich interessiert, ob sich andere Mamas aus unserer Community ebenfalls mental auf die Geburt vorbereitet und wie sie die Entbindung erlebt haben? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“ und tausche dich mit ihnen aus.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur, einem Volontariat und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich passenderweise nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen