Darf ich Himbeerblättertee im Wochenbett trinken?

Zur Vorbereitung auf eine möglichst schnelle Geburt greifen viele Frauen in den letzten Schwangerschaftswochen gern zu Himbeerblättertee. Aber wie sieht es denn danach aus? Dürfen frisch gebackene Mamas Himbeerblättertee auch im Wochenbett trinken? Oder lieber nicht? Wir verraten dir alles, was du darüber wissen musst!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Himbeerblättertee hat viele gesundheitsfördernde Eigenschaften – wie z. B. die Unterstützung der Durchblutung, was wiederum die natürliche Wundheilung fördert.
  • Auch im Wochenbett und während der Stillzeit musst du auf Himbeerblättertee nicht verzichten.
  • Pro Tag gelten bis zu vier Tassen Himbeerblättertee im Wochenbett als unbedenklich.
  • Bei einem Wochenflussstau ist Himbeerblättertee kein geeignetes Naturheilmittel.
  • Du kannst fertige Teemischungen kaufen oder das Getränk mit getrockneten Himbeerblättern aus der Apotheke ganz einfach selber machen.

2. Wie ist die Wirkung von Himbeerblättertee?

Himbeerblättertee ist ein beliebter Frauentee und wird Schwangeren, die sich in den letzten Schwangerschaftswochen (ab der 36. SSW) befinden, häufig zur Vorbereitung auf die Geburt empfohlen. Denn Himbeerblättertee ist nicht nur reich an Eisen, Kalzium sowie Vitaminen, sondern soll außerdem die Gebärmuttermuskulatur kräftigen, den Muttermund lockern, die Durchblutung des kleinen Beckens fördern, eine schnelle Geburt anregen und zugleich entgiftend sowie entschlackend wirken.

Hier findest du alle Infos zu Himbeerblättertee in der Schwangerschaft

Kann ich mit Himbeerblättertee im Wochenbett abnehmen?

Grundsätzlich wirkt Himbeerblättertee auch entwässernd, weshalb er dich beim Abnehmen unterstützen kann. ABER: Im Wochenbett solltest du dich möglichst ausruhen und deinem Körper Zeit geben, sich von der anstrengenden Schwangerschaft und Geburt zu erholen. Falls du dein Baby stillst, braucht er außerdem Kraft und Reserven, um dein Baby ausreichend zu versorgen. Eine Diät in dieser Zeit ist deshalb nicht empfehlenswert! 

3. Ist Himbeerblättertee im Wochenbett erlaubt?

Ja, du darfst auch nach der Geburt Himbeerblättertee trinken. Tatsächlich sollen durch die heilsame Wirkung mögliche Geburtsverletzungen schneller abklingen. Dennoch solltest du es nicht übertreiben und die Menge im Blick behalten. Das gilt besonders, wenn du dein Baby stillst. Zwar ist Himbeerblättertee für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt, aber zu viel davon könnte während des Stillens unter Umständen deine Milchbildung negativ beeinflussen. So lange du keine negativen Auswirkungen bemerkst, ist Himbeerblättertee in der Stillzeit gesund und erlaubt.

Wie viel Himbeerblättertee darf ich im Wochenbett trinken?

So lange du es mit der Menge nicht übertreibst, musst du dir um die Dosierung vom Himmbeerblättertee keine Sorgen machen, Im Wochenbett kannst du bedenkenlos bis zu vier Tassen pro Tag trinken. Wir empfehlen dir trotzdem, dich dazu vorab einmal mit deiner Hebamme oder deinem Arzt bzw. deiner Ärztin auszutauschen.

4. Hilft Himbeerblättertee bei Wochenflussstau?

Auch im Wochenbett können frisch gebackene Mamas von der Wirkung des Himbeerblättertees profitieren. Dieser regt schließlich nicht nur die Darmtätigkeit an, sondern wirkt gleichzeitig entgiftend bzw. entschlackend und unterstützt durch seine antibakterielle Wirkung das Immunsystem bei möglichen Infektionen. Außerdem fördert Himbeerblättertee in dieser Zeit die körperliche Regeneration.

Dass Himbeerblättertee bei Wochenflussstau hilft, ist allerdings nicht bestätigt. Solltest du unter einem Wochenflussstau leiden, sprich bitte umgehend mit deiner Hebamme oder deinem Arzt bzw. deiner Ärztin. Ein unbehandelter Wochenflussstau kann schnell sehr gefährlich werden!

Lässt sich mit Himbeerblättertee der Wochenfluss anregen?

Wie bereits erwähnt, ist bislang nichts darüber bekannt, dass der Genuss von Himbeerblättertee im Wochenbett den Wochenfluss tatsächlich anregt. Stattdessen empfehlen Hebammen häufig einen Rückbildungstee mit z. B. Hirtentäschel, Frauenmantel und Melisse.

5. Wo bekomme ich Himbeerblättertee her?

Du kannst getrocknete Himbeerblätter, die du einfach mit etwas kochendem Wasser übergießen musst, bekommst du in nahezu jeder Apotheke oder im Reformhaus. Außerdem findest du bereits fertige Teemischungen in gut sortierten Drogerien, Supermärkten oder Bioläden. Natürlich kannst du dir Himbeerblättertee auch ganz einfach online bestellen, zum Beispiel hier:

ORIGEENS Himbeerblätter BIO 200 g
Der nachhaltig produzierte Bio-Himbeerblättertee unterstützt werdende Mamas bei der Vorbereitung auf die Geburt und hilft bei der Regeneration im Wochenbett.
Bio-Tee für Schwangerschaft & Stillzeit
Die Kräuterteemischung enthält neben Himbeerblättern auch Frauenmantel, Rooibos, Apfel, Lemongras, Fenchel, Orangenschalen, Thymian, Erdbeeren, sowie natürliches Himbeer- und Erdbeer-Aroma*

6. Rezept fürs Wochenbett: Himbeerblättertee selber machen

Himbeerblättertee im Wochenbett selber zubereiten? Mit dem Rezept von gutekueche.ch geht das in wenigen Schritten einfach und schnell.

Das brauchst du für eine Tasse:

  • 3 TL Himbeerblätter
  • 1 TL Holunderblütensirup
  • 200 ml Wasser

So bereitest du den Tee zu:

  1. Bringe das Wasser zum Kochen.
  2. Übergieße die Himbeerblätter mit dem kochenden Wasser.
  3. Lasse den Tee (je nach Geschmack) für 10 bis 15 Minuten ziehen.
  4. Jetzt nur noch den Himbeerblättertee durch ein Sieb in die Tasse gießen – und fertig!
  5. Ist dir der Tee zu herb, kannst du ihn mit etwas Holunderblütensirup oder Honig süßen.

Entdecke hier noch mehr tolle Tipps, Infos und Rezepte rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen, Wochenbett und Babyernährung » 

Dich interessiert, wie sich andere Mamas aus unserer Community auf das Wochenbett vorbereiten? Dann komm dazu in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“ und tausche dich aus.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Carolina Baldin
Zwischen Alster und Elbe fühle ich mich in Hamburg ziemlich wohl. Hier lebe ich als alleinerziehende Mama zusammen mit meiner Tochter und unserer Hündin Ida. Da mir eine Vereinbarkeit als Einelternfamilie wichtig ist, plane ich meinen Alltag zwischen Job, Kind und Me-Time - mit allen Herausforderungen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen