Geburtsblumen im November: Chrysantheme und Kamelie

Im November stehen zwei besondere Geburtsblumen im Rampenlicht: die Chrysantheme und die Kamelie. Die Chrysantheme, Symbol für Hoffnung und Optimismus, strahlt auch an grauen Tagen. Gleichzeitig steht die leuchtend gelbe Farbe dieser Blume für ein sonniges Gemüt. Die Kamelie hingegen ist ein Zeichen von Glück, Treue und Ehrlichkeit. Was die beiden Geburtsblumen im November außerdem über November-Kinder verraten, erfährst du hier.

Was sagen die Geburtsblumen Chrysantheme und Kamelie über November-Kinder aus?

Im November bieten Chrysantheme und Kamelie als Geburtsblumen eine Fülle von Symbolik und Bedeutungen. Die Chrysantheme, oft als „Königin der Herbstblumen“ bezeichnet, steht für Optimismus und Hoffnung. Ihre strahlenden Farben, von leuchtendem Gelb bis hin zu kräftigem Pink, bringen Licht in den grauen Herbst.

Die Kamelie steht hingegen für Treue und Ehrlichkeit. Ihre fülligen, farbenfrohen Blüten sind ein wahrer Blickfang und verkörpern das Streben nach Glück und Zufriedenheit.

Die Geburtsblumen des Novembers sind also sowohl ein Spiegel der spätherbstlichen Natur als auch ein Hinweis auf die Charaktereigenschaften der im November geborenen Menschen.

Herkunft der Chrysantheme als Geburtsblume im November

Die Chrysantheme hat eine reiche Geschichte und ist tief in der Kultur und Tradition verschiedener Länder verwurzelt. Ursprünglich stammt die Chrysantheme aus China und Japan. Sie wurde jedoch erst Ende des 17. Jahrhunderts nach Europa gebracht und ist seitdem auch in dieser Region sehr beliebt.

In der griechischen Mythologie war die Chrysantheme ein Symbol für Schutz vor bösen Geistern. Darüber hinaus ist sie eng mit der japanischen Kultur verknüpft, wo das königliche Siegel Japans eine Chrysantheme ist und der Thron des Kaisers als „Chrysanthementhron“ bekannt ist. Als Geburtsblume im November repräsentiert die Chrysantheme lebensfrohe Eigenschaften und steht für Heiterkeit und ein gesundes Leben.

Herkunft der Kamelie als Geburtsblume im November

Die Kamelie, eine weitere Geburtsblume des Novembers, findet ihren Ursprung in Asien, insbesondere in China und Japan. Dort wurde sie bereits vor über 4000 Jahren angebaut. In Europa wurde die Kamelie erst im 16. Jahrhundert eingeführt.

Sie ist auch als „Winterrose“ bekannt und zeichnet sich durch ihren späten Blütezeitpunkt aus. In der asiatischen Kultur ist die Kamelie ein Symbol für Reinheit und Klarheit und hat eine lange Tradition als Zierpflanze. Ihre Blüten sind ein Ausdruck von Liebe und Bewunderung. Als November-Geburtsblume repräsentiert die Kamelie die Eigenschaften Glück, Treue und Ehrlichkeit.

Wie die November-Geburtsblume Chrysantheme  mit den November-Sternzeichen Skorpion und Schütze harmoniert

Die Chrysantheme harmoniert hervorragend mit den beiden November-Sternzeichen Skorpion und Schütze. Der Skorpion, ein Wasserzeichen, ist bekannt für seine Leidenschaft und Tiefgründigkeit. Er schätzt die symbolische Bedeutung der Chrysantheme – Hoffnung und Optimismus – und wird durch ihre leuchtenden Farben angezogen. Der Schütze hingegen, ein Feuerzeichen, ist lebhaft und abenteuerlustig. Er teilt die strahlende Energie der Chrysantheme und wird von ihrer Ausstrahlung positiv beeinflusst.

  • Skorpion und Chrysantheme: Beide repräsentieren Tiefe und Intensität.
  • Schütze und Chrysantheme: Beide verkörpern Lebhaftigkeit und Optimismus.

Diese Parallelen zwischen Geburtsblume und Sternzeichen können bei der Geschenkauswahl hilfreich sein. Sie erlauben eine persönliche Note und zeigen, dass man sich Gedanken gemacht hat.

Was die Kamelie mit den November-Sternzeichen Skorpion und Schütze gemeinsam hat

Die Kamelie teilt mit den November-Sternzeichen Skorpion und Schütze ihre symbolischen Eigenschaften. Skorpione sind intensiv, tiefgründig und loyal, genau wie die Kamelie, die für Treue steht. Sie sind ehrlich und wahren ihre Geheimnisse, was ihre Beziehung zu dem Symbol der Kamelie verstärkt.

Schützen hingegen sind bekannt für ihre Ehrlichkeit und ihr Streben nach Glück – Attribute, die auch die Kamelie repräsentiert. Die gemeinsame Suche nach Zufriedenheit und Glück verbindet die Kamelie und den Schützen auf symbolischer Ebene. Diese Übereinstimmungen können die Kamelie zu einer passenden Geschenkidee für November-Geborene machen.

Zu welchen Blumen passen Chrysantheme und Kamelie im Blumenstrauß?

Die Chrysantheme und die Kamelie können in einem Blumenstrauß mit verschiedenen anderen Blumen harmonisieren:

  • Rosen sind eine ausgezeichnete Wahl, da sie das ganze Jahr über verfügbar sind und mit ihren unterschiedlichen Farben und Formen gut zu den lebhaften Farben und Texturen der Chrysantheme und Kamelie passen.
  • Außerdem können sie mit Dahlien kombiniert werden, die ebenfalls zu den Geburtsblumen im November gehören. Ihre starken Farben und komplexen Formen ergänzen die einfache Schönheit der Chrysantheme und Kamelie.
  • Für einen herbstlichen Touch können Hagebutten hinzugefügt werden. Ihre roten Beeren bringen Wärme in den Strauß und setzen einen schönen Kontrast zu den Blüten.

Zudem passen auch klassische Schnittblumen wie Lisianthus oder exotischere Blüten wie Proteen und Serrurien gut zu Chrysanthemen und Kamelien. Diese Kombinationen erzeugen einen interessanten Mix aus Formen und Farben, der den Strauß einzigartig macht.

Wie du die Geburtsblumen des Novembers verschenken kannst

Das Verschenken der Geburtsblumen des Novembers, Chrysantheme und Kamelie, kann eine besondere Art sein, um einem geliebten Menschen zu zeigen, dass man an ihn denkt. Da sie Symbole für Glück, Freude und Hoffnung sind, eignen sie sich hervorragend als Geburtstagsgeschenke für November-Geborene.

  • Als Bouquet: Beide Blumen können zu einem wunderschönen Strauß arrangiert werden, der die Persönlichkeit und die Geburtstagsstimmung des Empfängers widerspiegelt. Sie können mit anderen Blumen für ein vielfältigeres Bouquet gemischt werden.
  • Als Topfpflanze: Chrysanthemen und Kamelien sind auch als Topfpflanzen erhältlich. Sie können in einem schönen Topf präsentiert und als dauerhafte Erinnerung an den Anlass dienen.
  • In Schmuck integriert: Ein weiteres einzigartiges Geschenk könnte Schmuck sein, der die jeweilige Geburtsblume repräsentiert, wie Halsketten* oder Anhänger mit Chrysanthemen- oder Kamelienmotiven.

Es ist auch eine schöne Geste, die Bedeutung der Blumen beim Überreichen des Geschenks zu erläutern, um deine Wertschätzung zu zeigen.

Monatliche Übersicht der Geburtsblumen

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Ilona Utzig
Hey, mein Name ist Ilona, ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser. Am liebsten direkt in Skandinavien - denn dank eines sehr langen Skandinavistik-Studiums spreche ich fließend Schwedisch, habe sehr viel Zeit im hohen Norden verbracht und liebe diesen Landstrich. Bei Echte Mamas bin ich Senior SEO-Redakteurin. Nach langen Jahren als Finanz-Redakteurin liegen mir heute noch die Themen Vorsorge, Vereinbarkeit und Care-Arbeit ganz besonders am Herzen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen