Darf mein Baby Spargel essen und ab wann?

Dass Spargel gesund ist und auch noch super lecker schmeckt, steht außer Frage. Selbst Kinder sind von dem Stangengemüse angetan. Aber wie sieht es eigentlich mit den Kleinsten aus? Darf auch das Baby schon Spargel essen, oder ist er vielleicht sogar schädlich? Ob Spargel generell für dein Würmchen geeignet ist, ab wann es diesen bedenkenlos essen darf, und worauf du bei der Zubereitung generell achten solltest, verraten wir dir hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Da Spargel durchaus faserig und die Konsistenz allgemein etwas schwerer zu kauen ist, solltest du deinem Baby das Gemüse erst ab circa acht Monaten anbieten.
  • Spargel ist voller Vitamine sowie Nährstoffe und damit sehr gesund für deinen Sprössling.
  • Das Stangengemüse enthält zahlreiche Antioxidantien, die sich positiv auf das kindliche Immunsystem auswirken.
  • Beachte, dass Spargel entwässernd wirken kann. Daher sollte er nicht zu oft auf dem Speiseplan deines Würmchens landen.
  • Idealerweise verarbeitest du Spargel zu Brei. Möchtest du deinem Baby das Gemüse so pur reichen, sollte der Spargel besonders weich gekocht sein.

2. Ab wann darf mein Baby Spargel essen?

Fragst du dich vielleicht auch, ob dein Baby überhaupt Spargel essen darf? In der Regel wird das Gemüse nicht direkt zum Start der Beikost angeboten, aber mit etwa acht bis neun Monaten kann dein Nachwuchs ruhig Spargel in kleinen Mengen probieren. Zu diesem Zeitpunkt ist auch der Verdauungstrakt an verschiedene Lebensmittel gewöhnt. Teilweise kann dein Baby zu Beginn mit Blähungen auf den Spargel reagieren. Denn: Das Stangengemüse gilt als relativ schwer verdaulich – das muss aber natürlich nicht sein.

3. Ist Spargel gesund für Babys?

Und wie! Spargel ist reich an vielen Vitaminen sowie Nährstoffen, wie z. B.:

  • Vitamin A und C
  • Vitamin E
  • verschiedene Vitamin B
  • Magnesium
  • Kalium
  • Kalzium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Jod
  • Zink

Vor allem weist das Gemüse zahlreiche gesunde Ballaststoffe und Antioxidantien auf, was dem Immunsystem, der Verdauung, dem Stoffwechsel sowie den Knochen erheblich zugutekommt. Da Spargel allerdings eine entwässernde bzw. harntreibende Wirkung besitzt, solltest du das Gemüse anfangs nur hin und wieder in kleinen Mengen anbieten.

Alle wichtigen Nährwerte von Spargel (pro 100 g):

Kalorien: 18 kcal
Kohlenhydrate: 1,9 g
Eiweiß; 1,9 g
Fett: 0,1 g
Ballaststoffe: 1,4 g

4. Warum kein Spargel beim Stillen?

Wenn du gerade stillst, ist Spargel für dich natürlich nicht verboten. Aufgrund des hohen Folsäure-Gehaltes und der gesunden Eigenschaften ist das Gemüse auch in der Stillzeit grundsätzlich zu empfehlen. Du solltest allerdings beachten, dass der Genuss von Spargel den Geschmack der Muttermilch verändern kann. Viele Babys entwickeln dann eine Abneigung gegen die Muttermilch. Aus diesem Grund ist Spargel beim Stillen nicht immer eine gute Idee.

5. Spargel fürs Baby: Worauf sollte ich achten?

Beim Zubereiten ist es wichtig, dass dein Baby den Spargel anschließend gut kauen kann. Dafür empfehlen wir, das Gemüse möglichst lange zu kochen, sodass es wirklich weich ist. Zudem solltest du es anschließend in mundgerechte Stücke schneiden, damit die kleinen Händchen das Stangengemüse besser greifen können. Für Kleinkinder ist Brei mit Spargel grundsätzlich am besten geeignet. Etwas später eignen sich die gesunden Spargelstangen auch prima als Fingerfood.

6. Fürs Baby: Spargel Rezepte – einfach und schnell

Um deinem Baby Spargel anzubieten, kannst du ihm natürlich das Gemüse pur geben oder es in leckeren Gerichten unterbringen. Zum Beispiel in diesen hier:

Babybrei mit Spargel und Kartoffeln

Ein leckerer Brei mit Spargel für Babys und Kleinkinder ab neun Monate – entdeckt auf breirezept.de!

Das brauchst du:

  • 100 g weißer Spargel
  • 50 g Kartoffeln
  • 30 g Hähnchen
  • etwas Butter

Kinderleichte Zubereitung:

  1. Bevor es ans Kochen geht – Spargel sowie Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Auch das Hähnchenfleisch schneidest du am besten in kleine Würfel.
  3. Gib alles in einen Topf und bringe Gemüse sowie Fleisch für etwa zwölf Minuten zum Kochen.
  4. Anschließend alles fein pürieren und die Butter unterrühren.

Tipp: Isst dein Spatz bereits stückige Speisen, kannst du die Kartoffeln auf einfach mit einer Gabel zerdrücken.

Spargel im Blätterteig für Babys

Avocado-Dip und Blätterteig-Sticks mit Spargel – klingt nicht nur unheimlich lecker, sondern schmeckt auch so. Gefunden haben wir das Rezept bei breifreibaby.de!

Das brauchst du für die Sticks:

  • 13 Stangen weißen Spargel
  • 13 Stangen grünen Spargel
  • eine Packung Blätterteig
  • 50 g Frischkäse
  • zwei Esslöffel Tomatenmark
  • etwas Salz und Pfeffer

Zutaten für den Dip:

  • eine Avocado
  • 30 g Bärlauch
  • 100 g Schmand
  • ein Esslöffel Zitronensaft
  • etwas Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer

Zubereitung:

  1. Den weißen Spargel schälen und die unteren Enden abschneiden.
  2. Beim grünen Spargel reicht es, wenn du nur die Enden abtrennst.
  3. In einer kleinen Schale vermengst du den Frischkäse mit dem Tomatenmark.
  4. Rolle den Blätterteig aus und verteile die Frischkäsecreme gleichmäßig darauf.
  5. Nun den Blätterteig längs halbieren und in 13 Streifen schneiden.
  6. Heize den Backofen auf 175 °C (Ober- und Unterhitze) vor.
  7. Jetzt wickelst du um jeden Spargel einen Streifen Blätterteig.
  8. Für rund 13 Minuten alles in den Backofen geben.
  9. In der Zwischenzeit kannst du den Bärlauch waschen, putzen und grob zerkleinern.
  10. Gib nun den Bärlauch sowie das Fruchtfleisch der Avocado in einen Mixer und püriere alles fein.
  11. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Guten Appetit!

Brei mit Gurke, Spargel und Hähnchen

In nur zehn Minuten ist der Babybrei mit Spargel von babybrei-kochen.de besonders fix zubereitet.

Benötigte Zutaten:

  • 60 g grüner Spargel
  • 50 g Gurke
  • 60 g Kartoffeln
  • 30 g Hähnchenbrustfilet
  • zwei Esslöffel Apfelsaft
  • etwas Rapsöl

So wird der Babybrei gemacht:

  1. Schneide die Enden des grünen Spargels ab und zerkleinere das Stangengemüse in kleine Würfel.
  2. Jetzt die Kartoffeln sowie die Gurke schälen und ebenfalls zerkleinern.
  3. Das gesamte Gemüse sowie das Fleisch zusammen in einen Topf geben, etwas Wasser hinzu und alles möglichst weich kochen lassen.
  4. Nun das Gekochte mit dem Apfelsaft abschmecken und fein pürieren.
  5. Vor dem Servieren noch etwas Rapsöl unter den Brei rühren. Fertig!

Obst und Gemüse sind gesund und voller wertvoller Vitamine. Aber welche Sorten sind für Babys besonders gut geeignet? Hier findest du viele weitere Tipps und Hinweise:

Steht bei deinem Baby Spargel schon auf dem Speiseplan? Falls ja, hast du ein besonderes Lieblingsrezept? Wir freuen uns auf deine Tipps und Ideen in den Kommentaren!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x