Abnehmen durch Stillen: ab wann?

Sicherlich hast du auch schon mal gehört, dass viele Frauen durch das Stillen abnehmen, oder? Egal, ob du gerade selber eine stillende Mama bist oder dich einfach nur darüber informieren möchtest: Wir klären dich auf und verraten, was es mit dem Abnehmen durch Stillen auf sich hat – und ob es vielleicht sogar gefährlich sein kann.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ă–kotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprĂĽft.

  • Während der Stillzeit erhöht sich der Kalorienbedarf fĂĽr MĂĽtter um circa 500 Kalorien pro Tag.
  • Oft wird durch das Stillen automatisch abgenommen, da sich der weibliche Körper die benötigte Energie aus den Fettdepots holt.
  • Expert*innen raten strikt von Diäten während der Stillzeit ab.
  • Durch eine extreme Reduktion an Gewicht können Giftstoffe aus dem Körper in die Muttermilch gelangen.
  • Bei starkem und/oder ungewolltem Gewichtsverlust während des Stillens sollte ärztlicher Rat eingeholt werden.

2. Funktioniert Abnehmen durch Stillen tatsächlich?

Stillen ist nicht nur ein Wunder der Natur, sondern sorgt bei vielen Mamas auch dafür, dass sie ihre Babypfunde aus der Schwangerschaft nach der Geburt relativ schnell wieder verlieren. Kein Wunder! Schließlich stellt die Produktion von Muttermilch für den weiblichen Körper eine echte Höchstleistung dar und erfordert jede Menge Energie, wodurch zwar der Kalorienbedarf beim Stillen steigt, aber eben auch der Kalorienverbrauch.

Kann Stillen auch das Abnehmen verhindern?

Jein. Stillen kann das Abnehmen grundsätzlich nicht verhindern, allerdings gibt es auch Frauen, die in der Stillzeit nicht an Gewicht verlieren, sondern bei denen das Gegenteil eintritt – sie nehmen zu. Woran das genau liegt, konnte wissenschaftlich noch nicht geklärt werden.

Ein Aspekt könnte dabei aber der erhöhte Kalorienbedarf beim Stillen sein. Er wird für stillende Mamas in der Regel mit circa 500 bis 600 Kalorien pro Tag zusätzlich angegeben. Wichtig ist hier aber zu wissen, dass der Kalorienbedarf einen individuellen Faktor darstellt und nicht allgemeingültig ist. Nimmst du aber deutlich mehr Kalorien zu dir als nötig, während du stillst, wirst du vermutlich eher zu- als abnehmen.

3. Ab wann nehme ich durch das Stillen ab?

Wenn du dein Kind sechs bis sieben Monate voll stillst, wirst du wahrscheinlich ganz automatisch das ein oder andere Kilo verlieren. Denn dein Körper arbeitet auf Hochtouren und benötigt für die Produktion deiner Muttermilch ganz schön viel Energie. Aus diesem Grund steigt für stillende Mütter in dieser Zeit auch der tägliche Bedarf an Kalorien. Nimmst du diese nun aber nicht zu dir, bedient sich der weibliche Körper an den bereits vorhandenen Energiereserven, sodass Fettpölsterchen schmelzen.

Abnehmen durch Stillen ab 4. Monat

Die meisten stillenden Mamas bemerken rund um den vierten Monat nach der Geburt, dass die Zahl auf der Waage sich verändert und die ersten Kilos purzeln. Woran das genau liegt, ist wissenschaftlich noch nicht erfasst. Allerdings sind wir uns bestimmt einig, dass das Leben als frisch gebackene Mutter mit Schlafmangel & Co. echt anstrengend sein kann und dies mit Sicherheit ebenfalls zum Gewichtsverlust beiträgt.

Abnehmen durch Stillen ab 6. Monat

Stillst du dein Baby auch nach dem sechsten Monat weiter, kann dies nach wie vor zur Gewichtsreduktion beitragen. Da zu diesem Zeitpunkt oft schon mit der Gabe von Beikost begonnen wird und Babys vermutlich nicht mehr ganz so häufig angelegt werden, nimmst du durch das Stillen eventuell nicht mehr ganz so viel ab wie in den Monaten zuvor.

4. Wie viel kann ich durch das Stillen abnehmen?

Pauschal lässt sich nicht sagen, wie viel du beim Stillen abnehmen kannst. Das ist nämlich von Mama zu Mama unterschiedlich. Beachte bitte auch, dass für eine gesunde Gewichtsabnahme nach der Schwangerschaft eine ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung in der Stillzeit unerlässlich sind.

Ist es ungesund, wenn ich in der Stillzeit abnehme?

Grundsätzlich ist es nicht ungesund oder gefährlich, wenn du in der Stillzeit an Gewicht verlierst. Es kommt hierbei aber auf die Verhältnismäßigkeit an. Ein zu starker Gewichtsverlust kann tatsächlich negative Auswirkungen fĂĽr dein Baby haben. Denn der Körper greift dann auf vorhandene Fettpölsterchen und Reserven deines Körpers zurĂĽck – und dadurch können Giftstoffe freigesetzt werden.

5. Kann ich ohne Sport abnehmen, wenn ich stille?

Jein. Wie gesagt nehmen viele stillende Mamas in den ersten Wochen und Monaten der Geburt automatisch ab – auch ganz ohne Sport. Der ist zumindest am Anfang sowieso nicht „erlaubt“, weil dein Körper sich erst von der Geburt und ihren Folgen erholen muss. DafĂĽr solltest du ihm ausreichend Zeit geben. Nach etwa 6 bis 8 Wochen kannst du mit deinem Arzt oder deiner Ă„rztin besprechen, ob du mit einem RĂĽckbildungskurs starten darfst – und wie es mit anderem Sport aussieht.

Auf Dauer wird das Abnehmen ganz ohne Sport oder zumindest Bewegung auch beim Stillen nicht funktionieren – es sei denn, du isst grundsätzlich zu wenig, was wiederum schlecht fĂĽr dich und dein Baby wäre. Aber die gute Nachricht ist, es muss nicht unbedingt das volle Sportprogramm sein. Auch ein Spaziergang liefert deinem Körper die nötige Bewegung.

6. Ich stille und nehme stark ab: Ist das normal? Was kann ich tun?

Dass du in der Stillzeit abnimmst, passiert in der Regel vollkommen automatisch und ist erst einmal kein Grund zur Sorge. Alles total normal! Anders sieht es aus, wenn du plötzlich stark an Gewicht verlierst oder das Abnehmen beim Stillen auf eine ungesunde Art und Weise geschieht. Bitte lasse dich in beiden Fällen ärztlich beraten und/oder sprich darüber mit deiner Hebamme.

Schadet es meinem Baby, wenn ich durch das Stillen abnehme?

Ja, jedenfalls dann, wenn du in der Stillzeit zu viel an Gewicht verlierst. Durch den starken Gewichtsverlust wird dein Baby über die Muttermilch schlimmstenfalls nämlich nicht mehr mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Außerdem schwemmt dein Körper die Giftstoffe oft nicht mehr aus, sodass diese in die Muttermilch gelangen und an dein Kind weitergegeben werden können.

7. Abnehmen durch Stillen klappt nicht – und jetzt?

Viele Mamas verlieren ihre Extra-Kilos aus der Schwangerschaft in der Stillzeit meistens von ganz alleine. Aber das muss nicht zwingend der Fall sein. Wenn du dein Baby stillst, aber so gar keine Veränderung an dir bemerkst, dann könnte oftmals der Stoffwechsel ein Übeltäter sein. Bei einigen Frauen ist dieser nach der Geburt einfach etwas langsamer.

Bedeutet: Du isst vielleicht sogar weniger, nimmst aber dennoch nicht ab.

Stress solltest du dir deshalb aber nicht machen. Wie bereits erwähnt, stellt sich das Purzeln der Kilos oft erst rund um den vierten Monat nach der Geburt ein. Hast du trotzdem Bedenken, dann empfehlen wir zum Beispiel den Gang zu einer Ernährungsberatung.

8. Abnehmen durch Stillen: So klappt es am besten – unsere Tipps

Um dem Abnehmen nach dem Stillen ein wenig auf die SprĂĽnge zu helfen, haben wir hier vier kleine Tipps fĂĽr dich:

  1. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung in der Stillzeit mit viel frischem Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Proteinquellen und wichtigen Mineralien sowie Spurenelementen ist das A und O.
  2. Viel trinken nicht vergessen – vor allem Wasser! Das kurbelt zusätzlich den Stoffwechsel an.
  3. Um unter anderem die Nährstoffaufnahme in der Stillzeit zu optimieren, solltest du statt drei großen Mahlzeiten am Tag lieber fünf bis sechs kleinere Mahlzeiten zu dir nehmen.
  4. Versuche regelmäßig Bewegung in deinen neuen Alltag zu integrieren. Natürlich erst dann, wenn du dich wohlverdient von der Geburt erholt hast.

9. Rezept fĂĽr das Abnehmen durch Stillen: GrĂĽner Smoothie mit Spinat, Apfel und Banane

Eine gesunde Ernährung in der Stillzeit mit reichlich Spurenelementen wie Folsäure und Eisen ist wichtig. Um deinen täglichen Bedarf aufzufüllen, kannst du dir einen leckeren Smoothie zubereiten. Schnell gezaubert ist zum Beispiel der grüne Smoothie mit Spinat, Apfel und Banane von gruenesmoothies.de:

FĂĽr eine Portion brauchst du:

  • eine Handvoll Spinat
  • eine Handvoll Feldsalat
  • einen Apfel
  • eine Banane
  • eine Orange
  • eine halbe Gurke
  • eine halbe Zitrone
  • 150 ml Wasser

Und so wird der Smoothie gemacht:

  1. GemĂĽse und Obst grĂĽndlich waschen.
  2. Banane sowie Orange schälen und klein schneiden. Den Apfel ebenfalls zerteilen.
  3. Alles in den Mixer geben (auch die Kerne vom Apfel).
  4. Schneide nun die Gurke in Scheiben und gib diese ebenfalls dazu.
  5. Jetzt noch die Zitrone auspressen und ab mit dem Saft zu den restlichen Zutaten im Mixer.
  6. Spinat sowie Feldsalat dazu und alles mit Wasser auffĂĽllen.
  7. Den Smoothie fĂĽr 45 bis 60 Sekunden mixen, dabei langsam nach oben schalten. Fertig!
Verrate uns doch mal, welches dein Lieblingsrezept in der Stillzeit ist. Schreib es uns in die Kommentare!
0
Schreib uns dein liebstes Rezept:x

Tipps für eine gesunde Ernährung in der Stillzeit gesucht?

Schau gerne mal hier:

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Und hier findest du noch mehr Wissenswertes rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen sowie Babyernährung » 

Möchtest du dich mit anderen frisch gebackenen Mamas über eine ausgewogene Ernährung in der Stillzeit austauschen? Dann komm dafür einfach in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“. Wir freuen uns auf dich!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen