Österreichische Mädchennamen: Sonnig und freundlich ??

Du bist auf der Suche nach einem passenden Namen für deine Tochter und hast alle in Deutschland beliebten Mädchennamen schon durchforstet? Dann lass uns doch mal einen Blick auf die beliebten Vornamen in unserem Nachbarland Österreich werfen. Typisch österreichische Mädchennamen sind traditionell und dennoch zeitlos, haben schöne Bedeutungen und einen wunderbaren Klang.

Das solltest du über österreichische Mädchennamen wissen

Österreich ist ein Land in Mitteleuropa, südlich von Deutschland, das für seine Berglandschaften, historischen Städte und die Geschichte und Kultur bekannt ist. Vielleicht hast auch du schon einen Skiurlaub in den österreichischen Alpen gemacht oder eine der schönen Städte – wie Wien, Linz oder Salzburg – besucht und dabei das Land persönlicher kennengelernt.

Im österreichischen Deutsch gibt es bestimmte eigene Begriffe, Ausdrücke und auch grammatikalische Besonderheiten, die es vom Hochdeutschen unterscheiden. Dennoch sind beide Varianten für deutschsprachige Menschen sehr gut verständlich.

Da Österreich und Deutschland durch die deutsche Sprache verbunden sind, kommen in beiden Ländern auch sehr ähnliche Namen vor. Natürlich haben auch andere europäische Länder und das Christentum die Namensgebung beeinflusst, weshalb die meisten der Namen auch in anderen Ländern zu finden sind. Viele der typisch österreichischen Namen kennst du daher wahrscheinlich bereits.

Österreichische Mädchennamen und ihre Vorteile

  • Einige österreichische Namen kommen in anderen deutschsprachigen Regionen seltener vor. Wenn du deiner Tochter also einen deutschen Namen geben möchtest, könntest du unter ihnen einen finden, der in deiner Region weniger gebräuchlich ist!
  • Die Namen sind traditionell und klassisch, dabei aber keinesfalls altmodisch, da sie auch viele junge Österreicherinnen tragen.
  • Typisch österreichische Mädchennamen haben oft tiefe religiöse Bedeutungen und – da Österreicher überwiegend Katholiken sind – einen starken Bezug zum Christentum.

Wenn du übrigens nach Namen für deinen Sohn suchst, haben wir diese in einem separaten Beitrag zu österreichischen Jungennamen zusammengestellt – und wir freuen uns, wenn du uns erzählst, ob du auch schon einen österreichischen Mädchennamen für deine Tochter im Auge hast.

Nutz dazu gern eine Kommentarfunktion!
0
Welche österreichische Mädchennamen magst du?x
Und falls die Tochter doch ein Sohn wird – die Hitliste österreichischer Jungennamen haben wir natürlich auch.

23 in Österreich beliebte Mädchennamen

Nun möchten wir dir ein paar der schönsten Mädchennamen vorstellen, die wirklich typisch Österreichisch sind. Dazu haben wir dir eine Liste mit 23 Namen mit ihrer Herkunft und Bedeutung erstellt. Bestimmt findest du unter ihnen einen Namen, der auch super zu deiner kleinen Tochter passt!

1. Alfrieda

Dieser schöne klassische Vorname stammt aus dem Althochdeutschen. Er setzt sich zusammen aus “al”, was “alles” oder “überall” bedeutet und “frieda”, was “Frieden” heißt. Interpretiert kann der Name somit als “überall sei Frieden”.

2. Alina

Ein hübscher und melodischer Mädchenname ist Alina, der “edel” oder “erhaben” bedeutet. Ursprünglich ist dieser weibliche Name eine Weiterentwicklung von Adelheid – einem germanischen Namen. Alina kann in slawischen Sprachen auch als eine Form von Helena interpretiert werden und hat somit zusätzlich die Bedeutung “strahlend” oder “schön”.

3. Antonia

Als zeitloser und sehr edler Mädchenname ist Antonia nicht nur in Österreich beliebt. Er stammt aus dem alten römischen Reich und bezieht sich auf das Geschlecht der Antonier – seine Bedeutung ist somit „die Antonierin“. Antonia bedeutet aber außerdem auch “die Unbezahlbare” und “die Unschätzbare”.

4. Bartolina

Eine südeuropäische Variante der weiblichen Form von Bartholomäus, was auf Hebräisch “Sohn des Tolmai” bedeutet. Bartolina ist somit die “Tochter des Tolmai”. Bartholomäus war zudem einer der zwölf Apostel. In der katholischen Kirche wird er als Heiliger und Märtyrer verehrt.

5. Crescentia

Dieser sehr altertümlich klingende Mädchenname stammt aus dem Lateinischen und klingt vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür ist seine Bedeutung umso schöner. Crescentia bedeutet nämlich “die Wachsende“ oder auch “die Aufblühende“.

6. Dorothea

Ein altgriechischer Vorname, der auch heute in europäischen Ländern hin und wieder anzutreffen ist. Er hat die charmante Bedeutung “Gottesgeschenk“ und lässt sich wunderbar zu Dora oder Thea abkürzen.

7. Emerentia

Der österreichische Mädchenname Emerentia klingt wie eine ältere und vornehmere Form des trendigen Mädchennamens Emilia. Mit diesem Namen ist er allerdings nicht verwandt. Stattdessen stammt er aus dem Lateinischen und bedeutet “die Würdige” oder “die Verdienstvolle“.

8. Eva

In Österreich ist Eva wohl auch wegen seines starken religiösen Bezugs so beliebt. Der Vorname stammt aus dem Hebräischen und bedeutet soviel wie “die Leben Schenkende” oder “die Mutter der Lebendigen“.

9. Filomena

Dieser österreichische Mädchenname hat die wunderbare Bedeutung “die der Liebe und Freundschaft treu bleibt“ und stammt aus dem Altgriechischen. Filomena ist ein sehr klangvoller und bedeutungsvoller Name, der heutzutage eher selten anzutreffen ist – und somit ein echter Geheimtipp!

10. Genoveva

Ein Vorname, der auf Österreich-Ungarn zurückgeht. Denn obwohl der Name in Österreich anzutreffen ist, ist er eigentlich die ungarische Variante von Jennifer. Dieser wiederum geht auf einen walisischen Namen zurück, der “schönes Gesicht“ oder auch “weiße Wange“ bedeutet.

11. Koleta

Eine Abkürzung von Nikoleta, einem ursprünglich griechischen Vornamen, der “Sieger des Volkes” bedeutet. Koleta bzw. Nikoleta sind tolle Alternativen zu Nicole, wenn du diesen Vornamen magst, aber nach einer selteneren Variante suchst.

12. Kunigunde

Der Vorname Kunigunde ist ein Vorname, der bei der Großelterngeneration der Österreicher anzutreffen ist. Da aber altmodische Vornamen wieder im Trend sind, kann es gut sein, dass auch dieser klassische Name wieder in Mode kommt. Kunigunde stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet „das Geschlecht” oder “der Kampf“.

14. Liberta

Ein hübscher und klassischer Vorname für Mädchen, der auf Latein und auch auf Italienisch “die Befreite” oder auch “die Freie” bedeutet. Ist dir der Name doch zu altmodisch, lässt er sich wunderbar zu Berta – oder zum typisch österreichischischen Bertl – abkürzen.

15. Lilla

Mit der Farbe lila und auch mit der Blume Lilie hat dieser Vorname wahrscheinlich wenig zu tun, was ihn aber nicht weniger hübsch oder charmant macht. Nach Österreich ist dieser kurze Mädchenname wohl aus dem Ungarischen gekommen. In Ungarn ist Lilla die Koseform von verschiedenen Namen – zum Beispiel Julia. In den nordischen bzw. germanischen Sprachen bedeutet Lilla zudem “klein” und somit kann der Name “die Kleine” bedeuten.

16. Lina

Ganz besonders schöne Bedeutungen bringt Lina als Vorname mit: Sie ist ein “kleiner Engel”, “die Sanfte” oder auch “die Kleine”. Ihm wird eine lateinische Herkunft nachgesagt. Außerdem gilt Lina oft als eine Kurzform von Angelina oder Paulina.

17. Magdalena

Aus dem Hebräischen kommend bedeutet Magdalena “die Erhabene” und “die aus Magdala Stammende”.

18. Mitzie

Ein erfrischend frecher und dabei dennoch traditioneller und klassischer österreichischer Mädchenname. Ursprünglich ist er eine Variante des hebräischen Vornamens Maria, Mitzi kann aber auch ein alleinstehender Mädchenname sein. Seine Bedeutungen sind unter anderem “die Geliebte”, “Geschenk Gottes” oder “Stern des Meeres”.

19. Ottilie

Ein Mädchenname mit klassischem und blumigem Klang, der viel Anmut und Eleganz ausstrahlt. Dieser vornehme Vorname stammt ursprünglich aus dem Althochdeutschen und bedeutet “der Besitz”, “der Reichtum” oder auch “das Erbe“ – ein sehr edler Vorname, also.

20. Sissi

Wenn man an österreichische Mädchennamen denkt, ist Sissi wohl einer der ersten, der einem in den Sinn kommt. Schließlich ist Sissi der Name der berühmten Prinzessin Elisabeth, der Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn. Sissi war für ihren Freiheitsgeist, ihre Wohltätigkeitsprojekte und ihren Charakter bekannt und wird von den Österreichern auch heute noch liebevoll “Sissi” genannt. Ihr voller Name Elizabeth stammt aus dem Griechischen und bedeutet “mein Gott ist vollkommen”.

21. Theresa

Dieser für Österreich sehr typisch Mädchenname erinnert sofort an die Ordensschwester und Missionarin Mutter Teresa. Die katholische Kirche verehrt Mutter Teresa übrigens als Heilige. Der Name selbst bezieht sich wahrscheinlich auf die griechische Insel Thera. Im Altgriechischen bedeutet Thera bedeutet “die Wilde”.

22. Valentina

Der hübsche Vorname ist zwar relativ weit verbreitet, aber insgesamt noch seltener anzutreffen, weshalb er ein echter Geheimtipp ist! Dieser klangvolle Mädchenname stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie “die Starke”, “die Mutige” oder auch “die Gesunde”.

23. Zita

Möchtest du deiner Tochter einen kurzen und dennoch bedeutungsvollen Vornamen aus Österreich geben, könnte Zita die richtige Wahl sein. Dieser Name ist eine Kurzform von Felizitas, welcher im Lateinischen Glück”, Fruchtbarkeit”, und auch “Seligkeit” bedeutet.

Wie gefallen dir österreichische Mädchennamen?

Wir sind mal neugierig: Gefällt dir unsere Liste mit den in Österreich beliebtesten Mädchenvornamen? Oder haben wir etwa noch einen vergessen, der dir sofort in den Sinn gekommen ist?

Lass es uns gern über die Kommentare wissen!
0
Welcher österreichische Mädchenname gefällt dir?x

Sollte unter ihnen doch nicht der passende Vorname gewesen sein, dann schau doch in unsere anderen Artikel zu Mädchen- und Jungennamen rein:

Schweizer Mädchennamen
Französische Mädchennamen
Altdeutsche Mädchennamen
Norddeutsche Mädchennamen
Bayrische Mädchennamen

Noch mehr tolle Mädchennamen findest du hier >>>

Du möchtest dich bei der Namenssuche mit anderen Mamas austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Ilona Utzig

Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x