Darf ich Pfannkuchen in der Schwangerschaft essen?

Einige Lebensmittel mit Eiern stehen für werdende Mamas auf der Tabu-Liste. Denn die Gefahr ist (zu) groß, dass sie Salmonellen und andere gefährliche Bakterien enthalten. Wenn du Heißhunger auf Pfannkuchen während der Schwangerschaft hast, erfährst du hier, ob du sie bedenkenlos essen kannst – oder lieber darauf verzichten solltest.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Grundsätzlich kannst du Pfannkuchen auch während der Schwangerschaft essen.
  • Du solltest allerdings darauf achten, dass du keine Rohmilch verwendest und die Pfannkuchen gut durchbrätst. Dann haben Salmonellen und andere Bakterien keine Chance.
  • Achte auch bei den Toppings darauf, dass du das Obst gründlich wäschst und keine rohen Fleischwaren wie z. B. Speck verwendest.

2. Sind Pfannkuchen in der Schwangerschaft erlaubt?

Ja! Pfannkuchen werden zwar zu einem Großteil aus Eiern und Milch gemacht, trotzdem darfst du sie auch als werdende Mama essen. Denn bei der Zubereitung werden alle Zutaten so stark erhitzt, dass eventuell vorhandene Salmonellen (aus den Eiern), Listerien (aus nicht pasteurisierter Milch) und andere Bakterien zuverlässig abgetötet werden. Sicherheitshalber solltest du aber darauf achten, pasteurisierte Milch zu verwenden und nur frische Eier.

3. Wie lange kann ich Teig für meine Pfannkuchen aufbewahren, wenn ich schwanger bin?

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du versuchen, den Pfannkuchenteig gleich nach der Zubereitung zu verbrauchen. Er enthält viele leicht verderblicherZutaten wie Eier und Milch. Deshalb kann eine falsche Lagerung schnell dazu führen, dass sich gefährliche Bakterien bilden. Wenn du den Teig trotzdem aufbewahren möchtest, packe ihn unbedingt so schnell wie möglich in den Kühlschrank und verbrauche ihn möglichst noch am gleichen Tag.

Falls du fertigen Pfannkuchenteig verwendest, achte darauf, dass du ihn genau nach den Anweisungen auf der Packung lagerst. Und noch ein kleiner Tipp: Den Teig gibt es auch als fertiges Pulver, dass du nur mit Milch anrühren musst. In dem Fall sparst du dir die rohen Eier.

4. Ich habe einen nicht ganz durchgebackenen Pfannkuchen in meiner Schwangerschaft gegessen – und jetzt?

Kein Grund zur Panik! In den meisten Fällen wird nichts passieren. Wenn du in den Stunden nach dem Essen eine Magenverstimmung hast, dann ist es möglich, dass der Teig zu wenig gekocht oder falsch gelagert wurde. Falls Erbrechen und Durchfall länger als 48 Stunden anhalten, dann solltest du einen Arzt aufzusuchen. In diesem Fall kann es sein, dass du mit Listerien in Kontakt gekommen bist. Der Arzt wird eine Blutuntersuchung machen, und wenn Listerien in deinem Blut festgestellt werden, bekommst du ein Antibiotikum verschrieben.

5. Welche Toppings kann ich für Pfannkuchen in der Schwangerschaft nehmen?

In der Schwangerschaft ist gesund Ernährung doppelt wichtig. Warum also nicht mal eine in Scheiben geschnittene Banane, Orangenscheiben oder Blaubeeren als Topping? Achte bei Obst bloß immer darauf, dass du es gründlich wäschst, um das Risiko einer Toxoplasmose-Infektion zu verringern.

Pfannkuchen kannst du natürlich auch herzhaft genießen. Wie wäre es mit etwas Käse?

Wenn du Käse auf deine Pfannkuchen gibst, solltest du schimmelgereiften Weichkäse mit einem weißen Belag auf der Außenseite, weichen Blauschimmelkäse und alle Käsesorten, die aus unpasteurisierter Milch hergestellt werden vermeiden. Sie können nämlich Listerien enthalten.

Und Fleisch? Wenn du dich für herzhafte Pfannkuchen mit Wurstwaren entscheidest, solltest du Salami, Chorizo oder Prosciutto meiden. Jegliches rohes oder nicht ausreichend gegartes Fleisch ist in der Schwangerschaft tabu.

6. Rezepte: Pfannkuchen in der Schwangerschaft – süß und herzhaft

Süße Heidelbeeren-Apfel-Pfannkuchen

Das brauchst du

140g Mehl
1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Backpulver
1 großes Ei
150ml Milch
25g Butter (plus extra zum Braten der Pfannkuchen)
2 kleine Essäpfel
1 Teelöffel Zitronensaft
100g Heidelbeeren
80ml gepresster Honig

Und so wird’s gemacht

  1. Gib Mehl, Salz und Backpulver in eine große Schüssel und verquirle alles gut. Gebe nun das Ei in die Milch und verquirle die Mischung. Gieße sie in die Mehlmischung und vermische alles gut miteinander.
  2. Schmelze die Butter und rühre sie in die Mischung ein – schlage den Teig, bis er glatt ist. Lasse ihn anschließend paar Minuten ruhen.
  3. In der Zwischenzeit wasche die Äpfel, entkerne sie und schneide sie in dünne Scheiben. Beträufle sie mit etwas Zitronensaft, damit sie nicht braun werden.
  4. Fette eine kleine Pfanne mit Antihaftbeschichtung leicht ein und stelle sie mittlerer Hitze auf den Herd.
  5. Gib einen großen Esslöffel Teig hinein (ca. 12 cm rund). Backe die Pfannkuchen, bis die Oberseite anfängt zu blubbern, drehe sie dann um, um die andere Seite zu backen.
  6. Halte die fertigen Pfannkuchen in einem Ofen auf niedriger Hitze warm.
  7. Staple die Pfannkuchen abwechselnd mit geschnittenen Äpfeln und Blaubeeren, beträufle den Pfannkuchenturm mit Honig. Fertig!

Herzhafte Pfannkuchen mit Huhn und Pilzfüllung

Das brauchst du

Für die Pfannkuchen

75g normales Mehl
Salz (eine Prise)
2 Eier (groß)
150ml Milch
Öl (zum Frittieren)

Für die Füllung

100g offene Tasse Champignons, in Scheiben geschnitten
300ml Milch
25g Butter
3 Esslöffel glattes Mehl
2 Teelöffel Vollkornsenf
225g Hähnchenfleisch (Reste, in mundgerechte Stücke geschnitten)
frischer Estragon (optional), gehackt

Und so wird’s gemacht

Für die Pfannkuchen

  1. Gib Mehl, Salz und Eier mit der Hälfte der Milch in eine große Schüssel.
  2. Verquirle alles, bis die Mischung klumpenfrei ist – füge die restliche Milch hinzu und verquirle erneut alles, bis der Teig glatt ist.
  3. Gieße den Teig in eine Kanne.
  4. Erhitze eine antihaftbeschichtete Pfanne bis sie heiß ist, träufle ein wenig Öl in die Mitte und wische sie mit einem Stück Küchenpapier aus
  5. Gieße nun etwas von dem Teig in die Pfanne und kippe die Pfanne sofort, um den Teig dünn und gleichmäßig auf dem Boden zu verteilen
  6. Backe den Pfannkuchen 2 Minuten, bis die Oberseite fest und die Unterseite goldgelb ist. Wende dann den Pfannkuchen mit einem Spatel.
  7. Jetzt noch 1-2 Minuten weiterbacken, bis der Boden goldgelb ist.

Für die Füllung

  1. Brate in Scheiben geschnittene Pilze in etwas Öl 4 Minuten an. Gebe sie anschließend auf einen Teller
  2. Gib Milch, Butter und Mehl in die Pfanne und bringe alles unter ständigem Rühren zum Kochen, bis sich eine glatte Soße bildet. Köchle die Soße 1 Minute lang.
  3. Nimm sie vom Herd und rühre den Senf, die Pilze und das Hähnchenfleisch ein.
  4. Schmecke alles ab und lass alles köcheln, bis das Hähnchen durch und heiß ist.
  5. Verteile die Mischung auf 4-5 warmen Pfannkuchen
  6. Vor dem Servieren kannst du die Pfannkuchen mit Estragon bestreuen (optional).

Wir wünschen dir eine schöne Schwangerschaft!

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x