Ab wann darf mein Baby Pizza essen? Tipps & gesunde Rezepte

Hin und wieder muss es in der Küche einfach fix gehen. Pizza ist da in vielen Familien super beliebt – sie ist schnell gemacht, schmeckt lecker und damit auch die Kleinsten schon ohne Bedenken mitessen können, sollte eine Baby Pizza mit gesunden Zutaten vollgepackt sein. Wir geben dir tolle Tipps und gesunde Rezeptideen für deine nächste Backsession!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Selbst gemachte Pizza ist für Babys im Beikostalter generell geeignet, wenn diese bereits gut kauen können.
  • Achte bei der Zubereitung darauf, dass du kein zusätzliches Salz zum Würzen verwendest. Auch der Käse sowie der Belag sollten möglichst salzarm sein.
  • Wenn du Backpulver für den Boden nutzt, wird dieser weicher und lässt sich besser kauen.
  • Als Belag eignet sich für Babys vor allem frisches Gemüse, welches du vorab in kleine Stücke schneidest.
  • Auch für Baby Led Weaning ist eine selber zubereitete Pizza super geeignet.

2. Ab wann ist Pizza für mein Baby erlaubt?

Grundsätzlich kann dein Baby Pizza essen, wenn ihr zu Hause mit derbreifreien Beikost oder Baby -led Weaning startet. Auch als Übergang zur Familienkost ist eine babygerechte Pizza ein leckeres Mittagessen. Ob dein Baby überhaupt schon Pizza essen kann, hängt von den jeweiligen Vorlieben sowie den (vorhandenen) Zähnchen ab. Ebenso spielt die Kaufähigkeit eine wichtige Rolle. Daher lässt sich keine generelle Altersempfehlung von unserer Seite aussprechen.

3. Worauf sollte ich bei der Zubereitung von Baby Pizza achten?

  • Für die Zubereitung von Pizza für dein Baby kannst du entweder Quark oder Joghurt verwenden – beides funktioniert super.
  • Den Belag solltest du immer an das Alter deines Nachwuchses anpassen. Schinken oder Salami sind für Babys noch nicht geeignet. Frisches Gemüse ist die deutlich bessere Wahl.
  • Verwende für das Backen der Pizza kein Salz. Mehr Infos dazu findest du hier ➤ Ab wann darf mein Baby Salz essen und wie viel?
  • Auch beim Käse solltest du darauf achten, dass dieser möglichst wenig Salz enthält. Zu empfehlen sind beispielsweise Emmentaler oder Mozzarella.
  • Backpulver nicht vergessen! Dadurch wird der Pizzaboden etwas weicher und lässt sich von den Kleinen besser verzehren.

4. Ist Pizza für Baby-led Weaning (BLW) geeignet?

Eine Pizza für dein Baby ist schnell zubereitet und sollte mit gesunden, frischen Zutaten belegt sein. Dann eignet sich das leckere Mittagessen auch ideal für die ersten Essversuche nach dem Baby-Led-Weaning-Prinzip. Wenn du dabei unsere Tipps zur Zubereitung beachtest, kann dein Liebling eine Pizza schon ohne Bedenken im Rahmen der Familienkost mitessen.

5. Welcher Belag ist geeignet, wenn ich meinen Baby Pizza geben möchte?

Den Belag der Pizza kannst du zum einen nach den Wünschen deines Kindes und zum anderen auch an das jeweilige Alter anpassen. Während für Babys vor allem kleine Gemüsestückchen super sind, kannst du für ältere Kids auch schon Schinken verwenden.

Tipp: Ist es die erste Pizza für deinen Schatz, dann bestreiche den Boden mit etwas Tomatenmark und gib geriebenen Käse drüber. Das reicht schon vollkommen aus!

Hier noch mehr Ideen, womit du die Baby Pizza belegen kannst:

  • Ananas
  • Brokkoli
  • Erbsen
  • Karotten
  • Kartoffelscheiben
  • Kräuter
  • Kürbis
  • Mais
  • Tomaten
  • Zucchini

6. Baby Pizza selber machen: 3 leckere Rezepte

Eine gesunde Pizza eignet sich auch schon für Babys und Kleinkinder perfekt als schnelles Mittagessen. Hier findest du drei Rezeptideen, die garantiert der ganzen Familie schmecken:

1. Rezept: Baby Pizza ohne Quark

Statt Quark kannst du für das Rezept von mamaeva.de auch einfach etwas Joghurt verwenden.

Das brauchst du für drei Mini-Pizzen:

  • drei Esslöffel Dinkelvollkornmehl
  • einen Esslöffel Joghurt
  • einen Esslöffel Öl
  • halben Teelöffel Backpulver
  • etwas Tomatenmark
  • Pizzagewürz
  • Belag nach Wahl
  • geriebenen Käse

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  2. Nun den Teig in drei gleichmäßige Teile aufteilen und daraus Kugeln formen.
  3. Die Kugeln zu runden Fladen drücken.
  4. Mit dem Tomatenmark dünn bestreichen und mit etwas Oregano würzen.
  5. Jetzt kommt dein persönlicher Belag und Käse – fertig!
  6. Für rund 15 Minuten bei 175 °C im Backofen backen.

2. Rezept: Babygerechte Pizza mit Quark-Öl-Teig

Dieses Pizzarezept von breifreibaby.de ist Baby Led Weaning geeignet und für Säuglinge ab dem Beiskostalter zu empfehlen.

Zutaten:

  • 170 g Dinkelvollkornmehl
  • 130 g Dinkelmehl (Typ 1030)
  • ein Päckchen Backpulver
  • 200 g Magerquark
  • sechs Esslöffel Olivenöl
  • 50 ml Milch
  • passierte Tomaten
  • Belag nach Wahl (z. B. Zucchini)
  • etwas Oregano
  • geriebenen Käse

So machst du die Babypizza:

  1. Vermenge alle Zutaten (Mehl, Backpulver, Quark, Öl und Milch) zu einem homogenen Teig.
  2. Knete diesen gut durch.
  3. Anschließend rollst du den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus.
  4. Nun den Teig mit den passierten Tomaten bestreichen und mit den Zutaten deiner Wahl belegen.
  5. Käse drüber und etwas Oregano!
  6. Für etwa 20 Minuten bei 200° C in den Backofen geben und bis zur gewünschten Bräune backen lassen.

3. Rezept: Kinderpizza mit Süßkartoffel

Für etwa zwei Erwachsene und ein bis zwei Kinder ist das Rezept von babybrei-selber-machen.de einfach perfekt. Essen keine Babys mit, kannst du auch noch etwas Salz hinzufügen.

Was du brauchst:

  • 300 g Mehl
  • 210 ml Wasser
  • etwas Olivenöl
  • einen halben Würfel Hefe
  • 175 g Süßkartoffeln
  • 100 g Fenchel
  • 300 ml passierte Tomaten
  • 100 g Mozzarella
  • etwas Oregano

So geht’s:

  1. Löse die Hefe in lauwarmem Wasser auf.
  2. Gib diese nun zusammen mit dem Mehl in eine Küchenmaschine und knete daraus einen Hefeteig.
  3. Decke den Teig ab und lasse diesen an einem warmen Ort für rund 45 Minuten gehen.
  4. Würze die passierten Tomaten in der Zwischenzeit mit etwas Oregano.
  5. Schäle nun die Süßkartoffel und schneide diese in dünne Scheiben.
  6. Jetzt den Fenchel waschen, putzen und ebenfalls klein schneiden.
  7. Den Mozzarella kannst du in kleine Stücke zerpflücken.
  8. Rolle den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und bestreiche diesen dünn mit der Tomatensoße.
  9. Mit der Süßkartoffel und dem Fenchel belegen.
  10. Fehlt jetzt nur noch der Mozzarella.
  11. Zum Schluss die Pizza im vorgeheizten Backofen (175 °C/ Umluft) rund 15 bis 20 Minuten backen.

Weitere spannende Themen gibt es hier zum Nachlesen:

Noch mehr zum Thema Babyernährung und viele nützliche Tipps dazu findest du zudem hier >>>

Du möchtest dich mit anderen Mamas zu diesem und anderen Themen austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“. Oder hinterlasse uns einen Kommentar!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x