Ostereier bemalen für Kinder: So geht´s ganz einfach!

Ostereier bemalen hat uns als Kinder immer so unglaublich viel Spaß gemacht. Und jetzt als Erwachsene wissen wir: Es ist eine super Möglichkeit, unsere Kleinen zu beschäftigen, ohne viel Aufwand und kinderleicht! Plus: Die Osterdeko ist dann auch schon gesichert. 😉

Ostereier bemalen für Kinder – was du brauchst:

Tatsächlich braucht es gar nicht viel, um in Osterstimmung zu kommen. Wir haben dir eine kleine Einkaufsliste geschrieben:

  • Bio- oder Freiland-Eier, da sie eine härtere Schale haben und so besser geeignet sind, um sie zu bemalen
  • bunte, wasserlösliche Fingerfarben, da Kinder den größten Spaß damit haben
  • lange Holzspieße
  • Zahnstocher
  • Gummibänder
  • Garn
  • Eier-Piekser (gibts im Kaufhaus oder hier online (Affiliate Link), alternativ geht auch eine Nähnadel

Ostereier bemalen: Eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dich und deine Kinder

In drei Schritten zum fertig bemalten und dekorierten Osterei – wir erklären wie es geht:

1. Ostereier ausblasen

Das war früher immer unfassbar anstrengend, doch mittlerweile weiß ich: Es ist nur eine Frage der Technik!

Als Erstes ist es aber wichtig, die Eier einmal mit warmem Wasser und etwas Spülmittel abzuwaschen. Denn tatsächlich können sich Salmonellen auch außen an der Schale befinden.

Danach kannst du schon mit den Löchern beginnen. Am besten machst du beide erst einmal mit dem Eier-Piekser – eines oben, eines unten. Eines der beiden musst du dann so vergrößern, dass es einen Durchmesser von etwa einem halben Zentimeter hat. Dafür eignet sich ein Kreuz-Schraubendreher, damit dir das Ei nicht zerbricht. Sowas findest du bestimmt bei euch in der Werkzeugkiste.

Dann ist es sinnvoll, mit einer längeren Nadel durch das größere Loch in das Innere zu gehen und das Eigelb etwas zu verquirlen. So kannst du es besser nach draußen pusten. Seid ihr damit fertig, am besten noch einmal gut mit fließendem Wasser auszuspülen. So verhindert ihr, dass es nach einer gewissen Zeit anfängt zu stinken.

2. Ostereier bemalen – jetzt ist die Kreativität deiner Kinder gefragt

Ostereier bemalen ist für Kinder ein besonders Highlight, wenn sie Fingerfarben verwenden dürfen.

Ostereier bemalen ist für Kinder ein besonders Highlight, wenn sie Fingerfarben verwenden dürfen. Foto: Kelly Sikkema via Unsplash

Damit deine Kinder das Ei besser bemalen können, wickelst du am besten auf einer Seite eines Holspießes ein Gummiband. So könnt ihr das Ei darauf stecken, ohne dass es verrutscht.

Nun geht der Spaß für die Kids ja aber erst richtig los, denn jetzt heißt es: Ran an die Farbe! Egal ob mit den Fingern, mit Pinseln oder was den Mäusen sonst noch in die kleinen Händchen kommt. Hier können sie sich richtig austoben. Umso bunter, umso besser.

Wie lange die Eier dann trocknen müssen, liegt natürlich daran, wie dick die Kleinen die Farbe aufgetragen haben. Teste einfach ab und zu vorsichtig mit einer Fingerspitze an den dicksten Farbklecksen, ob diese schon durchgetrocknet sind. Und dann kann´ s losgehen:

3. Ostereier fürs Dekorieren vorbereiten

Besonders schön machen sich Ostereier an frischen Baumzweigen oder sogenannten Weidenkätzchen. Um sie aufhängen zu können, gibt es eine ganz einfache Lösung. Am besten befestigst du ein Stück Garn an einem Zahnstocher. Diesen wirfst du dann in das Ei und schüttelst es vorsichtig. So stellt sich der Zahnstocher innen quer und kann nicht mehr herausfallen. Und schon könnt ihr eure selbstbemalten Ostereier überall aufhängen und dekorieren.

Viel Spaß dabei!

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.