Darf ich Mango in der Stillzeit essen?

Ob pur, im Obstsalat oder als Süße im Smoothie: Mango schmeckt unglaublich lecker und ist auch bei stillenden Mamas sehr beliebt. Aber ist Mango in der Stillzeit tatsächlich unproblematisch? Immerhin liest man relativ häufig, dass Mango  Blähungen oder einen wunden Po verursachen kann. Wir klären dich über die Fakten auf!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Mango kann während der Stillzeit weiterhin gegessen werden.
  • Generell empfehlen wir die süße Tropenfrucht beim Stillen in Maßen zu essen, da sie mit 60 kcal pro 100 g recht kalorienreich ist und viel Fruchtzucker (14 g pro 100 g) enthält.
  • Dennoch ist Mango unter anderem reich an Vitamin A oder auch Vitamin C.
  • Außerdem soll der Genuss von Mango die Verdauung anregen und das Herz stärken.
  • Prinzipiell unbedenklich ist in der Stillzeit auch getrocknete Mango.

2. Ist Mango in der Stillzeit erlaubt?

Ja! Wenn du gerne Mango isst, darfst du das auch während der Stillzeit tun. Auf den Genuss der leckeren Frucht musst du beim Stillen nicht verzichten. Im Vergleich zu anderen Obstsorten gilt die Mango sogar als gut verträglich, da sie wenig Säure enthält.

Hinweis: Achte darauf, dass du die Mango vor dem Verzehr „richtig“ zubereitest. Die Schale und der Kern sind nicht genießbar, sondern lediglich das gelbe Fruchtfleisch. Schneide dies daher möglichst nah am Kern entlang ab, nachdem du die Mango geschält hast.

Darf ich getrocknete Mango in der Stillzeit essen?

Auch getrocknete Mango ist während der Stillzeit grundsätzlich erlaubt. Da sie jedoch nicht unbedingt kalorienarm ist, solltest du es idealerweise mit der Menge nicht übertreiben.

Wichtig: Getrocknete Mango in der Stillzeit sollte frei von Schwefel sein, da dies dem Körper Folsäure sowie Vitamin B1 entziehen kann.

3. Wie gesund ist Mango beim Stillen?

Zwar hat Mango mit rund 60 kcal pro 100 g einen für Obst vergleichsweise hohen Energie- und (mit circa 14 g pro 100 g) hohen Fruchtzuckergehalt, trotzdem ist die Frucht auch gesund. Denn neben einem hohen Wasseranteil (circa 80 %) sind in der Mango außerdem viele Mineralstoffe und über zehn unterschiedliche Vitamine zu finden.

So ist Mango reich an Vitamin A, das unter anderem für die Stärkung der Sehkraft verantwortlich ist. Gleichzeitig soll Vitamin A der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen. Der hohe Gehalt an Vitamin C (ähnlich wie bei Zitronen) in Mangos stärkt außerdem das Immunsystem.

4. Welche Nebenwirkungen kann Mango für stillende Mütter haben?

Wenn du Mango isst, musst du im Normalfall nicht mehr und nicht weniger Nebenwirkungen befürchten als bei anderen Obst- und Gemüsesorten. Wenn du Mango nur in Maßen zu dir nimmst, brauchst du dir grundsätzlich keine Gedanken zu machen – sowohl für dich als Mama als auch in Bezug auf dein Baby.

In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass der Genuss von Mango während der Stillzeit zu Blähungen und/oder Bauchschmerzen bzw. Magen-Darm-Beschwerden im Allgemeinen führen kann.

Hinweis: Der Geschmack sowie die Menge der Muttermilch werden durch das Essen von Mango in der Stillzeit nicht beeinflusst.

Sorgt Mango beim Stillen für einen wunden Po bei meinem Baby?

Obwohl die meisten Babys die säurearme Frucht grundsätzlich gut vertragen, lässt sich ein wunder Po nicht komplett ausschließen. Falls du diese Reaktion bei deinem Kind beobachtest, verzichte am besten eine Weile auf Mango und versuche es nach ein paar Wochen erneut mit einer kleinen Menge.

5. Rezept mit Mango für die Stillzeit: Mango-Lassi-Overnight-Oats

Das leckere Rezept von projekt-gesund-leben.de lässt sich einfach umsetzen und ist ideal für ein schnelles Frühstück oder den gesunden Snack zwischendurch. Wir wünschen dir jedenfalls viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Diese Zutaten brauchst du für zwei Portionen:

  • eine Mango
  • 200 g Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 80 g Haferflocken (zart)
  • 2 EL Himbeeren (gefriergetrocknet)
  • 2 EL Kakaonibs
  • 2 Erdbeeren
  • 20 g Heidelbeeren
  • etwas Kardamom

Und so geht die Zubereitung:

  1. Am besten startest du mit der Zubereitung bereits am Vorabend.
  2. Zunächst schälst du die Mango und schneidest sie in kleine Würfel.
  3. Jetzt gibst du die Mangostücke zusammen mit dem Joghurt, dem Zitronensaft sowie etwas Kardamom in einen Mixer.
  4. Alles zu einer gleichmäßigen Masse pürieren!
  5. Anschließend rührst du die Haferflocken unter.
  6. Nun die Masse auf zwei Portionen aufteilen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  7. Vor dem Servieren am nächsten Morgen noch mit den Himbeeren, den Kakaonibs, den Erdbeeren und Heidelbeeren verzieren. Fertig!
Du kannst auf Mango in der Stillzeit einfach nicht verzichten? Dann hast du doch sicherlich ein Lieblingsrezept mit der süßen Frucht, oder? Schreib uns deinen persönlichen Tipp gerne in die Kommentare!
0
Schreib uns dein liebstes Rezept:x

Ihr startet bald mit der Beikost? Dann findest du hier alle Infos zu Mango fürs Baby

6. Welches Obst sollte ich in der Stillzeit vermeiden?

Während der Stillzeit gibt es kein Obst, welches du nicht essen darfst. In Maßen sind in der Regel alle Obstsorten unbedenklich – ja, auch Erdbeeren und Zitrusfrüchte, denen häufig vorgeworfen wird, einen wunden Po bei Babys zu verursachen.

Zudem ist die ausreichende Zufuhr an Vitaminen für dich als stillende Mama besonders wichtig:

Hier gibt es noch mehr hilfreiche Tipps, Rezepte und Informationen rund um Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen sowie Babyernährung »

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Möchtest du dich mit anderen Schwangeren oder auch Mamas aus unserer Community zum Thema „Ernährung in der Stillzeit“ austauschen? Dann komm dafür in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen