Klapperstorchtee: Wirkung und meine Erfahrungen

Kennst du auch noch die Geschichte, dass der Storch die Babys bringt? In diesem Fall hier kann es sogar stimmen – denn Klapperstorchtee kann dir wirklich dabei helfen, schwanger zu werden. Was genau das für ein Tee ist, wie er wirkt, und welche Erfahrungen ich selbst damit gemacht habe, erfährst du hier.

1. Was ist Klapperstorchtee?

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Klapperstorchtee um einen Tee, der dir dabei helfen kann, (schneller) schwanger zu werden. Deshalb wird er auch Kinderwunschtee genannt. Ähnlich wie ein Zyklustee enthält er bestimmte Kräuter, die deinen Zyklus beeinflussen bzw. regulieren können.

Dabei kommen größtenteils Heilkräuter zum Einsatz, deren Wirkung sich seit mehreren Jahrhunderten bewährt hat. Sie können zu einem ausgeglichenen Hormonhaushalt und damit zu einem regelmäßigen Zyklus und Eisprung beitragen.

2. Aus welchen Zutaten besteht Klapperstorchtee?

Die Zusammensetzung des Klapperstorchtees kann sich von Hersteller zu Hersteller etwas unterscheiden. In den meisten Fällen kommen aber als Hauptbestandteile folgende Kräuter zum Einsatz:

Frauenmantel

Schon seit dem Mittelalter gilt Frauenmanteltee als bewährtes natürliches Heilmittel gegen Frauenbeschwerden aller Art. Er enthält Stoffe, die den weiblichen Hormonen Östrogen und Progesteron sehr ähnlich sind. Dadurch kann er dazu beitragen, deinen Hormonspiegel auszugleichen und in der ersten Zyklushälfte den Eisprung anzuregen. In der zweiten Zyklushälfte kann Frauenmantel bei Gelbkörperschwäche helfen. Deshalb kommt in vielen Kinderwunsch- und Zyklustees zum Einsatz.

Hier findest du mehr Infos zum Thema Frauenmanteltee.

Schafgarbe

Ähnlich wie Frauenmantel kann dich auch Schafgarbe in der zweiten Zyklushälfte bei einer vorhandenen Gelbkörperschwäche unterstützen. Das Hormon, das auch als Progesteron bekannt ist, ist wichtig, damit sich die befruchtete Eizelle in deiner Gebärmutter einnisten kann.

Rosmarin

Rosmarin ist nicht nur ein leckeres Gewürz, sondern kann dich auch dabei unterstützen, Mama zu werden. Denn er wirkt nicht nur entzündungshemmend, antibakteriell und krampflösend, sondern kann gleichzeitig auch deinen Eisprung fördern. Und wenn du einen unregelmäßigen Zyklus mit sehr seltener Periode hast, kann Rosmarin dabei helfen, ihn wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Himbeerblätter

Ähnlich wie Frauenmantel kommen auch Himbeerblätter in vielen Kinderwunsch- und Zyklustees vor. Denn sie können dir nicht nur dabei helfen, deine Fruchtbarkeit zu steigern, sondern wirken auch ausgleichend auf die Seele. Himbeerblättertee sorgt dafür, dass der Bereich um dein Becken besser durchblutet wird, unterstützt gleichzeitig den Aufbau deiner Gebärmutterschleimhaut und kann deinen Zyklus regulieren. Deshalb sind sie ein fester Bestandteil von Klapperstorchtee.

Lemongrass

Zitronengras oder auch Lemongrass kommt besonders in der asiatischen Küche relativ häufig vor. Es schmeckt lecker und ist gleichzeitig gesund. Denn es enthält viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Vitamin B, Eisen, Zink, Calcium, Kalium und mehr.

Dadurch kann Lemongrass dabei helfen, Fieber zu senken und das Immunsystem anzuregen und wirkt gleichzeitig entzündungs- und keimhemmend und vor allem beruhigend. Es sorgt dafür, dass du dich besser entspannen und auch besser schlafen kannst. Beides wichtige Punkte, wenn es um Deinen Kinderwunsch geht.

Zitronenverbene

Zwar hat Zitronenverbene keine direkte Wirkung auf deine Fruchtbarkeit, fördert aber deine sexuelle Lust. Und das ist schließlich die Grundvoraussetzung, um schwanger zu werden. Denn nichts ist doch stressiger als Sex nach Zeitplan und unter Druck, obwohl einem gerade so gar nicht danach ist.

Basilikum

Genau wie Zitronenverbene soll auch Basilikum zu einem gesteigerten Lustempfinden beitragen. Übrigens nicht nur bei dir, sondern auch bei deinem Partner. Denn bestimmte Stoffe der Pflanze können eine Erektion verstärken, indem sie die Harnröhre des Mannes reizen.

Je nach Mischung und Anbieter kann Klapperstorchtee noch einige weitere Kräuter wie zum Beispiel Salbei, Brennessel oder Holunderblüten enthalten. Am besten probierst du aus, welcher Tee dir am besten schmeckt, und natürlich am besten wirkt.

3. Wie wirkt Klapperstorchtee?

Wie schon geschrieben, kann Klapperstorchtee deinen Zyklus positiv beeinflussen. Falls er zum Beispiel besonders unregelmäßig ist oder du deine Periode vielleicht sogar länger gar nicht hattest, ist es schwierig, deine fruchtbaren Tage zu bestimmen und zu wissen, wann dein Eisprung ist. Ein regelmäßiger Zyklus und Eisprung sind aber einer der wichtigsten Punkte, wenn du schwanger werden möchtest.

Genau hier kommt der Klapperstorchtee ins Spiel. Denn viele der Kräuter enthalten sogenannte Phytohormone. Das sind pflanzliche Stoffe, die den weiblichen Hormonen sehr ähnlich sind. Dadurch kann der Tee dir dabei helfen, deinen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Und das führt wiederum dazu, dass dein Zyklus sich reguliert und regelmäßiger wird.

Außerdem kann Klapperstorchtee dazu beitragen, dass ein Eisprung ausgelöst wird. Denn in der ersten Hälfte deines Zyklus kurbelt der Tee die Produktion von Östrogen an. In der zweiten Hälfte regt er einen Körper an, mehr Gelbkörperhormone zu bilden, ohne die sich die befruchtete Eizelle nicht in deiner Gebärmutter einnisten kann. Gleichzeitig hat der Tee eine positive Wirkung auf Beckenmuskulatur, Gebärmutterschleimhaut und dein seelisches Gleichgewicht.

Wichtig ist, dass du den Klapperstorchtee täglich und über einen längeren Zeitraum trinkst, damit die Kräuter ihre Wirkung richtig entfalten können.

4. Ab wann sollte ich Klapperstorchtee trinken?

Sobald du weißt, dass du dir ein Baby wünschst, kannst du damit anfangen, täglich ein bis zwei Tassen des Kinderwunschtees zu trinken. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Phase deines Zyklus du dich gerade befindest. Denn im Gegensatz zum Zyklustee ist Klapperstorchtee für den gesamten Zyklus geeignet.

Frau trinkt Klapperstorchtee

Sobald dein Kinderwunsch feststeht, kannst du anfangen, 1-2 Tassen Klapperstorchtee am Tag zu trinken.
Bild von leticiaalvares10 auf Pixabay

5. Wie lange sollte ich Klapperstorchtee trinken?

Im Grunde genommen, bis du schwanger bist. Am besten trinkst du über mehrere Zyklen ein bis zwei Tassen pro Tag. Dann merkst du, ob sich eine Veränderung einstellt bzw. dein Zyklus sich reguliert und regelmäßiger wird. Falls du keine Veränderung feststellst, kannst du es mit einer anderen Mischung des Klapperstorchtees versuchen, oder du steigst auf Zyklustee um. Sprich in diesem Fall am besten einmal mit deiner Hebamme.

6. Zyklustee oder Klapperstorchtee?

Ob für dich Klapperstorchtee oder Zyklustee besser geeignet ist, lässt sich so pauschal nicht beantworten. Den Klapperstorchtee kannst du während deines gesamten Zyklus trinken, ohne auf die verschiedenen Phasen zu achten. Das macht zum Beispiel Sinn, wenn du einen etwas unregelmäßigen Zyklus hast und nicht genau weißt, wann dein Eisprung stattfindet.

Zyklustee gibt es einmal für die erste und einmal für die zweite Zyklushälfte. Das liegt daran, dass die verschiedenen Mischungen eine unterschiedliche Wirkung auf deinen Körper haben. Wenn du also einen sehr regelmäßigen Zyklus hast und genau weißt, wann dein Eisprung stattfindet, kannst du dich für Zyklustee entscheiden.

Auch wenn du den Grund dafür kennst, dass es mit einer Schwangerschaft bisher vielleicht nicht geklappt hat, kann Zyklustee sinnvoller sein als Klapperstorchtee. Bei manchen Frauen liegt es zum Beispiel daran, dass ihr Körper in der 1. Zyklushälfte zu wenig Östrogen produziert. Bei anderen ist eine Gelbkörperschwäche in der 2. Zyklushälfte die Ursache dafür, dass die Schwangerschaft ausbleibt. Hier hast du mit Zyklustee bessere Chancen, weil die jeweilige Mischung genau auf diese beiden Probleme abgestimmt ist.

Hier findest du mehr Infos zum Thema Zyklustee.

7. Wo kann ich Klapperstorchtee kaufen?

Fast jede Drogerie hat inzwischen verschiedene Sorten von Kinderwunschtee im Angebot. Auch online gibt es viele Anbieter, die Klapperstorchtee in unterschiedlichen Zusammensetzungen anbieten.

Am besten ist es allerdings, wenn du in die Apotheke gehst. Der Tee ist hier zwar etwas teurer, aber du kannst dich beraten lassen, und dir wird eine Mischung zusammengestellt, die an deine persönlichen Bedürfnisse angepasst ist. Wenn du Kräuter aus biologischem Anbau kaufst, kannst du sicher sein, dass die getrockneten Kräuter frei von Pestiziden und anderen Schadstoffen sind.

8. Klapperstorchtee selber mischen

Prinzipiell kannst du dir deinen Klapperstorchtee auch selbst mischen. Dazu kaufst du dir in der Apotheke, im Reformhaus oder Kräuterladen die entsprechenden, getrockneten Kräuter und mixt sie zusammen. Allerdings brauchst du dafür ein genaues Rezept, denn die verschiedenen Kräuter haben unterschiedliche Wirkungen, und es ist wichtig, dass sie nicht zu hoch oder zu schwach dosiert werden. Vielleicht kann dir deine Hebamme in diesem Fall weiterhelfen.

Viele Kräuter findest du auch auf Wiesen, am Wald oder an Wegen. Bevor du sie pflückst, solltest du dir allerdings 100%ig sicher sein, dass du sie erkennst. Außerdem weißt du nie, mit welchen Schadstoffen die Pflanzen in Berührung gekommen sind!

9. Wie kann ich Klapperstorchtee zubereiten?

Für eine Tasse Klapperstorchtee nimmst du einen oder zwei Teelöffel der Teemischung und übergießt sie mit etwa 250 ml kochen heißem Wasser. Wichtig ist, dass das Wasser sprudelt, damit mögliche Keime abgetötet werden. Das Ganze lässt du fünf bis zehn Minuten ziehen, schon kannst du den Tee genießen. Die genaue Ziehzeit findet du im Normalfall auf der Verpackung, oder du fragst in der Apotheke nach.

Noch ein Tipp: Falls du den Geschmack des Klapperstorchtees nicht magst, kannst du ihn mit etwas Honig oder Agavendicksaft süßen.

10. Hat Klapperstorchtee Nebenwirkungen?

Im Normalfall sollte der Tee keine Nebenwirkungen haben, da er ausschließlich aus natürlichen Heilkräutern besteht. Du solltest dir allerdings sicher sein, dass du keine Allergie gegen eines oder mehrere der Kräuter hast.

Wie bei allen Tees und Medikamenten ist es wichtig, dass du nicht zu viel davon trinkst. Besonders der im Klapperstorchtee enthaltene Frauenmantel kann dann nämlich zu Übelkeit führen.

Am besten hältst du dich an die Empfehlung und trinkst täglich ein bis zwei Tassen. Dann sollten keine Nebenwirkungen auftreten.

11. Darf ich Klapperstorchtee in der Schwangerschaft trinken?

Kurz gesagt: nein. Sobald du weißt, dass du schwanger bist, solltest du den Klapperstorchtee bitte nicht mehr trinken. Denn einige Kräuter wie Frauenmantel, Himbeerblätter oder Rosmarin können vorzeitige Wehen auslösen oder die zumindest fördern. Deshalb ist es besser, wenn du jetzt auf Schwangerschaftstee umsteigst.

12. Meine Erfahrungen mit Klapperstorchtee

Als mein Mann und ich uns sicher waren, dass wir uns ein Baby wünschen, habe ich mich online informiert, welche Möglichkeiten es gibt, den Kinderwunsch zu unterstützen. Mein Zyklus war zu diesem Zeitpunkt zwar relativ regelmäßig, trotzdem hat sich der Eisprung immer mal wieder um einen oder zwei Tage verschoben. Deshalb habe ich mir den Klapperstorchtee ausgesucht und meine Ärztin gefragt, ob etwas dagegenspricht.

Sie hat es verneint, und ich habe relativ schnell angefangen, regelmäßig ein bis zwei Tassen pro Tag zu trinken. Da ich generell ein Fan von Kräutertee bin, hat er mir auch wirklich gut geschmeckt.

Hat der Klapperstorchtee mir geholfen, schwanger zu werden?

Wie schon gesagt war mein Zyklus schon immer relativ regelmäßig, mit einigen Ausnahmen. Nachdem ich den Klapperstochtee eine Zeitlang getrunken habe, konnte ich allerdings wirklich meine Uhr danach stellen.

Inzwischen bin ich Mama von zwei Kindern, und Fakt ist, dass ich beide Male relativ schnell schwanger geworden bin. Ob das jetzt am Tee lag, oder ob es auch ohne den Tee so schnell geklappt hätte, lässt sich natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich denke, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Falls du über einen längeren Zeitraum nicht schwanger wirst, solltest du dich natürlich nicht nur auf den Tee verlassen, sondern auf jeden Fall mit deiner Ärztin sprechen, um andere Ursachen auszuschließen.

13. Klapperstorchtee für den Mann

Zum Schluss noch ein Tipp, weil zur Babyplanung ja bekanntlich immer zwei gehören: Klapperstorchtee gibt es inzwischen nämlich auch für Männer. Er enthält natürlich andere Kräuter als der Kinderwunschtee für uns Frauen. In der Regel sind das:

  • Grüner Tee Sencha
  • Damianablätter
  • Zitronenverbenenblätter
  • Haferkraut grün
  • Ginkgoblätter
  • Guaranasamen
  • Ingwerwurzel
  • Gojibeeren
  • Pfeffer
  • Kardamom

Die Mischung soll erfrischend und belebend wirken. Gleichzeitig regen einige Pflanzen die Lust an, fördern die Durchblutung und können so dabei helfen, die Potenz zu steigern. Auch bei Erektionsstörungen kann der Kinderwunschtee für den Mann helfen.

Klapperstorchtee für Männer zubereiten

Für eine optimale Wirkung übergießt man einen bis zwei Teelöffel der Mischung mit 250 ml sprudelnd kochendem Wasser und lässt das Ganze für etwa fünf Minuten ziehen. Dein Partner kann den Tee täglich trinken, sollte aber die Menge von ein bis zwei Tassen pro Tage ebenfalls nicht überschreiten.

Wir hoffen, wir konnten dir mit diesen Infos zum Klapperstorchtee helfen – und drücken dir natürlich die Daumen, dass dein Kinderwunsch bald in Erfüllung geht!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.