Ist Hagebuttentee in der Schwangerschaft erlaubt?

Kräutertees sind bei schwangeren Frauen sehr beliebt, kein Wunder, Flüssigkeitszufuhr ist während der Schwangerschaft sehr wichtig, aber Wasser kann nach einer Weile furchtbar langweilig werden. Hagebutten werden schon seit Jahrhunderten zur Teezubereitung verwendet, aber ist Hagebuttentee während der Schwangerschaft in Ordnung? Hier erfährst du alles, was du zu dem Thema wissen solltest.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Die Hagebutte ist eine hervorragende Quelle für Vitamine.
  • Hagebuttentee stärkt die Immunität, löst Verstopfungen und hilft, die Blase zu kontrollieren.
  • Du kannst den Tee auch ganz leicht selbst zubereiten.

2. Ist Hagebuttentee gesund in der Schwangerschaft?

Es gibt zwar keine ausreichenden Untersuchungen darüber, wie sich die Hagebutte auf den sich entwickelnden Fötus auswirkt, aber wir wissen, dass Hagebutte eine hervorragende Quelle für Vitamine ist, die Mutter und Kind brauchen.

Halte dich also am besten an gelegentliche kulinarische Mengen, am besten mit einer handelsüblichen Teemischung. Schwangere Frauen sollten Hagebutten in Form von Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln meiden.

3. Die Vorteile von Hagebuttentee in der Schwangerschaft

Hagebuttentee kann bei der Aufnahme von Eisen und Kalzium helfen

Hagebutten Tee ist für schwangere Frauen äußerst gesund, da das darin enthaltene Vitamin C die Aufnahme von Eisen in den Körper fördern kann, das für das heranwachsende Baby wichtig ist.

Hagebuttentee in der Schwangerschaft hilft bei der Produktion von Kollagen

Das in der Hagebutte enthaltene Vitamin C hilft auch bei der Produktion von Kollagen, das für das Wachstum des Babys sehr wichtig ist, da es zum Aufbau von Knochen, Muskeln und Knorpel beiträgt.

Hagebuttentee kann die Immunität stärken

Hagebutte ist außerdem reich an Mangan, Selen, Vitamin B-Komplex, Kalium, Magnesium und Vitamin E. Ihr Tee kann die Immunität stärken und Grippe und Erkältung abwehren.

Hagebuttentee hilft in der Schwangerschaft die Blase zu kontrollieren

Diese Eigenschaften der Hagebutte sind während der Schwangerschaft hilfreich, denn sie können bei chronischen Nierenerkrankungen und schlechter Blasenkontrolle helfen, mit denen schwangere Frauen vor allem im dritten Trimester zu kämpfen haben.

Hagebuttentee hilft bei Verstopfung

Schwangere Frauen haben oft mit Verstopfung zu kämpfen. Das Pektin und die Säuren in der Hagebutte können als mildes Abführmittel wirken, das den Stuhl weicher macht und den Stuhlgang erleichtert.

Hagebuttenöl in der Schwangerschaft reduziert Dehnungsstreifen

Bei äußerer Anwendung kannst du Hagebuttenöl gegen Dehnungsstreifen in der Schwangerschaft verwenden, da es reich an essentiellen Fettsäuren wie Omega 3 und 6 und Vitamin C ist, das sich hervorragend zur Narbenheilung eignet. Diese werden leicht von der Haut aufgenommen und helfen bei Verfärbungen und spenden der Haut Feuchtigkeit.

4. Wo kann ich Hagebuttentee für die Schwangerschaft kaufen?

Am besten achtest du beim Kauf darauf, dass der Hagebuttentee das Bio-Siegel hat. So kannst du sicher sein, dass die Früchte nicht mit Pestiziden belastet sind. Hagebuttentee im Beutel bekommst du in den meisten Drogerien und Supermärkten. Oder du entscheidest dich für getrocknete Hagebuttenschalen*, um die den Tee ganz einfach selber zu machen. Die gibt es zum Beispiel im Reformhaus oder natürlich auch online:

*

5. Rezept: So kannst Hagebuttentee in der Schwangerschaft selber machen

Wenn du es geschafft hast, die frischen Früchte zu ergattern, erfährst du hier, wie du den Tee zubereitest:

Das brauchst du

  • Frische Hagebutten
  • Wasser

Und so wird’s gemacht

  • Wasche und trockne die Hagebutten und entferne den oberen Teil und den Schwanz von jeder Frucht
  • Nachdem du die Früchte halbiert hast, entferne alle Kerne aus dem Inneren.
  • Koche etwas Wasser.
  • Lege die Hagebutten in eine warme Teekanne.
  • Sobald das Wasser den Siedepunkt erreicht hat, gieße es über die Hagebutten.
  • Schließe die Teekanne mit dem Deckel und lasse die Hagebutten etwa zehn Minuten lang ziehen.
  • Benutze ein Sieb, während du dir eine Tasse frisch gebrühten, gesunden Hagebuttentee einschenkst.

5. Noch mehr hilfreiche Tipps zur Ernährung in der Schwangerschaft

Du möchtest dich gründlich zum Thema Ernährung in der Schwangerschaft informieren? Vielleicht prüfst du gerade deine aktuellen Lebensmittel und hast dich auch schon gefragt, ob du beim nächsten Mädelsabend in der Schwangerschaft auf alkoholfreien Sekt zurückgreifen darfst und warum du Lakritz in der Schwangerschaft vermeiden solltest.

Und wenn du wissen möchtest, welche Lebensmittel für werdende Mamas tabu sind, hole dir jetzt unseren kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest

Unsere Expertin

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Dieser Text wurde inhaltlich geprüft von Ernährungswissenschaftlerin Lydia Wilkens. Die Diplom-Ökotrophologin hat 14 Jahre Erfahrung im Bereich der Ernährungskommunikation und -beratung. Als zweifache Mutter liegt einer ihrer Schwerpunkte im Ernährungsteam von essenZ, Dr. Heike Niemeier in Hamburg und der Schule des Essens in der Ernährungsberatung und -therapie von Familien und Kindern.

Außerdem führt sie Ernährungsprojekte für Kinder, Eltern und Multiplikator:innen in Kitas und Schulen durch. Als Expertin rund um das Thema Mütter- und Kinderernährung unterstützt sie die Redaktion von Echte Mamas mit praxisnahem Fachwissen.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen