Darf ich Schinkenwurst in der Schwangerschaft essen?

Wenn dich in der Schwangerschaft der Heißhunger auf Würstchen überkommt, heißt es aufgepasst! Denn nicht jede Wurst solltest du als werdende Mama auch essen. Ob du bei Schinkenwurst in der Schwangerschaft bedenkenlos zugreifen kannst oder für die nächsten Monate lieber darauf verzichten solltest, verraten wir dir hier:

1. Das Wichtigste zu Schinkenwurst in der Schwangerschaft

  • Grundsätzlich ist Schinkenwurst eine Rohwurst, allerdings werden auch viele Brühwürste als Schinkenwurst bezeichnet.
  • Rohwurst solltest du während der Schwangerschaft grundsätzlich vermeiden. Denn es besteht die Gefahr, dass sie Erreger von Toxoplasmose oder Listerien enthalten, und die können für dich und dein ungeborenes Baby gefährlich werden.
  • Bei gebrühter Schinkenwurst werden mögliche Bakterien durch die hohen Temperaturen beim Brühen abgetötet. Du kannst sie also ohne Bedenken auch als werdende Mama essen.
  • Am besten kaufst du nur gebrühte Schinkenwurst in Bio-Qualität, um eine Belastung mit Chemikalien und Antibiotika zu vermeiden.

2. Darf ich Schinkenwurst in der Schwangerschaft essen?

Ja! Wenn du dich für die gebrühten Varianten entscheidest, ist Schinkenwurst in der Schwangerschaft kein Problem. Denn Brühwürste werden bei der Herstellung stark erhitzt, wodurch alle schädlichen Bakterien abgetötet werden. Toxoplasmose, Listerien und Co. sind also keine Gefahr für dein Baby und dich. Von rohen Schinkenwürsten solltest du allerdings die Finger lassen, da sie schädliche Bakterien enthalten können.

Allerdings bieten viele Hersteller Schinkenwurst an, und dabei es gibt enorme Qualitätsunterschiede. Häufig enthalten die billigen Varianten aus Wurstfabriken Chemikalien, wie zum Beispiel Umweltgifte aus Futtermitteln oder Antibiotika. Und denen kann leider auch die Hitze bei der Zubereitung nichts anhaben.

Am besten entscheidest du dich deswegen für Schinkenwurst in Bio-Qualität, vom Metzger, aus dem Bauernladen oder Bio-Supermarkt. Das Fleisch für diese Schinkenwurst kommt in der Regel aus artgerechter Haltung. Es wird außerdem ständig kontrolliert und muss gewisse Qualitätsnormen einhalten.

Abgepackte Schinkenwurst oder von der Frischetheke?

Sowohl abgepackte, gebrühte Schinkenwurst als auch Wurst von der Frischetheke sind in der Schwangerschaft erlaubt. Solltest du Schinkenwurst von der Frischetheke bevorzugen, solltest du darauf achten, dass sie wirklich frisch ist und keine trockenen Stellen hat. Außerdem solltest du sie in diesem Fall möglichst schnell verbrauchen.

Im Gegensatz dazu hat abgepackte Schinkenwurst in der Regel eine längere Haltbarkeit – beim Kauf bitte unbedingt einmal aufs Mindesthaltbarkeitsdatum schauen. Und auch bei Schinkenwurst aus der Dose kannst du ohne Bedenken zugreifen. Denn um sie haltbar zu machen, wird sie gekocht oder gebrüht, bevor sie in die Dose kommt. Das heißt, Toxoplasmose und Co. haben auch in diesem Fall keine Chance.

3. Und was ist mit vegetarischer Schinkenwurst in der Schwangerschaft?

Falls du kein Fleisch isst und trotzdem nicht auf den Geschmack verzichten möchtest: Schinkenwurst gibt es auch als vegetarische Alternative. Und natürlich darfst du auch die während der Schwangerschaft essen. Sie enthält Fleisch, deswegen besteht auch keine Gefahr, dass du dich mit Toxoplasmose oder Listerien infizierst. Allerdings enthalten die meisten vegetarische Produkte relativ viele Zusatzstoffe und Salz. Schau dir das Etikett genau an und genieße sie nur in Maßen.

4. Was ist Schinkenwurst überhaupt?

Schinkenwurst als Rohwurst

Schinkenwürste sind Rohwürste, die aus Schweinefleisch und Speck bestehen. Je nach Region werden sie unterschiedlich hergestellt. Ein Teil des Fleisches wird fein zerkleinert, ein anderer Teil und der Speck werden grob geschnitten. Anschließend würzt man die Masse mit Pfeffer, Ingwer, Senfkörnern, Rum und Nitritpökelsalz. Die Wurst wird kalt geräuchert und dann zum Reifen sechs Tage aufgehängt.

Regionale Varianten: Polnische Schinkenwurst, Schinkenwurst Krakauer Art, Göttinger Schinkenwurst

Schinkenwurst als Brühwurst

Auch einige so genannte Brühwürste werden als Schinkenwurst bezeichnet. Der Name kommt dadurch zustande, dass Brühwürste in heißem Wasser oder Brühe gegart werden. Die hohen Temperatur töten schädliche Bakterien ab. Deshalb darfst du diese Varianten auch während der Schwangerschaft bedenkenlos genießen. Dazu zählen unter anderem Lyoner, Krakauer Schinkenwurst, Tiroler Schinkenwurst oder Jagdwurst mit Fleischstücken, sowie Schinkenwürstchen.

Wusstest du, dass auch Wiener Würstchen, Fleischwurst oder Mortadella in der Schwangerschaft erlaubt sind?

Schinkenwurst geräuchert

Gerauchte Schinkenwurst ist eine heiß geräucherte Wurst, die aus Rindfleischbrät und Schweinefleisch besteht. Man räuchert sie zunächst heiß an, brüht sie und räuchert sie anschließend noch einmal 12 Stunden kalt. Auch diese Variante darfst du also in der Schwangerschaft genießen.

Nährwerte der Schinkenwurst
Nährwerte (100g) Schinkenwurst
Brennwert: 1.084 kJ / 262 kcal
Kohlenhydrate: 0,5 g
Eiweiß: 13 g
Fett: 23 g

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x