Darf ich Mortadella in der Schwangerschaft essen?

Du bist schwanger und hast Heißhunger auf Mortadella? Aber Moment mal: Ist Mortadella in der Schwangerschaft überhaupt erlaubt? Oder gehört sie zu den Rohwurstsorten, die Schwangere von ihrer Liste streichen sollten? Die Antwort und alle wichtigen Infos zum Thema bekommst du hier:

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Mortadella ist eine italienische Brühwurst.
  • Das heißt, sie wird während der Herstellung hoch erhitzt. Die hohen Temperaturen töten schädliche Keime und Bakterien ab. Das macht Mortadella auch für Schwangere sicher.
  • Aber: Mortadella hat einen hohen Fettgehalt, deswegen solltest du sie nur in Maßen essen.
  • Am besten kaufst du Mortadella nur aus sicheren Quellen wie Bioläden und Co., um eine Belastung mit unnötigen Chemikalien und Antibiotika zu vermeiden.

2. Was ist eigentlich Mortadella?

Mortadella ist eine Brühwurst mit Ursprung im italienischen Bologna. Sie besteht aus gepökeltem Schweinefleisch mit mindestens 15 % Speckwürfeln, ganzen oder gehackten Pistazien und wird mit schwarzem Pfeffer gewürzt. Der zusätzliche Fettgehalt verleiht der Mortadella ihr charakteristisches, gesprenkeltes Aussehen. ‚Mortadella di Bologna‘ ist ein geschützter Begriff. Diese Mortadella wird ausschließlich in und um Bologna hergestellt und besteht aus Schweinefleisch. Ohne den Zusatz ‚di Bologna‘ können auch andere Fleischsorten, wie Rind oder Geflügel, beigemischt werden.

In Italien ist es üblich, dicke Würfel oder dünne Scheiben Mortadella als Vorspeise zu servieren. Die beliebte Brühwurst ist aber auch in einem kalten Sandwich oder warmen Panini köstlich, und sie ist eine schöne Ergänzung zu käsigen Pastagerichten oder als Füllung in Ravioli oder Tortellini.

Mortadella ist wie auch die Fleischwurst eine Brühwürst. Die typisch italienische Mortadella wird in Heißluftöfen erhitzt, sie kann jedoch auch geräuchert und gebrüht werden. Dadurch erhält die Brühwurst ihre schnittfeste Struktur.

Mortadella enthält Eisen, die Vitamine B1, B2, B3, B6, B12 und ist reich an Selen, einem Mineral mit antioxidativen Eigenschaften. Außerdem ist sie reich an Eiweiß.

Nährwerte der Mortadella

Nährwerte pro 100 g Mortadella
Brennwert: 1.139 kJ / 272 kcal
Kohlenhydrate: 2 g
Davon Zucker: 1 g
Eiweiß: 12 g
Fett: 24 g
Ballaststoffe: 0,5 g

3. Ist Mortadella auch in der Schwangerschaft erlaubt?

Ja! Mortadella ist eine Brühwurst. Das heißt, dass man sie bei der Herstellung hoch erhitzt, sodass alle schädlichen Bakterien abgetötet werden. Im Gegensatz zu Salami, Parmaschinken oder Teewurst darfst du also Mortadella auch in der Schwangerschaft ohne Bedenken essen. Dabei brauchst du dir also keine zu Sorgen machen – Toxoplasmose bekommst du von ihr ganz bestimmt nicht.

Allerdings ist leider nicht jede Mortadella trotz ihres Herstellungsprozesses auch sicher. Denn Fakt ist leider, dass Mortadella aus Wurstfabriken Chemikalien, wie zum Beispiel Umweltgifte aus Futtermitteln oder Antibiotika enthalten kann. Und denen können leider auch die hohen Temperaturen nichts anhaben. Aber keine Sorge, das heißt jetzt nicht, dass du auf Mortadella verzichten musst. Entscheide dich einfach immer für Mortadella in Bio-Qualität, vom Metzger deines Vertrauens, aus dem Bauernladen oder dem Bio-Supermarkt. Das Fleisch für diese Würste kommt in der Regel aus artgerechter Haltung, durchläuft mehrere Kontrollen und hält hohe Qualitätsstandards ein.

Achtung: Mortadella hat einen hohen Fettgehalt. Aus diesem Grund sollte sie nicht zum regelmäßigen Bestandteil deines Ernährungsplan seins – unabhängig davon, ob du schwanger bist oder nicht.

4. Mortadella in der Schwangerschaft: abgepackt oder von der Frischetheke?

Du darfst während der Schwangerschaft sowohl abgepackte Mortadella, als auch Mortadella von der Frischetheke essen. Die abgepackte ist im Gegensatz zur frischen länger haltbar, trotzdem solltest du sie nach dem Öffnen möglichst schnell verbrauchen, damit sich keine Keime daran bilden können. Das Gleiche gilt natürlich für frisch aufgeschnittene Wurst von der Fleischtheke. Dazu kommt, das du hier nie genau weißt, wie frisch die Mortadella wirklich ist.

Wir wünschen dir guten Appetit – und eine schöne Kugelzeit!

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x