Darf ich Blauschimmelkäse in der Stillzeit essen?

Blauschimmelkäse ist eine würzige Käsevariante und schmeckt besonders gut zu Pasta. So werden zum Beispiel Spaghetti sehr gerne mit Blattspinat und Gorgonzola zubereitet. Ob du Blauschimmelkäse auch während der Stillzeit essen darfst oder lieber nicht, verraten wir dir hier!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Während der Stillzeit ist der Genuss von Blauschimmelkäse erlaubt.
  • Mögliche Erreger von Listeriose gehen während der Stillzeit nicht auf die Muttermilch über.
  • Blauschimmelkäse ist reich an Kalzium und Phosphor, dadurch stärkt er vor allem Knochen und Zähne.
  • Bestimmte Sorten von Blauschimmelkäse sind auch bei einer Laktoseintoleranz gut verträglich.
  • In der Schwangerschaft solltest du dagegen lieber auf den würzigen Käse (in roher Form) verzichten.

2. Was ist Blauschimmelkäse?

Bei Blauschimmelkäse handelt es sich in der Regel um einen Weichkäse, der mit sogenannten blauen Edelschimmer-Adern durchzogen ist. Anders als bei klassischem Schimmel gilt der im Labor gezüchtete Schimmel für Käse als unbedenklich. Zu den bekanntesten Arten von Blauschimmelkäse zählen übrigens Gorgonzola, Danablu sowie Roquefort.

Achtung: Frauen sollten auf rohen Blauschimmelkäse in der Schwangerschaft besser verzichten.

3. Blauschimmelkäse in der Stillzeit: ja oder nein?

Ja. Tatsächlich darfst du Blauschimmelkäse beim Stillen (wieder) essen. Das gilt sowohl für die rohe als auch für die erhitzte Variante.

Dass Blauschimmelkäse für Schwangere bedenklich ist, liegt vor allem an den Edelschimmer-Adern im Käse. Hinzukommt, dass vereinzelt Sorten aus Rohmilch hergestellt werden und der Blauschimmelkäse insgesamt weniger Säure enthält. Dadurch können sich Keime und Bakterien schneller ausbreiten und die Gesundheit deines ungeborenen Babys stark beeinträchtigen.

In der Stillzeit sieht es etwas anders aus. Beim Stillen gelangen mögliche Erreger im Blauschimmelkäse nämlich nicht über die Muttermilch zu deinem Baby. Dadurch ist das Risiko einer Infektion mit Listeriose für dein Kind deutlich minimiert.

4. Ist Blauschimmelkäse beim Stillen gesund – oder schädlich?

Im Vergleich zu anderen Käsesorten haben 100 g Blauschimmelkäse mit 29 g einen relativ hohen Fettgehalt. Allerdings ist Blauschimmelkäse auch reich an Kalzium und Phosphor, was unter anderem starke Knochen und Zähne unterstützt. Zudem sorgen probiotische Milchsäurebakterien für eine gesunde Darmflora.

Tipp: Leidest du an einer Laktoseintoleranz, musst du nicht zwingend auf Blauschimmelkäse verzichten. Bestimmte Sorten enthalten nämlich gerade einmal 0,1 g Laktose auf 100 g und gelten somit als gut verträglich.

5. Worauf sollte ich bei Blauschimmelkäse in der Stillzeit achten?

Wie bei zahlreichen anderen rohen Lebensmitteln auch solltest du bei der Zubereitung bzw. Verwendung von Blauschimmelkäse in der Küche die typischen Hygienestandards einhalten.

Dazu gehört zum Beispiel, dass du nach dem Zerkleinern Schneidebrett und Messer gründlich spülst und nicht direkt im Anschluss für andere Nahrungsmittel verwendest. Das Waschen der Hände ist ebenso wichtig. Dadurch reduzierst du die Gefahr, dass sich mögliche Keime im Blauschimmelkäse auf andere Lebensmittel ausbreiten (und andersherum).

6. Rezept: Nudeln mit Blauschimmelkäse während der Stillzeit

Auf frag-mutti.de haben wir ein Rezept für leckere Pasta mit Gorgonzola-Sahnesoße gefunden, welches sich super einfach und schnell zubereiten lässt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Das brauchst du für 4 Portionen:

  • 500 g Nudeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml saure Sahne
  • 125 g Gorgonzola (oder anderen Blauschimmelkäse)
  • etwas Pfeffer, Knoblauchpulver, Kardamom und Koriander
  • 2 TL Petersilie

So bereitest du das Pastagericht zu:

  1. Bereite die Nudeln laut Packungsanleitung mit etwas Olivenöl in gesalzenem Wasser zu.
  2. In der Zwischenzeit schälst du die Zwiebel und schneidest sie in kleine Würfel.
  3. Die Zwiebelwürfel zusammen mit der Butter in einer Pfanne andünsten.
  4. Anschließend das Mehl hinzugeben und ebenfalls andünsten.
  5. Mit Milch und Sahne ablöschen.
  6. Im nächsten Schritt gibst du die saure Sahne und die Gewürze dazu.
  7. Den Blauschimmelkäse klein schneiden und ebenfalls mit in die Pfanne geben.
  8. Alles sanft für wenige Minuten köcheln lassen. Fertig!
Du liebst Blauschimmelkäse beim Stillen? Verrate uns gerne dein absolutes Lieblingsrezept und schreib es uns in die Kommentare!
0
Schreib uns dein liebstes Rezept:x

Was ist bei einer gesunden Ernährung in der Stillzeit wichtig?

Ein paar hilfreiche Tipps für stillende Mütter haben wir dir im Folgenden zusammengestellt:

Unsere Expertin

Diplom-Ökotrophologin Pamela Koch hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Pamela Koch ist Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin. Seit 14 Jahren berät sie Familien und Multiplikator*innen wie Erzieher*innen zu den Themen Allergieprävention, Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie von Säuglingen und Kindern.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinderärzten und Hebammen hat sie in Ihrer Praxis mittlerweile mehr als 2.000 Familien beraten. Als dreifache Mutter liegen ihr die gesunde Ernährung und die therapeutische Unterstützung von Familien besonders am Herzen.

Hier findest du noch mehr Wissenswertes rund um die Themen Ernährung in der Schwangerschaft, Stillen sowie Babyernährung » 

Du möchtest dich gerne mit anderen stillenden Mamas aus unserer Community über eine gesunde Ernährung in der Stillzeit austauschen? Dann komm dazu gerne in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“. Wir freuen uns auf dich!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen