Babypinkeln: Wie läuft die Pinkelparty ab?

Hast du schon mal vom Babypinkeln gehört? Und nein, damit meinen wir nicht den Windelinhalt der Kleinen, sondern die sogenannte Pinkelparty. Aber was hat es damit eigentlich auf sich? Wann und warum feiern frischgebackene Väter die Pullerparty überhaupt? Wir klären dich über das traditionelle „Füßle baden“ auf!

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Babypinkeln ist eine spontane Willkommensparty für das Baby.
  • Traditionell wird die Pinkelparty vom frischgebackenen Papa organisiert, der mit Verwandten, engsten Freunden und Nachbarn feuchtfröhlich auf den Nachwuchs anstößt, während Mama und Baby sich noch im Krankenhaus erholen.
  • Einer alten Volksweisheit nach soll der Genuss von (alkoholischen) Getränken dem Neugeborenen beim Wasserlassen helfen – daher auch der Name „Babypinkeln“.
  • Typische Mitbringsel für den Vater sind beispielsweise Zigarren und Spirituosen, die mit Babyaccessoires geschmückt werden.
  • Früher wurde häuig zusätzlich ein Bettlaken in Blau oder Rosa (je nachdem ob Junge oder Mädchen) aus dem Fenster gehängt.

2. Babypinkeln – was ist das?

Wieslfest, Rumpelschnaps, Pullerparty und viele mehr: Für die Pinkelparty gibt es jede Menge kuriose Begriffe. Aber was genau hat es mit dem Babypinkeln auf sich? Gefeiert wird damit die Geburt eines Kindes – und zwar von dem frischgebackenen Papa.

Traditionell findet das Babypinkeln unmittelbar nach der Entbindung statt. Während sich Mama und Baby noch im Krankenhaus erholen, stößt der Papa (in der Regel feuchtfröhlich) mit Verwandten, Freunden und Nachbarn auf das neue Familienmitglied an.

Zurückzuführen ist der Name „Babypinkeln“ darauf, dass das gemeinsame Anstoßen und Trinken dem Säugling beim Wasserlassen helfen soll. Glaubt man einer alten Volksweisheit, steht das nämlich für ein gesundes und gutes Leben.

3.Woher kommt die Tradition der Pinkelparty?

Tatsächlich handelt es sich beim Babypinkeln um einen Brauch, der seinen Ursprung in Norddeutschland hat, aber zunehmend in verschiedenen Regionen (und mittlerweile auch in der Schweiz) gefeiert wird.

Je nach Bundesland unterscheidet sich nicht nur die Ausrichtung der Feier, sondern vor allem die Bezeichnung. Während in Berlin und Brandenburg die „Pullerparty“ populär ist, wird das Babypinkeln in Nordrhein-Westfalen als „Pinkelparty“ oder auch „Babybier“ und in Nordhessen als „Pullerschnaps“ bezeichnet. Am geläufigsten ist im deutschsprachigen Raum allerdings nach wie vor der Name „Babypinkeln“.

4. So läuft das Babypinkeln ab

Das Babypinkeln ist ein ungezwungenes Treffen des frischgebackenen Papas mit seinen Freunden und wird in der Regel ohne großen Aufwand „organisiert“. Wir haben dir die wichtigsten Fakten kurz und knapp zusammengefasst:

Wann findet das Babypinkeln statt?

Das Babypinkeln ist eine Willkommensparty für das neue Familienmitglied und wird kurzfristig nach der Geburt gefeiert. Traditionell dann, wenn sich Mama und Baby noch im Krankenhaus befinden.

Wer organisiert die Pinkelparty?

Häufig wird die Pinkelparty vom Vater des Babys organisiert. Nicht selten lädt dieser Familie,  enge Freunde und Nachbarn direkt am Abend der Geburt zum Babypinkeln ein. Gefeiert wird ganz traditionell ausschließlich unter Männern – mit alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken.

Babypinkeln meistens ohne Einladung

Da das Babypinkeln recht spontan stattfindet, werden in der Regel vorher keine Einladungen verschickt. Damit die Gäste Bescheid wissen, werden sie entweder angerufen oder per Nachricht auf dem Smartphone eingeladen. In ländlichen Regionen werden die Nachbarn auf die Geburt des Babys aufmerksam gemacht, indem das Haus mit Babykleidung, Luftballons, Bettlaken etc. geschmückt wird.

5. Ist die Pinkelparty wirklich nur für Männer?

So wie bei der Babyparty häufig die werdende Mama mit ihren Freundinnen feiert, ist das Babypinkeln traditionell eine Party für den frischgebackenen Papa und seine Freunde. Während Mama und Baby sich noch im Krankenhaus (oder natürlich zuhause) erholen, stößt er mit seinen Kumpels auf den Nachwuchs und seine neue Rolle als Vater an.

Allerdings gibt es inzwischen immer mehr Eltern, die aus der Pullerparty ein kleines Familienfest machen – und da dürfen selbstverständlich auch Mama und Baby nicht fehlen. Welche Variante euch besser gefällt, könnt ihr natürlich selbst entscheiden.

6. Ideen: Was macht man beim Babypinkeln?

Beim Babypinkeln ist grundsätzlich kein großartiges Rahmenprogramm angedacht. Es gibt aber zwei Bräuche, die sehr beliebt sind. Zum einen rauchen die Partygäste gemeinsam mit dem frischgebackenen Papa eine edle Zigarre – natürlich draußen im Garten oder auf dem Balkon. Zum anderen wird ein Bettlaken in Rosa oder Blau, je nach Geschlecht des Babys, aus dem Fenster gehängt. Auch ein Holzstorch, der auf dem Dach platziert wird, gilt als Symbol für die Ankunft des Neugeborenen.

Spielideen für die Pullerparty

Wer neben den traditionellen Bräuchen auf ein paar lustige Spiele nicht verzichten möchte, kann es zum Beispiel mit diesen hier versuchen:

  • Babyfläschchen Wett-Trinken: Jeder Teilnehmer bekommt ein gefülltes Fläschchenen, und auf Kommando versucht jeder, es so schnell wie möglich auszutrinken. Natürlich muss die Flasche nicht mit Milch gefüllt sein 😉
  • Baby(puppen) Wett-Wickeln: Dafür braucht ihr zwei oder mehr Babypuppen und – na klar – Windeln. Auf das Kommando versuchen beide Mitspieler, die Puppe so schnell wie möglich (richtig) zu wickeln.
  • Babyfotos raten: Bittet eure Gäste, jeweils ein Babyfoto von euch mitzubringen und heimlich in einen Karton zu legen. Dann wird ein Foto nach dem anderen gezeigt, und alle raten, wer wohl darauf zu sehen ist.
  • Babygläschen raten: Der frischgebackene Papa bekommt die Augen verbunden, muss verschiedene Babygläschen probieren – und die richtige Sorte erraten.

7. Passende Deko für die Pullerparty

Zu einer Pinkelparty gehören traditionell eine Storchenfigur* im Garten, ein blaues oder rosafarbenes Bettlaken, das aus dem Fenster gehängt wird und häufig auch eine Wäscheleine mit aufgespannten Babybodys, die auch die Gäste mitbringen können. Wer gern etwas mehr dekorieren möchte, kann beispielsweise zu Folienballons als Baby* oder Nuckelflasche* greifen,  eine Willkommensgirlande* aufhängen oder eine niedliche Storchendeko* an der Haustür befestigen. Und natürlich gibt es auch Pappteller, Becher, Servietten und Co. als Set im „Hallo Baby“-Design*.

8. Was kann ich zum Babypinkeln schenken?

Anders als bei einer Babyparty, die von Familie und Freunden im Normalfall ausgiebig geplant wird, findet das Babypinkeln mehr oder weniger spontan kurz nach der Geburt des Babys statt. Aus diesem Grund wird bei der Pinkelparty im Allgemeinen auf große Geschenke verzichtet.

Beliebte Mitbringsel für den Papa sind meistens eher praktischer Natur: Da er selbst auch nicht unbedingt viel Zeit für die Vorbereitung der Pullerparty hat, bieten sich zum Beispiel Getränke oder kleine Snacks an. Wer trotzdem ein Geschenk mitbringen möchte, findet hier einige Ideen:

Survival-Kit für Papa

Eine lustige und beliebte Idee: Ein Survival-Kit* für den frischgebackenen Papa. Das kannst du mit kleinen Dingen füllen, wie zum Beispiel Ohrenstöpseln, einer Wäscheklammer für die Nase beim Windelnwechseln, Steichhölzern, um die müden Augen offen zu halten, einem Schnuller, Kaffeepads oder löslichen Kaffee in kleinen Einzelpackungen, Schokolade als Nervennahrung usw.

Survival Bag für Papas (ohne Inhalt)
Humorvolles Geschenk zur Geburt für alle Neu-Papas, mit viel Platz für personalisierte Geschenkideen, inkl. 25 Tipps zum Befüllen.

Und weil Schlaf in der ersten Zeit (oder auch länger) mit Baby bekanntlich eher Mangelware ist, gibt es das Ganze auch als Powernap Kit*

Geschenk für ausgeschlafene Papas
Das Mit-Denk-Geschenk für müde Papas, mit Powernapping-Anleitung, Schlafmaske, Ohrstöpseln und Gleich zurück-Aufsteller.

Windeltorte in der Papa-Edition

Eine praktische Idee, mit der du gleichzeitig den Papa und das Baby beschenken kannst, ist eine Windeltorte*. Zum Beispiel in der Version „SOS – Hilfe für Papa“*: Die enthält neben der ersten Ladung Windeln nämlich auch einen Energy Drink, Ohrenstöpsel, Rasiergel und einiges mehr:

Windeltorte SOS - Hilfe für Papa
Neben der ersten Ladung Windeln bekommt der frisch gebackene Papa einen Energy Drink, Ohrenstöpsel, Rasiergel und einiges mehr.

Ein T-Shirt für den Neu-Papa

Eine schöne und je nach Motiv lustige Idee ist ein T-Shirt, das der Neu-Papa bestimmt mit Stolz tragen wird:

Papa Est. 2024
Das passende T-Shirt zur Pinkelparty, mit Bierglas, Babyfläschen und dem Aufdruck Papa EST 2024, in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.
The Walking Dad
Nicht nur für alle Fans der (fast) gleichnamigen Serie ist dieses T-Shirt aus 100 % Baumwolle ein super Geschenk. Größe und Farbe kannst du individuell auswählen.

Papa-Ratgeber für den Start ins Familienleben

Humorvoll verpackt halten viele Bücher wertvolle Tipps für den Neu-Papa bereit. Einige sind natürlich auch mit einem Augenzwinkern zu betrachten:

Ready To Daddy: 365 Tipps für das erste Jahr
Der Familienratgeber steht Papa ab dem Tag der Geburt ein ganzes Jahr lang zur Seite. Mit praktischen Alltags-Tipps, Infos zu Entwicklungssprüngen, Spielideen, Entspannungstipps, Fun Facts, Meilensteinkarten und vielem mehr.
Die Papa Baby Bucketlist
100 kreative und lustige Aktivitäten, um eine starke Vater-Kind-Bindung aufzubauen, gemeinsam Spaß zu haben und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen.
Kleines Wickelpraktikum
Humorvoll und mit einem Augenzwinkern bekommt der Neu-Papa praktische Tipps zum Windeln Wechseln, Fläschchen Geben und mehr
Hast du schon mal von der Pinkelparty gehört? Vielleicht hat der Papa deines Kindes eine Pullerparty veranstaltet? Oder du wurdest selber zu einem Babypinkeln eingeladen? Berichte uns in den Kommentaren gerne von deinen Erfahrungen! Wir freuen uns.
0
Wir freuen uns auf deine Erfahrungen:x

9. Welche Ideen gibt es für werdende Mamas?

Natürlich haben auch Mütter während der Schwangerschaft und nach der Geburt jede Menge tolle Möglichkeiten, um das neue Familienmitglied mit ihren Liebsten zu begrüßen:

Hier findest du noch viel mehr pPraktische Tipps und hilfreiche Infos rund um Schwangerschaft, Geburt und Familienleben.

Du möchtest dich mit anderen Schwangeren oder Mamas aus unserer Community austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“!

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst. 

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur, einem Volontariat und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich passenderweise nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen