Wie viele Kalorien soll ein Kind am Tag essen?

Kleine Häppchen für kleine Kinder – stimmt das wirklich? Wie viele Kalorien soll ein Kind am Tag essen? Wir gehen der Sache auf den Grund und verraten dir, worauf du bei der Ernährung sowie der Kalorienzufuhr deines Schätzchens besonders achten solltest.

1. Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Der Kalorienbedarf von Kindern ist abhängig vom Alter, Geschlecht sowie der körperlichen Aktivität
  • Auch bestimmte Phasen des Lebens wirken sich auf die Höhe der Kalorienzufuhr aus, wie etwa Wachstumsschübe oder die Pubertät
  • Bedarfsrechner bieten einen groben Überblick über die Menge an Kalorien, welche Kinder am Tag zu sich nehmen sollten, um eine gesunde Entwicklung aufrecht zu erhalten.
  • Im Fokus sollte dabei aber immer eine vollwertige Ernährung stehen.

2. Kalorienbedarf bei Kindern – ein Überblick

Für ein gesundes Wachstum ist eine ausreichende Kalorienzufuhr bei deinem Kind unerlässlich. Zudem werden dadurch auch alle wichtigen Körperfunktionen ausgebildet. Wird der tägliche Kalorienbedarf allerdings mehr als gut gedeckt, kann es schnell zu Übergewicht kommen – und die Folgen von Übergewicht bei Kindern sind nicht zu verharmlosen.

Eine ausgewogene Ernährung von Kindern (ja, auch gesunde Süßigkeiten sind erlaubt) ist für jedes Alter ein Muss, damit die kleinen Racker zu aktiven Erwachsenen heranwachsen können. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du den Kalorienbedarf deines Kindes etwas im Auge behalten. Hier ein paar Beispiele:

  • Kalorienbedarf bei Kindern mit einem Jahr: In diesem Alter sind durchschnittlich etwa 850 Kalorien am Tag angebracht (Bandbreite von 550 bis 11000 kcal).
  • Kalorienbedarf bei Kindern mit zwei Jahren: Kleinkinder bis zwei Jahre sollten täglich rund 1050 Kalorien zu sich nehmen (Bandbreite von 700 bis 1400 kcal).
  • Kalorienbedarf bei Kindern mit drei Jahren: Im Alter von drei Jahren steigt der durchschnittliche Kalorienbedarf von Kindern auf circa 1250 am Tag (Bandbreite von 850 bis 1650 kcal).

3. Wie viele Kalorien soll ein Kind am Tag essen? Der Bedarfsrechner

Tatsächlich lässt sich nicht pauschal sagen, wie viele Kalorien ein Kind am Tag essen soll. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann nicht unbedingt verallgemeinert werden. Allerdings möchten wir dir natürlich eine kleine Hilfestellung für deinen Alltag geben. Wenn du den Kalorienbedarf deines Würmchens berechnen möchtest, solltest du folgende Kriterien berücksichtigen:

  • Alter deines Kindes
  • Geschlecht deines Kindes
  • Körperliche Aktivität deines Kindes

Je nachdem welche Infos auf deinen Nachwuchs zutreffen, kannst die entsprechenden Kalorienwerte für dein Kind aus dieser Tabelle ablesen.

Kalorienbedarf für Mädchen

AlterKalorien
0 bis 3 Monate650 kcal
4 bis 12 Monate850 kcal
1 bis 3 Jahre1300 kcal
4 bis 6 Jahre1800 kcal
7 bis 9 Jahre2000 kcal
10 bis 14 Jahre2200 kcal
15 bis 19 Jahre2200 kcal

Kalorienbedarf für Jungen

AlterKalorien
0 bis 3 Monate650 kcal
4 bis 12 Monate850 kcal
1 bis 3 Jahre1300 kcal
4 bis 6 Jahre1800 kcal
7 bis 9 Jahre2000 kcal
10 bis 14 Jahre2500 kcal
15 bis 19 Jahre3000 kcal

Achtung: Hierbei handelt es sich nur um eine Empfehlung! Gerade bei Kleinkindern kann es aufgrund eines Wachstumsschubes erhebliche Unterschiede von Tag zu Tag geben. Aber auch in der Pubertät steigt der Kalorienbedarf deines Kindes stark an. Spätestens ab diesem Zeitpunkt ist die empfohlene Kalorienzufuhr bei Jungen und Mädchen unterschiedlich.

Tipp: Möchtest du den Kalorienbedarf für dein Kind ab 1 Jahr ganz genau berechnen, haben wir auf kita.de sowie kalorienbedarf.de jeweils einen praktischen Bedarfsrechner entdeckt.

4. Tipps und Ideen für gesunde Kinderernährung

Die Frage „wie viele Kalorien soll ein Kind am Tag essen“ hätten wir soweit geklärt. Allerdings reicht es nicht aus, lediglich den jeweiligen Bedarf zu decken – dein Mäuschen sollte mit der Nahrung auch eine ausreichende Menge an Nährstoffen zu sich nehmen. Logisch! Dabei spielen vor allem die unterschiedlichen Nahrungsgruppe eine wichtige Rolle:

Gemüse:

Frisch oder TK-Ware – völlig wurscht! Auf dem täglichen Speiseplan deines Kindes sollte es auf jeden Fall ziemlich bunt zugehen. Grün, rot, gelb oder orange … vor allem Bohnen, Erbsen sowie Karotten oder Kartoffeln ergänzen das ausgewogene Angebot auf dem Teller perfekt. Leckere Rezeptideen für ein schnelles sowie gesundes Abendessen für Kleinkinder haben wir natürlich auch parat.

Obst:

Früchte? Ja. Aber bitte keine (oder möglichst wenig) Fruchtsä Sollte dein Schatz allerdings gerne Saft trinken, dann achte darauf, dass es sich wenigstens um 100 Prozent Fruchtsaft handelt, der ohne Zuckerzusatz auskommt. Kleiner Tipp: Eine viertel Tasse getrocknetes Obst entspricht ungefähr eine Tasse frische Früchte.

Proteine:

Neben Obst und Gemüse sind auch Proteine für eine ausgewogene Ernährung Pflicht. Setze hierbei am besten auf mageres Fleisch (wie Geflügel), Meeresfrüchte sowie Eier. Wer eine vegane oder vegetarische Ernährung verfolgt, der sollte unter anderem Bohnen, Erbsen oder Sojaprodukte als Proteinquelle nutzen. Leckere vegetarische Rezepte für die ganze Familie findest du hier.

Getreide sowie Reis:

Weißbrot, Pasta und weißer Reis sind hin und wieder nicht verkehrt, sollten aber nach Möglichkeit reduziert werden. Noch besser sind Produkte aus Vollkorn, wie zum Beispiel Vollkornbrot. Aber auch Mais, Haferflocken, Quinoa sowie Wildreis lassen fix zubereiten und sind gesund.

Milchprodukte:

Ist eine Laktoseintoleranz bei deinem Baby ausgeschlossen, kannst du auch fettarme Milchprodukte anbieten.

5. Wie lässt sich mein Kind zum Essen motivieren?

Beim Mittagessen wird auf dem Teller herumgestochert und alles ist „bäh“ – kommt dir das bekannt vor? Dass Kinder zu wenig essen, ist gar nicht mal so selten. Sollte auch dein Sprössling besonders wählerisch sein, kannst du dein Kind mit ein paar Tipps zum Essen motivieren:

  1. Bereite für dein Kind am Tag etwa zwei bis drei Snacks
  2. Gemeinsam essen! Das gilt sowohl für die festen Mahlzeiten als auch für die Snacks zwischendurch.
  3. Vermeide Ablenkung beim Essen! Der Fernseher ist absolut tabu.
  4. Wenn dein Kind extrem viel trinkt, kann dies das Hungergefühl verringern. Achte daher auf den Getränkekonsum. Fällt dieser sehr hoch aus, sollte etwa zwei Stunden vor dem Essen nichts mehr getrunken werden.
  5. Bei einer zu geringen Kalorienzufuhr kannst du diese durch Zugabe von Milch oder Joghurt in das Getränk erhö

Lust auf etwas Süßes? Dann klick dich doch gerne ganz in Ruhe durch unsere Tricks und Rezepte für gesundes Naschen, die dich und deine Liebsten erfreuen.

Was sind deine Top-Tipps für Snacks, die lecker schmecken, dazu auch noch gesund sind und dein kleines Mäuschen zum Essen motivieren? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.
Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.