„Ist mein Sohn zu alt, um mit ihm aufs Damenklo zu gehen?”

Am Anfang, wenn die Kinder noch klein sind, denken die meisten Mütter wahrscheinlich keine Sekunde darüber nach. Wenn der Kleine muss, dann gehts eben aufs Damenklo. Doch irgendwann ist der Kleine eben nicht mehr ganz so klein… und dann? Ab wann ist dein Sohn definitiv zu alt, um dich auf die Frauentoilette zu begleiten? Wir haben uns mal näher mit dem Thema beschäftigt.

Im Netz taucht die Frage immer wieder in diversen Elternforen auf.

So berichtet eine Mama, dass sie mit ihrem Sechsjährigen eine Damentoilette besuchen wollte und dabei „ruppig” von einer Reinigungskraft aufgehalten wurde. Sie erklärt sich: „Mein Sohn kann alleine, er geht auch selbst in die Kabine und benötigt keine Hilfe. Er ist halt eher schüchtern, und grade in fremder Umgebung will er, dass jemand in der Nähe ist. Mir ist es manchmal auch lieber, dass ich ihn bei viel Trubel nicht alleine losschicke.

Findet ihr, er ist zu groß dafür?”

Ich finde es total verständlich, dass ihr Sohn in fremder Umgang lieber mit Mama auf die Toilette gehen möchte. Kinder entwickeln sich nun mal individuell und während andere sich vielleicht schon mit fünf Jahren alleine in eine unbekannte Toilette mit unbekannten Menschen trauen, brauchen andere noch etwas mehr Zeit.

Und abgesehen davon, muss gewährleistet sein, dass das Kind schafft, die eigene Hose zuzumachen und die Tür richtig zu verriegeln und wieder zu öffnen. Besonders beim ‚großen Geschäft‘ brauchen manche einfach noch ein bisschen länger Hilfe. Ich würde mich von einem Sechsjährigen auf der Damentoilette nicht gestört fühlen. Schließlich gibt es einzelne Kabinen und damit ist die Privatsphäre gewährleistet.

Doch was sagen die anderen Mamas dazu?

In den Kommentaren finden sich verschiedene Meinungen, doch die meisten sprechen der Mama Mut zu.

„Meine waren bis zum Schuleintritt mit mir auf dem Damenklo. Allerdings sehen meine auch alle jünger aus… Ich denke aber generell, bis Schuleintritt sollte das vollkommen in Ordnung sein. Ich würde mir da von niemanden reinreden lassen. Er stört doch niemanden und ist unter deiner Aufsicht.”

„Ich begleite meine Söhne auf die Damentoilette. Der älteste (6 Jahre) möchte mittlerweile seine Privatsphäre und geht alleine aufs Männer-WC. Aber wenn einer Hilfe braucht oder sich allein fühlt, würde ich in dem Alter auch noch darauf achten, ihn nicht zu einem Alleingang zu zwingen.”

„Bei Toilettenbesuchen lass ich meinem Sechsjährigen die Wahl. Er entscheidet sich selten allein aufs Herren-WC zu gehen. Meistens aber geht er mit mir mit. Manchmal muss ich noch mit in die Kabine, meistens warte ich jetzt davor. Ich merke, es geht schrittweise weg von mir, aber die Zeit gibt mein Sohn vor und nicht eine fremde Person.”

„Mein Sohn geht seitdem er sieben ist alleine aufs Männer-WC. Es war sein Wunsch.”

„Was andere mir da erzählen, wäre mir völlig egal. Ich bin da aber eh nicht so pingelig und gehe auch an öffentlichen Orten mal aufs Männerklo. Warum es getrennte Toiletten gibt, erschließt sich mir einfach nicht, sind doch Kabinen?”

„Mein autistischer Sohn ist sieben. Es wird leider noch dauern, bis er es kann.”

Wie siehst du das?

Verrate mir in den Kommentaren gerne, was du darüber denkst. Vielleicht bist du selbst eine Jungsmama und kannst aus deinen Erfahrungen berichten? Ich freue mich auf den Austausch!

Wenn dich solche Themen interessieren, empfehle ich dir auch den Beitrag: „Mama fordert: Neunjähriger sollte in die Damenumkleide dürfen.

 

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen