Christliche Jungennamen: Das sind die Schönsten

Christliche Jungennamen trotzen einfach allen Modetrends. Als klassische und zeitlose Namen können sie auch zu Kindern passen, die keinen direkten Bezug zum Christentum haben. Denn einige Namen wie Andreas oder Christian sind bei uns inzwischen so alltäglich, dass sie niemand mehr (vordergründig) mit dem christlichen Glauben in Verbindung bringt.

Anders sieht es natürlich mit dem Namen „Jesus“ aus, der tatsächlich seit 1998 in Deutschland als Vorname zugelassen ist. Jesus ist allerdings bisher nicht besonders beliebt. Für viele Eltern scheint dieser Name für ihr Kind doch etwas befremdlich, selbst wenn sie christliche Jungennamen mögen.

Christliche Jungennamen: Darum sind sie so besonders

Das Christentum geht auf das Judentum zurück und ist eine Weltreligion. Jesus von Nazaret, ein jüdischer Wanderprediger, der etwa in den Jahren 28–30 n. Chr. auftrat und in Jerusalem hingerichtet wurde, spielt für das Christentum eine zentrale Rolle. Seine Jünger erkannten in ihm den Sohn Gottes.

Wenn ihr diesem Glauben angehört oder euch mit ihm verbunden fühlt, ist es natürlich schön, wenn sich das in dem Namen eures Wunders widerspiegelt. Da in der Bibel viele Männer vorkommen, gibt es dort ganz viele christliche Jungennamen mit einer tiefen Bedeutung.

Habt ihr eurem Sohn einen schönen, christlichen Jungennamen gegeben?

Lasst uns teilhaben: Welcher ist es geworden, welche christlichen Namen findet ihr toll
0
Welche christlichen Jungennamen haben es euch besonders angetan?x
? Und falls ihr eine Tochter bekommt – christliche Mädchennamen findet ihr natürlich auch bei uns!

Schöne christliche Jungennamen und ihre Bedeutung

Schau dir doch einfach unsere Liste an und entdecke beliebte und unbekannte christliche Jungennamen von einer gänzlich neuen Seite.

1. Adam

Laut Bibel war Adam neben Eva einer der ersten Menschen, die die Erde bevölkerten. Daher lässt sich der schöne Vorname mit „Erdling“ oder „Vater der Menschheit“ bezeichnen.

2. Alexander

Alexander war einer der ersten Päpste. Er soll viele Römer für das Christentum gewonnen haben. Aus dem Altgriechischen hergeleitet, bedeutet Alexander „der Beschützer“.

3. Andreas

Dieser christliche Vorname lässt sich – vielleicht ahnst du es schon – auf den Apostel Andreas im Neuen Testament zurückführen. Aus dem Lateinischen übersetzt, bedeutet Andreas „der Männliche“.

4. Athanasius

Dieser schöne, aber eher unbekannte christliche Vorname lässt sich auf einen Bischof aus Alexandria zurückführen. Im vierten Jahrhundert arbeitete dieser als Kirchenlehrer. Ins Deutsche übertragen, bedeutet der Vorname in etwa „der Unsterbliche“.

5. Bartholomäus

Dieser eigentlich griechische Name erhält durch den Jünger Jesu, der Bartholomäus heißt, eine christliche Bedeutung. Benennst du deinen Sohn nach ihm, wird dessen Name mit „der Große“ übersetzt.

6. Benedikt

Der heilige Benedikt von Nursia galt in Italien als bekannter Mönch, der als einer der Gründervater den Benediktinerorden anführte. Möchtest du deinem Sohn diesen lateinischen Vornamen geben? Dann heißt er fortan so wie „jemand, von dem man Gutes sagt“.

7. Cornelius

Dieser Name ist bei uns in Deutschland recht bekannt. Im Christentum war Cornelius einer der heiligen Päpste im Mittelalter. Von der Bedeutung her lässt sich die Silbe „corn“ mit „stark wie ein Horn“ übersetzen.

8. Christoph

Möchtest du einen modernen christlichen Vornamen, der im Alltag sehr angesehen ist? Dann solltest du dich vielleicht für Christoph, den „Christusträger“, entscheiden. Er gehört auf den Heiligen Christophorus zurück, der Jesus einen Fluss hinübertrug.

9. Christian

Auch Christian darf in der Sammlung der beliebten christlichen Vornamen nicht fehlen. Dieser Name bezeichnet einen „Anhänger Christi“.

10. David

Laut Bibelgeschichte wurde David als jüngster Sohn Isais zum König von Israel gesalbt. Passend dazu wird der Name mit hebräischem Ursprung im Deutschen mit „der von Gott Geliebte“ oder auch „Liebling“ übersetzt.

11. Dominik

Aus dem Lateinischen lässt sich dieser Name mit der Bedeutung „zum Herrn gehörend“ beispielsweise auf den Heiligen Dominikus zurückführen. Dieser gründete den bekannten Dominikanerorden im 13. Jahrhundert.

12. Felix

Unter dem Namen Felix lebte in der Vergangenheit ein christlicher Märtyrer, den Kaiser Diokletians im Zuge seiner Christenverfolgung ermorden ließ. Felix trat auf dem Weg zu seiner Hinrichtung dermaßen standhaft auf, dass einige Zuschauer anschließend zum christlichen Glauben überliefen. Gott sei Dank bezeichnet der Name keinen Unglücksraben, sondern jemanden, der „vom Glück begünstigt“ wird.

13. Gabriel

Als Erzengel findet Gabriel sowohl im Buch Daniel als auch im Lukasevangelium Erwähnung. Als männlicher Vorname bezeichnet Gabriel jemanden, der „Stärke durch Gott“ erhält.

14. Johannes

Den Namen Johannes hast du sicherlich schon einmal gehört. Er bezeichnet im Neuen Testament Johannes den Täufer, einen der Jünger Jesu. Aus dem Griechischen wird der Vorname mit „Gott hat Gnade erwiesen“ übersetzt.

15. Jakob

Ebenfalls sehr bekannt ist der Vorname Jakob, der einen der insgesamt zwölf Apostel aus dem Neuen Testament benennt. Als populären Vornamen übersetzt du Jakob mit „Gott beschützen“.

16. Leon

Der allseits beliebte Vorname Leon lässt sich auf Leonidas zurückführen, einen bekannten Märtyrer, der während der Christenverfolgung im Alten Rom sein Leben ließ. Übersetzt bedeutet der schöne Vorname allerdings „der Löwe“.

17. Lukas

Auch Lukas hing mit der Lebens- und Leidensgeschichte Jesu eng zusammen, da er als einer von vier Evangelisten dessen Apostelgeschichten niederschrieb und somit einen bedeutenden Beitrag leistete, um das Christentum in der Welt zu verbreiten. Aus dem Lateinischen übersetzt bezeichnet Lukas jemanden, der „aus dem Geschlecht der Lukanier stammt“.

18. Markus

Dieser christliche Jungenname geht ebenfalls auf einen Evangelisten zurück. Markus war derjenige, der aus kirchengeschichtlicher Sicht das älteste Evangelium zu Papier brachte. Seine Übersetzung aus dem Lateinischen klingt ein wenig anders und bezeichnet „der dem Mars Geweihten“.

19. Matthäus

Jahwe hat gegeben“ bedeutet Matthäus aus dem Evangelischen, ist aber auch den Christen ein Begriff. Zumindest einer der vier Evangelisten, der ebenso wie Lukas den christlichen Glauben weitergab.

20. Michael

Auch Michael gehört neben Gabriel der Gruppe der Erzengel an. In Deutschland ist der Name, der „wer ist wie Gott?“ bedeutet, bis heute beliebt.

21. Noah

Jeder kennt die Geschichte aus dem Alten Testament von Noah und „seiner Arche“. Gott verschont bei seiner Bestrafung der Menschheit Noah und seine Frau, indem er sie und zahlreiche Tiere auf einer Arche die 40 Tage andauernde Sintflut überstehen lässt. Von der Bedeutung her lässt sich Noah mit „Trost/Ruhe schaffen“ übersetzen.

22. Paul

Paul ist ein zeitloser Name, der auch vielen Atheisten gut gefällt. Dabei war Paul einer der bedeutenden Apostel, sodass er im Christentum bis heute angesehen ist. Die Übersetzung für Paul lautet „Kleiner“.

23. Peter

Peter leitet sich von Petrus ab, der im Neuen Testament einer der Apostel war. Außerhalb der Bibel bezeichnet Peter einen „Felssteigenden“.

24. Philip

Und noch ein Apostel verbirgt sich hinter diesem Namen: Philippus, der den christlichen Glauben durch seine Kunde bekannter machte. Gleichwohl hat die heutige Übersetzung nichts mehr mit dem christlichen Apostel gemein, sondern eignet sich eher für einen „Pferdefreund“.

25. Simon

Simon war nicht nur einer der Apostel, sondern auch ein Sohn des Jakob. Sein Vorname kommt ursprünglich aus der hebräischen Sprache und lässt sich mit „Gott hat gehört“ übersetzen.

26. Sebastian

Im Christentum galt Sebastian als ein Märtyrer, der den Glauben heimlich weiterverbreitete und ihn nicht offen ausleben durfte. Nichtsdestotrotz hat sich sein Name bis heute im kollektiven Gedächtnis gehalten, da Sebastian seit eh und je ein beliebter Vorname ist. Die Übersetzung für diesen schönen Vornamen für Jungen lautet „ehrbar“ oder „erhaben“.

27. Thomas

Thomas steht für einen „Zwilling“ und eignet sich somit ideal als christlicher Name, falls du Zwillinge erwartest. Dem christlichen Glauben nach zweifelte Thomas an der Auferstehung Jesu – und zwar so lange, bis er dessen Wundmale sah.

Du bist dir unsicher, ob christliche Jungennamen zu euch passen?

Welcher christliche Jungenname gefällt dir am besten? Würdest du deinem Sohn einen biblischen Namen geben? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Wenn du dir noch unsicher bist, ob christliche Vornamen zu euch passen, aber du dir auf jeden Fall einen traditionellen Namen wünschst, dann gefallen dir vielleichtaltdeutsche, hebräische oderbayrische Jungennamen.

Noch mehr Namensinspiration aus aller Welt findest du HIER >>>

Wenn du dich mit anderen Mütter über Vornamen austauschen möchtest, dann komm doch in unsere Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x