Christliche Mädchennamen und ihre Bedeutungen

Glaube und Religion spielen in vielen Kulturen eine wichtige Rolle – auch bei der Namensgebung. Das Christentum bietet ein breites Spektrum an schönen und vielseitigen Vornamen, die teilweise auf eine jahrtausendealte Tradition zurückblicken. Gleichzeitig sind uns bereits viele im Alltag bekannt, aber es gibt auch seltenere, christliche Mädchennamen. Unsere Favoriten zeigen wir dir hier!

Christliche Mädchennamen von bekannt bis selten

Maria, Magdalena, Sara – all diese uns bestens vertrauten Mädchennamen entstammen der Bibel und dem Christentum und haben darin alle verschiedene Rollen gespielt: Maria als Mutter von Jesus Christus, Maria Magdalena war eine Begleiterin Jesu Christi und eine Zeugin seiner Auferstehung, Sara war mit Abraham, dem Urvater, verheiratet.

Noch heute sind diese Namen auf den Listen der beliebtesten Vornamen hierzulande zu finden. Es existieren aber auch seltenere, christliche Mädchennamen, die zwar weniger verbreitet aber genauso schön sind. Wenn du Wert auf einen Namen in christlicher Tradition legst, dann bist du hier genau richtig. Übrigens, christliche Jungennamen haben wir natürlich auch.

Unsere Favoriten: Christliche Mädchennamen

Ada/Adina

Diese Namensvariante dürfte dir eher unbekannt sein, da sie im Alltag nicht so oft vorkommt. Aber beide haben eine schöne Bedeutung, denn Ada bzw. Adina sind „die Geschmückten“. In der Bibel war Ada die Mutter von Jabal und Jubal.

Andra

Aus der Bibel kennt man diesen Namen vor allem durch einen der Apostel im neuen Testament, Andreas. Vielleicht findest du ja an der weiblichen Variante Andra Gefallen – sie ist „die Tapfere, Tüchtige“.

Anna

Ein echter Namens-Klassiker – Frauen bzw. Mädchen mit diesem Namen sind der Inbegriff für Anmut, Gnade und Liebe. Als Patronin für Mütter und die Ehe steht Anna für „die Anmutige“ oder „die Gnädige“.

Benita

Als christlicher Mädchenname lehnt Benita sich an den heiligen Benedikt an. Übersetzen lässt sich der Name mit „die Gesegnete“ oder auch „die Gütige“.

Christina

Wohl niemals wird Christina „out“ sein. Als das weibliche Pendant zu Christian lässt sich Christina ganz einfach mit „Christin“ übersetzen.

Damaris

In der Bibel wird eine Damaris von Paulus zum christlichen Glauben bekehrt. Die Bedeutung des Vornamens lautet „Gattin“.

Dina

Als biblische Tochter von Jakob und Lea bedeutet Dina übersetzt so viel wie „die Richterin“.

Dorothea

Dorothea lebt als Heilige im 3. Jahrhundert und wurde später als Märtyrerin verehrt. Erst nach ihrer Hinrichtung sprach sie die katholische Kirche heilig. Ihr Name bedeutet „Gottes Gabe“.

Emilia

Im 6. Jahrhundert widmete sich Emilia gänzlich in strenger Askese einem gottgeweihten Leben. Mila bzw. Emilie sind Abwandlungen des schönen christlichen Mädchennamens, der „eifrig“ bzw. „ehrgeizig“ bedeutet.

Esther

Der biblische Name „Esther“ steht für „der Stern“ und bringt somit eine sehr romantische Bedeutung mit.

Eva

Kaum ein christliches Paar ist so bekannt wie Adam und Eva. Wie die Mutter allen Lebens bedeutet Eva übersetzt „Mutter der Lebendigen“.

Elisabeth

In der Bibel ist Elisabeth die Mutter von Johannes dem Täufer, sie wird im Christentum als Heilige verehrt. Ihr Name bringt die Bedeutung „Gott schwört“ mit.

Hulda

Ein „Außenseiter“ unter den christlichen Mädchennamen mag sicherlich „Hulda“ sein. Als Heilige verbreitete sie im 7. Jahrhundert n. Chr. den Glauben. Übersetzen lässt sich Hulda mit „die Holde“.

Johanna

Johanna darf in der Liste der schönsten christlichen Mädchennamen natürlich nicht fehlen. Als weibliche Form des Apostels Johannes bedeutet ihr Name „Jahwe ist gnädig“.

Klara

Auch Klara von Assisi ist nicht allen ein Begriff. Die Ordensgründerin aus dem Mittelalter ist der Namenspatron eines heute vielfach beliebten Mädchennamens, der mit „die Leuchtende“ übersetzt wird.

Lea

Lea galt in Rom als Schutzheilige der verwitweten Frauen. Auch als Wohltäterin der römisch-katholischen Kirche war Lea, deren Name „Gott ist stark“ bedeutet, bekannt.

Luisa/Louisa

Louise de Marillac wurde in jungen Jahre Witwe und kümmerte sich seitdem zeitlebens um ihre Nächsten. Wenn diese Wohltaten mal keine guten Voraussetzungen für dein kleines Mädchen sind, das mit dem Namen auch die Bedeutungen „Kämpferin/Beschützerin“ mit auf den Weg bekäme.

Maria

Maria ist einer der bekanntesten christlichen Namen. Als Gottesmutter und heilige Jungfrau, die im Neuen Testament erwähnt wird, hat Maria viele Anhänger. Heißt deine Tochter so, dann bedeutet ihr Name „die Fruchtbare“.

Magdalena

Das biblische Vorbild Magdalena war eine umstrittene Persönlichkeit. Als Begleiterin Jesu erlitt Magdalena kein leichtes Schicksal, da sie in Predigten gar als Sünderin bezeichnet wurde. Ihr Name bedeutet „Turm“.

Noemi

In der Bibel als Schwiegermutter von Ruth bekannt, steht der Vorname „Noemi“ für „die Schöne, die Reizvolle“, aber auch für „die Freundlichkeit“.

Rebekka

„Große Geduld“ bedeutet Rebekka, die in der Bibel die Frau von Isaak war. Ein toller Name für dein kleines Mädchen, auf das du geduldig wartest.

Ruth

In der Bibel setzt Ruth sich gegen Hungersnöte ein. Übersetzt bedeutet ihr Name so viel wie „die Sattmachende“.

Salome

Eine Jüngerin von Jesu Christi war Salome. Sie verbreitete dessen Glaubensansichten mit, ihr christlicher Vorname steht für „Frieden“.

Sara

Die biblische Person Sara kommt im Buch Mose im Alten Testament vor. Übersetzen lässt sich ihr Name mit „Fürstin“.

Sophie/Sophia/Sofie/Sofia

Auch bekannt als „die Eisheilige“, wurde Sophie in Rom im Zuge der Christenverfolgung ermordet. Sie ist auch eine Schutzheilige für Feldfrüchte und gegen Frost. Ihr Namensbedeutung lautet „Tugend“ oder „göttliche Weisheit“.

Tabitha

In der Bibel erweckt Petrus eine Christin mit dem Namen Tabitha zum Leben. Mit dem ursprünglich biblischen Ursprung hat die Bedeutung dieses Namens, die schlichtweg „Gazelle“ lautet, aber nichts zu tun.

Tamara

Eine von Davids Töchtern heißt in der Bibel Tamara. Von der Bedeutung her lässt Tamara auf eine „Dattelpalme“ schließen.

Teresa

Sicherlich denkst du bei dem Vornamen Teresa sofort an Mutter Teresa. Tatsächlich kommt dieser schöne christliche Mädchenname aber ursprünglich aus Griechenland, wahrscheinlich der Grund für die Bedeutung „aus Thera kommend“.

Wie findest du unsere christlichen Mädchennamen?

Nun sind wir neugierig: Gefallen dir unsere christlichen Mädchennamen, oder hast du entdeckt, dass noch wichtige fehlen?

Teil uns das sehr gern über unsere Kommentarfunktion mit!
0
Welcher christliche Mädchenname fehlt?x

Bestimmt kannst du noch mehr Inspiration gebrauchen. Weitere, tolle Namensvorschläge findest du bei uns hier:

Coole Mädchennamen – unsere angesagten Top 100
Norddeutsche Mädchennamen
Die schönsten Märchennamen für Mädchen
Französische Mädchennamen

Würdest du dich gern bei der Namenssuche mit anderen Mamas austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“.

Ilona Utzig

Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x