Klassisch, zeitlos, wunderschön: Vornamen aus der Bibel

Nicht nur Klassiker wie Adam und Eva, Johannes oder Maria stammen aus der Bibel, es gibt auch viele nicht so bekannte und verbreitete Vornamen in dem Klassiker schlechthin. Sie sind zeitlos und klingen wunderschön. Und haben meist noch eine tolle Geschichte oder Bedeutung!

Fuß von Baby

Kleine Füße, großes Glück – da fehlt nur noch der passende Name. Foto: Bigstock

Wir haben euch die schönsten zusammengesucht:

AARON war der ältere Bruder von Moses. Die Bedeutung des Namens ist nicht gänzlich geklärt, vermutlich bedeutet er „Erleuchter“ oder „Bergmensch“.

ADA kommt von „schmücken“. Ada (griechisch αδα) ist eine biblische Figur im 1. Buch Mose.  Ada hat die Bedeutung „die vom Herrn geschmückte“ oder einfach „Schönheit, Zier“.

ANNA kommt von Hannah und bedeutet „Die Begnadete“ oder „Die von Gott Behütete“ oder auch „Liebreiz und Anmut“. Jesu Großmutter, die Mutter Marias, wird in der Bibel nicht erwähnt, jedoch in der kirchlichen Tradition Anna genannt. 

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

DELIA war in der Bibel eine philistinische Frau, die den israelitischen Richter Samson den Soldaten ausgeliefert hatte.

ELIAS stammt vom Propheten Elija (Elijah, Eliah) aus dem Alten Testament, der gegen den Baalskult kämpfte. Der Name bedeutet „(mein) Gott ist Jahwe“.

JAKOB, Jakobus oder Jacobus geht zurück auf den biblischen Patriarchen Jakob. Die hebräische Ursprungsform dieses Namens bedeutet „Ferse“. Der Name bedeutet demnach etwa „Fersenhalter“. Das kommt von der alttestamentlichen Erzählung, in der sich Jakob bei seiner Geburt an der Ferse seines Zwillingsbruders Esau festhielt. Das Neue Testament kennt mehrere Personen mit dem Namen Jakob.

JONAS stammt von hebräisch Jona/Jonah und heißt „Taube“ oder „der Friedliebende“.

LEA oder Leah stammt aus dem Hebräischen. Die Bedeutung des Namens ist leider nicht ganz so poetisch: Er bedeutet „Wildkuh“, „die sich vergeblich bemühende“ oder „die Ermüdete“. Die biblische Lea ist eine der vier Erzmütter des Volkes Israel.

LILITH war die erste Frau von Adam. Sie wollte sich Adam nicht unterordnen und musste deswegen das Paradies verlassen. Auf Hebräisch bedeutet der Name „die Nächtliche“. 

NOEMI (Noomi oder Naomi) bedeutete auf Hebräisch: „die Liebliche“. Im Buch Rut des Tanach ist Noemie die Ururgroßmutter von König David.

SALOME kommt von hebräisch „Salomo“: der Friedliche.

SAMUEL oder Schmuel war ein biblischer Prophet und der letzte Richter Israels. Er war langersehnte Sohn von Hannah, die eigentlich kinderlos zu bleiben schien. 

TABEA kommt von aramäisch Tabitha und bedeutet: „die Gazelle“.

Einige dieser tollen Namen sind heute sehr geläufig, andere eher selten. Wir würden hier au jeden Fall einen Namen finden, wenn wir nochmal Mamas werden würden. Wie findet ihr denn die Namen?

Britta Kunz

Ich bin freie Autorin und Redakteurin und seit meinem Geburtstag vor zwei Jahren auch Mama eines fantastischen Sohnes. Wir leben zusammen mit meinem Freund in Hamburg und werden ab dem kommenden Sommer sogar zu viert sein.
Als echtes Küstenkind liebe ich es am und auf dem Wasser zu sein. Früher waren mein Freund und ich echte Weltenbummler. Momentan besuchen wir eher Traumziele an der Ostsee oder der Lüneburger Heide. Aber wir freuen uns jetzt schon darauf, mit unseren Kindern die große weite Welt ganz neu zu entdecken.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.