Vater vergisst Baby im Auto: Mutter findet es, als es zu spät ist

„Sandro, wo ist unser Kind? Wer hat Stella mitgenommen?” Als Mama Arianna L. besorgt ihren Mann anruft, ist es für ihre 11 Monate alte Tochter schon zu spät. Die Eltern aus der Nähe von Rom werden ihr Kind nicht mehr lebend wiedersehen, weil der Vater es im Auto vergessen hat. Nur Minuten später machte Arianna L. die grausame Entdeckung.

Wie konnte es dazu kommen?

Der 45-Jährige hatte das Kind morgens in die Kindertagesstätte bringen wollen, wie heute.at berichtet. Er parkte sein Auto vor dem Gebäude und ging dann von dort zur Arbeit. Wie Telefongespräche bezeugen, war er absolut sicher, seine Tochter Stella in der Kita abgegeben zu haben. Noch am Mittag telefonierte er mit seiner Frau und besprach mit ihr, wer von ihnen Stella abholen geht.

Es war ein Tag wie jeder andere, bis Arianna L. ihren Mann am Nachmittag verstört anrief: „Sandro, hier sagen die Erzieherinnen, dass Stella nie angekommen ist!” Sandro L. ist aufrichtig bestürzt, er fragt entgeistert: „Aber wie? Wer hat sie entführt?” Bei seiner ersten Vernehmung sagt der aus: „Ich war fest davon überzeugt, dass ich sie in der Krippe gelassen hatte, ich weiß nicht, was passiert ist. Ich dachte auch, dass Stella dort war, als ich vor dem Mittag mit meiner Frau sprach, um zu vereinbaren, wer sie abholt.

Der Vater hat offenbar einen kompletten Gedächtnisverlust erlitten.

Er konnte sich nicht daran erinnern, dass etwas Ungewöhnliches passiert sei. „Es war ein Tag wie jeder andere”, meinte er, als er befragt wurde. „Wir standen auf, machten uns bereit. Ich ging mit unserem Hund spazieren, dann legte ich Stella in den Kindersitz und wir stiegen ins Auto.” Nur dass er das kleine Mädchen nie in der Kita abgab, sondern es im Auto sitzen ließ, wo es sieben Stunden später leblos von seiner Mutter gefunden wurde.

An dem Tag herrschten 29 Grad, zu hoch für ein Kind, das im Auto vergessen wird. Die Ergebnisse der Obduktion stehen allerdings noch aus. Die Polizei fragt sich, ob das 11 Monate alte Mädchen während der Autofahrt einschlief und möglicherweise deswegen vom Vater vergessen wurde.

Die Ermittlungen dauern an.

Es gilt zu klären, ob Sandro L. eine Phase großer Belastung bei der Arbeit erlebte und ob das Familienauto mit der Kindersitz-Warnanlage ausgestattet ist, die seit 2020 in Italien Pflicht ist. Gegen den Vater wird derzeit wegen Vernachlässigung eines Minderjährigen ermittelt.

Obwohl die Aufklärung immer besser wird, sterben jedes Jahr wieder Kinder in heißen Autos.

Wir möchten es deswegen noch mal ganz deutlich sagen: In einem parkenden Auto bei praller Sonne können die Temperatur innerhalb kürzester Zeit auf 55 bis 65 Grad Celsius steigen. Kinder sterben dann innerhalb von Minuten an einem Hitzschlag. Doch was könnt ihr tun, wenn ihr während der aktuellen Hitze ein Kind in einem parkenden Auto entdeckt? Eure Handlungsmöglichkeiten erklären wir euch HIER >>>

Wie kann es sein, dass man sein Baby im Auto vergisst? Mehr dazu erklären wir in diesem Beitrag: Unvorstellbar: Das soll der Grund sein, warum immer noch Kinder in heißen Autos sterben.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen