Schultüte füllen: Die besten Ideen und Tipps

Die Einschulung ist ein ganz besonderer Tag, und nicht nur für dein Kind unglaublich aufregend. Wir Eltern stellen wehmütig fest, dass unser „Baby“ auf einmal schon so groß ist (schnief). Und unser Kind fühlt sich nun tatsächlich auch selbst groß. Jetzt, wo das geheimnisvolle Abenteuer namens „Schule“ beginnt. Und schon am ersten Tag bekommt es einen echten Höhepunkt zum Anfassen: die Schultüte! Für uns Eltern bedeutet sie in erster Linie Kopfzerbrechen. Denn schließlich muss in die Tüte auch was rein – nur was? Wenn du noch Ideen suchst, um die Schultüte zu füllen, helfen dir unsere Tipps:

1. Womit soll ich die Schultüte füllen?

Wenn die Einschulung näher rückt, kommt es unweigerlich auf uns zu: das Thema Schultüte. Bevor wir kurz vor Toreschluss in Panik geraten, lautet der erste Tipp an dieser Stelle schon mal: rechtzeitig anfangen. Schließlich soll die Einschulung für unser Kind ein unvergesslicher Tag werden, mit einer Schultüte, über die es sich wirklich freut. Aber muss ich sie mit zwei linken Händen basteln? Oder freut sich mein Kind am Ende über gut gekauft mehr als über liebevoll vermasselt? Ist das entschieden, bleibt die Frage: Ganz schön groß, so eine Schultüte – womit soll ich sie jetzt bloß füllen?

Nehme ich lieber etwas Vernünftiges für den Unterricht oder lieber etwas Spaßiges, weil das Leben bald ernst genug wird? Etwas zum Naschen oder lieber doch nicht, jetzt wo die bleibenden Zähne immer mehr werden?

Letztendlich weißt du natürlich am besten, woriber dein Kind sich freut, und was es vielleicht auch für die Schule braucht. In den meisten Fällen liegst du aber mit einer Mischung aus nützlichen, spaßigen und leckeren Geschenken genau richtig.

2. Schultüte basteln oder kaufen?

Die erste wichtige Entscheidung steht schon an, bevor es ans Füllen: Möchtest du die Schultüte selber basteln oder lieber eine fertige kaufen? Ich gebe zu, ich hätte unglaublich gern zu Pappe, Schere und Kleber gegriffen und meiner Tochter eine wunderschöne Zuckertüte selber gemacht. Leider bin ich in Sachen Basteln eher mäßig begabt, deshalb habe ich mich doch lieber für eine fertige Tüte entschieden.

Allerdings haben mich die meisten fertigen Zuckertüten aus Pappe nicht so richtig überzeugt – auch wenn es hier natürlich viele verschiedene Motive zur Auswahl gibt.

Letztendlich habe ich mich für eine fertige Schultüte aus Stoff* entschieden. Der Name unserer Tochter wurde vorn auf die Tüte gestickt, und als kleines Extra gab es einen Rohling aus Schaumstoff dazu, mit dem man die Zuckertüte nach der Einschulung in ein Kissen verwandeln konnte.

Kleiner Tipp: Die Füllkissen* bekommst du auch einzeln, zum Beispiel von der Manufaktur Liebevoll:

Manufaktur Liebevoll - Füllkissen für die Schultüte
Mit dem Füllkissen in der Größe von 70 cm kannst du die Stoffschultüte des Kindes weiter verwenden. Mit dem zauberhaftem Kuschelkissen bleibt die Erinnerung an den Schulstart erhalten.
*

Für alle, die sich nicht zwischen einer fertigen und einer selbst gemachten Schultüte entscheiden können, ist vielleicht ein Schultüten-Rohling* die Lösung. Den kannst du dann nach Herzenlust bekleben, verzieren und genau nach dem Geschmack deines Kindes verzieren. Je nach Modell sind auch eine passende Tüllschleife und ein Namensfähnchen dabei, wie zum Beispiel bei diesen hier:

Schultütenrohling
ideal auch zum Basteln, Bemalen, Bekleben oder als Grundkörper für eine Stoff-Schultüte.
*

Für welche Schultüte du dich auch entscheidest – mach dir nicht zu viel Stress. Dein Kind wird sich bestimmt sowohl über eine selbst gemacht als auch über eine gekaufte Tüte freuen!

3. Die besten Tipps, um die Schultüte zu füllen

Wir haben für euch ein paar Inspirationen zum Rauspicken der Lieblingsideen gesammelt. Achtung: Nicht vergessen, dass euer Kind die Tüte lange tragen muss, deshalb lieber mehr leichte als schwere Teile auswählen.

Schultüte sinnvoll füllen: Praktische und nützliche Ideen

Seid ihr auch vom Glauben abgefallen, als ihr die Einkaufsliste für die erste Schulzeit gesehen habt? Gut, wenn man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Viele praktische Dinge lassen sich nämlich so auswählen, dass euer Kind sie auch als Geschenk in der Schultüte cool findet:

Mit diesen Ideen macht die Schule sofort Spaß

Die meisten Kinder freuen sich sowieso schon auf die Schule. Trotzdem darf in einer Schultüte natürlich auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen. Auch praktisch sind kleine Geschenke, die deinem Schatz direkt dabei neue Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Wie wäre es also mit:

Schultüte nachhaltig füllen

Wenn du die Schultüte für dein Kind möglichst nachhaltig füllen möchtest, liegst du mit einer Schultüte aus Stoff mit zusätzlichem Kissen-Einsatz* schon mal richtig. Denn im Gegensatz zu manch anderer Zuckertüte aus Pappe kann dein Kind sie auch nach der Einschulung noch nutzen. Bei der Füllung kannst du zum Beispiel auf diese Ideen zurückgreifen:

Diese Tipps versüßen den Schulstart

Auch wenn wir Mamas es meistens nicht so gern sehen, wenn unsere Kinder so viel naschen – in einer Schultüte darf etwas Süßes definitiv nicht fehlen. Mit ein paar leckeren Naschereien kannst du deinem Schatz den Schulstart buchstäblich versüßen. Außerdem hat dein Kind gleich etwas Nervennahrung parat für die ersten aufregenden Stunden in der Schule. Aber keine Sorge: Es gibt auch gesunde Snacks, die perfekt sind, um sie in die Schultüte zu füllen. Am besten ist also eine gute Mischung, zum Beispiel:

Tipp: Auch wenn du deinem Kind gern einen Schokoriegel in die Schultüte packen würdest, ist das nicht immer eine gute Idee. Denn bei den sommerlichen Temperaturen kann Schokolade schnell schmelzen und hinterlässt im schlimmsten Fall eine ziemliche Kleckerei in der Tüte.

Schultüte gesund füllen – ohne Süßigkeiten

4. Kann ich die Schultüte auch (gratis) füllen lassen?

Wenn das Geld knapp ist, oder du dir den Stress ersparen möchtest, gibt es tatsächlich auch Möglichkeiten, dir die Schultüte (zumindest zum Teil) füllen zu lassen, und das oft sogar umsonst. In den letzten Jahren hatten viele Shops wie Rewe, Kaufland, Alnatura, Netto oder Cineplex eine so genannte „Schultütenaktion“, bei der die Zuckertüten mit kleinen Überraschungen gefüllt wurden.

Für dieses Jahr haben wir bisher noch keine aktuelle Aktion gefunden. Am besten schaust du in den Wochen vor der Einschulung noch mal im Internet.

Kleiner Nachteil: Bei diesen Aktionen weißt du natürlich nie genau, was in die Tüte kommt, und ob es deinem Kind gefällt. Trotzdem ist es auf jeden Fall eine tolle Sache!

5. Schultüte für Geschwister – mit was soll ich sie füllen?

Als meine Tochter eingeschult wurde, stellte sich uns irgendwann die Frage: Bekommt der kleine Bruder eigentlich auch was? Klar, eigentlich war es der Tag der Großen, andererseits wollte ich natürlich auch nicht, dass der Kleine traurig ist. Also haben wir uns für eine Geschwister-Schultüte entschieden. Sie war natürlich deutlich kleiner, aber unser Sohn war glücklich und stolz, dass er auch eine Tüte in der Hand hielt.

Gefüllt haben wir die Geschwistertüte vor allem mit süßen Kleinigkeiten und kleinem Spielzeug. Ideen dafür sind zum Beispiel:

Schöne Geschwister-Schultüten findest du zum Beispiel hier:

itenga Geschwisterschultüte
Maße / Material: 35 cm rund aus Karton (250 g/m²) mit Filzverschluss
*

ROTH Geschenk-Schultüte mit Einhornmotiv
Das wunderschöne Einhorn ist umringt von süßen Herzchen, welches aus einem farbenfrohen Regenbogenkreis blickt
*

Schultüte mit Punkt- und Sternmuster
Ausreichend Platz für Leckereien und kleines Schulzubehör wie Stifte, Radiergummi und Co.
*

3 Geschwistertüten
Diese süßen Schultüten eignen sich wunderbar als kleine Aufmerksamkeit für den Erstklässler oder seine Geschwister
*

6. Anleitung: So kannst du die Schultüte am besten füllen

Wenn du alles für den Inhalt der Schultüte zusammen hast, fehlt nur noch eins: das Füllen. Und auch dabei solltest du einige kleine Tipps beachten, damit die Tüte den ersten Schultag gut übersteht, und dein Kind sie nach der Aufregung endlich auspacken kann.

Damit die Schultüte stabiler wird, stopfst du am besten etwas Watte in die Spitze. Alternativ kannst du auch eine kleine, spitze Tüte mit weichen Süßigkeiten nehmen, die von der Form her in die Spitze der Schultüte passt. eine gute Idee ist auch eine spitze Tüte mit Brausepulver-Ufos, die du im Supermarkt bekommst.

In die Mitte solltest du dann die Geschenke legen, die etwas schwerer sind. Also zum Beispiel den Tuschkasten, Bücher, Wachsmaler und Co. Damit sie nicht hin und her rutschen, wenn dein Kind die Schultüte trägt, kannst du die Zwischenräume mit etwas Geschenkpapier ausstopfen. Küchenrolle tut es natürlich auch.

Oben drauf kannst du dann Spielzeug oder andere größere Gegenstände legen. Schön ist es, wenn ein paar kleine Ecken der Überraschungen herausschauen. Das sieht gut aus und steigert die Vorfreude aufs Auspacken.

Aber Achtung: Sie sollten am, besten nicht zu schwer sein, damit die Schultüte nicht kippt, wenn dein Kind sie trägt.

Wir hoffen, unsere Tipps haben dir geholfen, die passenden Ideen für die Schultüte zu finden. Und wir wünschen deinem Kind (und natürlich dir) eine wunderschöne Einschulung!

Du hast noch mehr Tipps, um die Schultüte zu füllen und möchtest sie mit anderen Mamas teilen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst. 

 

Wiebke Tegtmeyer
Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Nach meinem Bachelor in Medienkultur an der Uni Hamburg, einem Volontariat zur Online-Redakteurin und einigen Jahren Erfahrung als (SEO-)Texterin bin ich nach meiner zweiten Elternzeit bei Echte Mamas gelandet. Hier kann ich als SEO-Redakteurin meine Leidenschaft für Texte ausleben, und auch mein Herzensthema Social Media kommt nicht zu kurz. Dabei habe ich mich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Ernährung von der Schwangerschaft über die Stillzeit bis hin zum Babybrei beschäftigt. Und wenn ihr auf der Suche nach einem Vornamen für euer Baby seid, kann ich euch garantiert passende Vorschläge liefern. Außerdem nutze ich die Bastel-Erfahrungen mit meinen beiden Kindern für einfache DIY-Anleitungen. Wenn der ganz normale Alltags-Wahnsinn als 2-fach Mama mich gerade mal nicht im Griff hat, fotografiere ich gern, gehe meiner Leidenschaft für Konzerte nach oder bin im Volksparkstadion zu finden.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen