Mutter gesteht: „Ich füttere mein Baby wie ein Huhn.”

Immer wieder stolpern wir über neue merkwürdige Videos im Netz: Wir haben hier schon über eine Mama berichtet, die ihr Baby Steine essen lässt, Eltern, die ihre Kinder spontan umbenennen und über Kinder, die auf einer Party lauthals die Affäre des Vaters ans Licht bringen. Aber dennoch gibt es immer noch neue Videos, die uns erstaunen.

So wie das von Mama Raquel Tolman aus Utah, die ihre besonderen „Fütterungsmethoden” mit der TikTok-Community teilt.

Sie postete ein Video, in dem ihr kleiner Sohn auf dem Boden liegend zu sehen ist. Während ihr Baby zu ihr aufschaut, erzählt die Mama: „Manchmal, wenn ich krank bin, mag ich es, meinen Sohn mit seinen Snacks wie ein Huhn zu füttern.” Danach sieht man ihre Hand, in der Raquel kleine gepuffte Mais-Babysnacks hält, die tatsächlich ein bisschen so aussehen wie Hühnerfutter.

@desertbabysteps Survival mode when moms sick #sickday#sick#momlife#survivalmode#boymom ♬ original sound – Raquel Tolman

Doch in den folgenden Sekunden wird das Bild noch skurriler, denn tatsächlich bewirft die Mama ihr Kind regelrecht mit den Snacks. Das Kind beginnt dann sofort, die kleinen Mais-Sternchen aus dem Teppich zu pulen. Seine Mama schmeißt noch eine Handvoll hinterher, die dann teilweise vom kleinen Körper ihres Kindes abprallt – was den hungrigen Jungen jedoch nicht zu beirren scheint. Er ist vollauf mit der Futtersuche beschäftigt.

Raquel versichert: „Er liebt es!”

Ob das die tierische Fütterung ihres Kindes rechtfertigt? In den Kommentaren gibt es auf jeden Fall viel Belustigung: „Das erinnert mich ans Leckerliesuchen beim Hund”, schreibt jemand. Eine andere Person meint scherzhaft: „In gerade mal 18 Jahren wird die Auswilderung des Kindes abgeschlossen sein und es kann in die Wildnis entlassen werden.”

Doch es gibt auch scharfe Kritik an Raquel: Viele finden es „verantwortungslos”, dass sie ihr Kind „vom dreckigen Boden” essen lässt. Manche schreiben, es sei entwürdigend, dass sie ihr Baby füttere wie ein Tier. Darauf erwidern Eltern, dass auch ihre Kleinkinder Snacks liebend gern vom Boden essen würden. Ein paar Leute schreiben sogar in die Kommentare, dass die Vorgehensweise gut wäre, um die Mobilität und Griffkraft des Kindes zu fördern.

Was denkt ihr über das Video?

Zu Raquels Verteidigung muss noch gesagt werden, dass sie krank ist und deswegen den „Mama-Survival-Modus” aktivieren musste, wie sie zum Video schreibt. Ich muss zugeben, dass ich mir ein kleines Lachen nicht verkneifen konnte, das Ganze sieht einfach total absurd aus. Allerdings frage ich mich, was wohl ihr Sohn zu den Bildern sagt, wenn er irgendwann älter ist und realisiert, dass er mit einer „Hühnerfütterung” viral gegangen ist.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x