Kinder glutenfrei ernähren: Rezepte und Tipps

Bauchweh ade! Kinder glutenfrei zu ernähren heißt oftmals auf Fertigprodukte zu verzichten und selbst zu kochen – das muss aber keinesfalls kompliziert oder gar zeitaufwendig sein! Schmecken tut Selbstgekochtes sowieso am besten. Daher haben wir für dich ein paar glutenfreie Rezepte mit viel Obst und Gemüse zusammengestellt. Diese munden Kindern UND Erwachsenen gleichermaßen. Auf geht’s!

Kinder glutenfrei ernähren: Was ist Gluten überhaupt?

Zöliakie, Glutenunverträglichkeit oder Weizenallergie – für diese „Intoleranz“ gibt es zahlreiche Bezeichnungen. Grundsätzlich meinen sie aber alle ein und dasselbe: eine Art Unverträglichkeit gegen Gluten. Was genau ist Gluten überhaupt? In sehr vielen Getreidesorten ist ein Kleber bzw. Klebereiweiß enthalten – das Gluten, ein Proteingemisch. Es besteht aus Eiweißmolekülen den sogenannten Glutelinen und Prolaminen.

Vor allem Weizenprodukte enthalten Gluten. Aber auch Gerste, Roggen, Hafer, Einkorn, Kamut oder Dinkel.

Glutenfrei sind dagegen unter anderem diese Lebensmittel:

  • Amaranth
  • Buchweizen
  • Eier
  • Fleisch
  • Fisch
  • Gemüse
  • Hirse
  • Honig
  • Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln
  • Lupinenmehl
  • Mais
  • Milch
  • Nussmehl
  • Naturjoghurt
  • Nüsse
  • Obst
  • Quinoa
  • Reis
  • Salat
  • Soja
  • Tofu

Um Kinder glutenfrei zu ernähren, verzichtet man einfach auf Nahrungsmittel, die das fiese Gluten enthalten – easy!? So einfach ist das leider nicht! Oftmals wird Gluten in Lebensmitteln nämlich auch als Geschmacksträger oder sogar Verdickungsmittel verwendet.

Legst du (zwangsläufig!) bei deinen Kindern Wert auf eine glutenfreie Ernährung, solltest du also stets die Inhaltsstoffe auf den Verpackungen im Blick haben – oder du kochst direkt selbst. Schmeckt doch eh viel besser!

Rezept: Mango Chia Pudding

Lecker: Ein Mango Chia Pudding eignet sich super für einen glutenfreien Nachtisch für Kinder.

Lecker: Ein Mango Chia Pudding eignet sich super für einen glutenfreien Nachtisch für Kinder. Foto: Bigstock

Ob zum Frühstück oder als süßes Mittagessen – der fruchtige Mango Chia Pudding wird super schnell ohne Kochen gezaubert.

Was du für vier Portionen Mango Chia Pudding brauchst:

  • zwei Mangos
  • 375 ml Kokosmilch
  • 125 ml Mandelmilch (ungesüßt)
  • 75 g Chia Samen
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1/2 TL Vanillepulver

Zubereitung:

  1. Gib sowohl die Kokosmilch als auch die Mandelmilch, den Agavendicksaft und das Vanillepulver in eine Rührschüssel.
  2. Im nächsten Schritt kommen die Chia Samen dazu – alles mit einem Schneebesen ausreichend vermengen.
  3. Fülle den Chia Pudding in Gläser oder kleine Schälchen und stelle alles für mindestens 20 Minuten in den Kühlschran
  4. Damit sich die Chia Samen besser verteilen, gerne immer mal wieder mit einer Gabel umrühren.
  5. Solange der Chia Pudding kühlt, die Mango schälen und in etwa zwei Zentimeter große Stücke
  6. Mit einem Stabmixer die Mango möglichst fein pürieren.
  7. Ist der Chia Pudding „fertig“ – kannst du das Mango-Püree als fruchtiges Topping darauf verteilen. Lecker!

Noch mehr glutenfreie Rezepte für Kinder (wie den Mango Chia Pudding) gibt’s bei frechefreunde.de zu entdecken!

Rezept: Milchreis mit Rote Beete

Milchreis muss nicht immer süß sein. Dieses Rezept kommt ganz ohne Zucker aus und eignet sich daher ideal als herzhafter Snack.

Für den herzhaften Milchreis ohne Zucker benötigst du:

  • 125 g Milchreis
  • eine Knolle Rote Beete
  • 500 ml Reismilch
  • 1 TL Zimt

So einfach geht’s:

  1. Bereite den Milchreis mit Wasser laut Anweisungen auf der Verpackung zu.
  2. Für etwa 25 Minuten auf dem Herd bei niedriger Hitze quellen lassen.
  3. Währenddessen die Rote Beete schälen (Achtung! Lieber Handschuhe verwenden) und in kleine Stücke schneiden.
  4. Ab mit der Roten Beete in den Topf zum Milchreis, Zimt dazu und alles gut umrühren.

Tipp: Das Rezept zum Milchreis findest du bei schnabel-auf.de – mit etwas Kardamom lässt sich das glutenfreie Gericht je nach Geschmack noch verfeinern.

Rezept: Süße Waffeln – das Grundrezept

Die glutenfreien Waffeln von Sandra Ludes (gefunden auf brigitte.de) lassen sich super vorbereiten und schmecken einfach köstlich. Perfekt für kleine und große Naschkatzen!

Für etwa zwölf Waffeln benötigst du:

  • 500 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • zwei Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • 250 g Butter
  • sechs Eier
  • 500 ml Milch

Schnell in 15 Minuten zubereitet:

  1. Verflüssige die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze.
  2. Vermenge alle Zutaten (ja, auch die flüssige Butter) in einer Schüssel mit einem Schneebesen oder einem Mixer.
  3. Jetzt wird das Waffeleisen vorgeheizt.
  4. Damit der Waffelteig nicht an dem Gerät kleben bleibt, mit etwas Kokosöl bestreichen.
  5. Mit einer Kelle den Teig auf dem heißen Waffeleisen gleichmäßig verteilen und goldbraun ausbacken.
  6. Besonders lecker wird es mit frischen Früchten, Puderzucker oder Obstmus. Yammi!

Tipp: Noch mehr Ideen für leckere Waffeln (z. B. mit Skyr) gibt es auch bei uns zu finden.

Rezept: Schokobrötchen

Süße Schokobrötchen von chefkoch.de, die auch noch glutenfrei sind. Die selbst gemachten Backwaren sind super für den Kindergarten oder einfach so zum Naschen für zwischendurch.

Das brauchst du für rund 25 Schokobrötchen:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g Zucker
  • zwei Päckchen Vanillezucker
  • zwei Päckchen Backpulver
  • 12 EL Milch
  • 12 EL Öl
  • 50 g Schokodrops
  • etwas Salz
  • 600 g Mehl
  • ein Ei

So geht’s:

  1. Gib alle Zutaten (außer das Ei) in eine Rührschüssel und knete alles gut durch.
  2. Forme aus dem Teig kleine Brötchen.
  3. Im nächsten Schritt wird das Ei verquirlt und mit einem Pinsel auf die Schokobrötchen gestrichen.
  4. Nun müssen die Brötchen nur noch für etwa 15 Minuten bei 170 Grad in den Backofen. Fertig!

Rezept: Spaghetti-Muffins

Ob kalt oder warm: Die selbst gemachten Muffins mit Spaghetti und Paprika schmecken einfach immer.

Für zwölf Spaghetti-Muffins brauchst du:

  • 200 g Spaghetti (Glutenfrei)
  • 100 g gekochten Schinken
  • 100 g Paprika
  • 80 g Mais
  • 200 ml Milch
  • sechs Eier
  • 100 g Käse
  • etwas Salz, Pfeffer und Curry

Und so easy geht’s:

  1. Setze für die glutenfreien Spaghetti ausreichend gesalzenes Wasser in einem Topf auf und gib die Nudeln für etwa neun Minuten in das kochende Wasser.
  2. Sobald die Spaghetti fertig sind, diese abgießen und mit dem Schinken, der Paprika und dem Mais mischen. Schinken und Paprika hast du vorher schon in kleine Stücke geschnitten.
  3. Mit Gabel und Löffel die Nudeln einrollen und auf dem Muffinblech verteilen.
  4. Jetzt verquirlst du Milch, Eier, Salz, Pfeffer sowie Curry und gibst alles gleichmäßig über die einzelnen Spaghetti-Muffins.
  5. Den Käse reiben und die Muffins damit bestreuen.
  6. Alles bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) für etwa 25 Minuten in den Backofen

Inspiriert wurden wir von rezepte-glutenfrei.de – herzlichen Dank!

Zöliakie bei Kindern kann bereits im frühen Säuglingsalter auftreten. Daher ist es wichtig, dass du mögliche Anzeichen deines Würmchens richtig erkennst und behandelst. Alles über die Glutenunverträglichkeit bei Kindern findest du in diesem Artikel: Zöliakie bei Kindern: Ursachen und Symptome der Glutenunverträglichkeit.

Möchtest oder musst du deine Kinder glutenfrei ernähren? Falls ja, welches Gericht kommt bei dir besonders oft auf den Tisch? Wir freuen uns auf deine Tipps in den Kommentaren!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x