Ist Sushi in der Stillzeit erlaubt?

Die ganze Zeit hast du während der Schwangerschaft auf Sushi verzichtet, jetzt fragst du dich vielleicht wie es in der Stillzeit weitergeht? Ist Sushi während der Stillzeit immer noch tabu? Hier findest du die Antwort.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Glück gehabt: Du darfst Sushi mit rohem Fisch während der Stillzeit wieder bedenkenlos essen.
  • Toxoplasmose und Listeriose stellen in der Stillzeit keine Gefahr mehr dar.
  • Einige Fischsorten enthalten viel Quecksilber, vermeide sie lieber auch in der Stillzeit.

2. Sushi in der Stillzeit – erlaubt?

Ja! Während du auf Sushi in der Schwangerschaft verzichten musstest, kannst du es jetzt endlich wieder genießen. Sushi besteht aus Fisch, Gemüse und Reis und bietet dir und deinem Kind viele wichtige Nährstoffe. Du und dein Baby profitieren vor allem von den wertvollen Omega-3-Fettsäuren, die im Fisch enthalten sind.

Toxoplasmose und Listeriose werden über die Muttermilch nicht übertragen, du brauchst dir deswegen also keine Sorgen mehr zu machen. Du solltest allerdings Sushi nur mit Bedacht essen. Denn obwohl Sushi in der Stillzeit wieder erlaubt ist, solltest du Sushi mit bestimmten Fischsorten weiterhin meiden. Konkret: Vermeide Sushi, das Fisch mit einem hohem Quecksilbergehalt enthält.Denn die natürliche Trennung zwischen dem Blutkreislauf der Schwangeren und dem des Kindes wird von Methylquecksilber überwunden.

Du solltest Sushi mit diesem Fisch vermeiden:

  • Thunfisch
  • Haifisch
  • Buttermakrele
  • Aal
  • Heilbutt
  • Steinbeißer
  • Seeteufel
  • Schwertfisch
  • Hecht

3. Welches Sushi ist in der Stillzeit tabu?

Der Verzehr von Sushi in der Stillzeit birgt in der Regel kein Risiko für dich und dein Baby, aber du kannst trotzdem von „schlechtem Fisch“ krank werden. Kaufe nur frisch zubereitetes Sushi. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Restaurant einen guten Ruf hat, ist es keine schlechte Idee, im Internet zu recherchieren, ob es schlechte Kritiken oder Bewertungen gibt. Achte darauf, dass du Sushi in einem Restaurant isst, das hygienisches und frisches Essen serviert. Und lass dir immer genau sagen oder zeigen, welcher Fisch verwendet wird.

Vermeide außerdem Sushi, das Fisch mit einem hohen Quecksilbergehalt enthält. Befolge diese wenigen Regeln, so bleibst du auf der sicheren Seite und kannst bedenkenlos Sushi in der Stillzeit genießen.

4. Welche Regeln sollte ich einhalten, wenn ich Sushi in der Stillzeit esse?

  • Fasse rohen Fisch mit gewaschenen Händen an.
  • Iss immer Sushi von einem gehobenen oder hygienischen Ort. Gehe keine Kompromisse mit deiner Gesundheit ein.
  • Wenn du Sushi zu Hause zubereitest, achte darauf, dass du alles, was mit dem rohen Fisch in Berührung kommen könnte, gründlich reinigst.
  • Vermeide den Verzehr von Fisch wie Schwertfisch, Makrele, Blaufisch usw., da alle diese Sorten hohe Mengen an Quecksilber enthalten können.
  • Wann immer du Fischkonserven kaufst, achte darauf, dass du die Angaben zum Verfallsdatum und zur Herstellung überprüfst.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x